Werbung

Nachricht vom 10.03.2009    

Holztage sind jetzt startklar

Die Westerwald-Holztage in Wissen am 24. April sind startklar. Alle Stände für die Veranstaltung - es sind 50 - sind inzwischen vergeben, das Fachprogramm für Ingenieure und Architekten steht.

Kreis Altenkirchen/Wissen. Die Vorplanungen für die Westerwald Holztage 2009 in Wissen sind nahezu abgeschlossen. Es konnte eine ganze Reihe von interessanten Ausstellern für die Veranstaltung gewonnnen werden. Die Besucher der Westerwald Holztage erwartet ein abwechslungsreiches Messeprogramm, in dem insgesamt über 50 Aussteller zur Beantwortung aller Fragen zur Verfügung stehen. Neben der Bereitstellung von Informationen zur energetischen und baustofflichen Nutzung, können im Außenbereich modernste Holzverarbeitungsgeräte in Aktion erlebt werden. Das Spektrum reicht dabei von der "kleinen" Motorsäge bis hin zur "großen" Vollerntemaschine. Ingenieure und Architekten haben die Möglichkeit, sich für die Fachvorträge zur energetischen und stofflichen Nutzung, die am 24. April, ab 13.30 Uhr, angeboten werden, bei der Kreisverwaltung Altenkirchen, Lars Kober, Telefon 02681/81 29 13 oder lars.kober@kreis-ak.de, anzumelden. Das Fachprogramm sowie alle weiteren Informationen sind unter der Internetseite www.westerwald-holztage.de abrufbar.
Seit einigen Jahren wächst das Interesse an Holz als regionalem Energieträger stetig an. Scheitholzöfen sind wieder in heimische Stuben eingezogen, Pelletanlagen gehören zum Standardrepertoir eines jeden Heizungsbauers und immer mehr Unternehmen greifen auf Verbrennungsanlagen mit Holzhack-Schnitzeltechnik zurück. Doch dies ist nur die eine Seite der Medaille. Holz kann und ist weitaus mehr. Wer mit Holz baut, genießt hundertprozentiges Wohlbefinden, trägt zu einer verbesserten CO2-Bilanz bei und kann seine individuellen Wohnideen in die Praxis umsetzen. Die Westerwald Holztage sollen auch dazu beitragen, Vorurteile gegenüber dem Baustoff Holz abzulegen. So verfügt Holz beispielsweise über eine wesentlich bessere Feuerfestigkeit als allgemein angenommen. Ziel der Veranstaltung ist es deshalb, auch ein regionales Bewusstsein für diese heimische Ressource zu entwickeln und zu fördern. Denn der Waldreichtum in den drei Landkreisen der Gemeinschafts-Initiative "Wir Westerwälder – Landschaft, Leistung, Leute", Altenkirchen, Neuwied und dem Westerwaldkreis, ist enorm. Die Nutzungsmöglichkeiten sind, was sich nicht zuletzt positiv auf die wirtschaftlichen Entwicklungschancen der Region auswirken kann, hoffen die Veranstalter. Nähere Informationen sind im Internet unter www.westerwald-holztage.de abrufbar. Das Informationsheft steht ab dem 27. März zur Verfügung und wird in allen drei Landkreisen an stark frequentierten Orten ausgelegt.
Ansprechpartner bei den Kreisverwaltungen sind Lars Kober in Altenkirchen, Rufnummer 02681/81 29 13 oder per E-Post Lars.Kober@Kreis-ak.de, Priska Dreher in Neuwied, Rufnummer 02631/803 650 oder per E-Post Priska.Dreher@Kreis-Neuwied.de und Olaf Glasner in Montabaur, Rufnummer 02602/124 370 oder per E-Post Olaf.Glasner@westerwaldkreis.de.



Kommentare zu: Holztage sind jetzt startklar

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei Corona-Todesfälle im Kreis, korrigierte Inzidenz liegt bei 68,3

AKTUALISIERT | Zu Wochenbeginn ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis einstellig, allerdings informiert der Kreis auch über zwei weitere Todesfälle: Mit Stand von Montag, 25. Januar, meldet die Kreisverwaltung zwei verstorbene Männer im Alter von 87 und 95 Jahren in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Betzdorf: Polizeibeamte bedroht und beleidigt

Mehrere Strafverfahren warten nun auf einen 25-Jährigen. Während ihn Polizeibeamte auf die Dienststelle nach Betzdorf bringen wollten, zeigte er sich aggressiv und unkooperativ, bedrohte die Einsatzkräfte fortwährend. Die Polizisten waren aber offenbar nicht die einzigen Staatsbediensteten, die der Zorn des Mannes getroffen hatte.


Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Der Westerwald liegt im Bereich einer umfangreichen Tiefdruckzone über Mitteleuropa und es strömt zunächst noch weiter Meeresluft polaren Ursprungs heran. Diese Kombination sorgt für wechselhaftes Winterwetter. Sorgt der Vollmond am Donnerstag, den 28. Januar für einen Wetterwechsel?


Zeugen gesucht: Einbrecher hinterlässt Blutspuren

Ins ehemalige Kolpinghaus in Wissen ist am Freitag, 22. Februar, eingebrochen worden. Die Polizei entdeckte frische Blutspuren und bittet um Zeugenhinweise zu der Tat.


Marktschwärmerei in Marienthal wird weiterhin gut angenommen

Im Dezember wurde die 100. Marktschwärmerei in Deutschland eröffnet, im Januar sind es schon 114 und weitere 94 befinden sich im Aufbau. Denn Bauern setzen ihre Arbeit auch zu Zeiten von Corona fort und bieten gute, regionale Lebensmittel, die direkt den Kunden erreichen. Auch der Erfolg der Marktschwärmerei in Marienthal übertrifft die Erwartungen.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Konjunkturelle Erholung stockt, Industrie holt auf

Koblenz. Nach dem Konjunktureinbruch im Frühsommer 2020 (77 Punkte) und der Erholung im Herbst 2020 (99 Punkte) stagniert ...

EVM-Palettenparty für Karnevalsvereine geht weiter

Koblenz. „Obwohl die Session 2021 nicht wie gewohnt stattfindet, haben sich viele Vereine kreative Alternativen überlegt, ...

Friseur- und Kosmetikbranche sendet Hilfeschrei an Malu Dreyer

Region. “Die Friseur- und Kosmetikbetriebe können derzeit keinerlei Einnahmen erzielen. Viele Kollegen und Kolleginnen gehen ...

Landesweiter Tag der digitalen Berufsorientierung

Koblenz. „Qualifizierter Nachwuchs ist die entscheidende Voraussetzung für den weiteren wirtschaftlichen Erfolg unserer Region, ...

Mit intelligenter Funktechnik zur smarten Kommune

Koblenz. Gemeinsam mit kommunalen Partnern entwickelt die Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe) intelligente ...

Wirtschaftsförderung: Ein wichtiges Standbein in der VG Wissen

Wissen. Im Oktober 2020 wurde in der Verbandsgemeinde (VG) Wissen die neue Stabsstelle „Wirtschaftsförderung, Öffentliche ...

Weitere Artikel


Wissenschaftsforum in der TTA

Kirchen. "Fachkräftegewinnung und Produktinnovation – die TTA als starker Partner für Bildung und Wirtschaft im Norden von ...

Gabriel in Herdorf: Euer Projekt ist Klasse

Herdorf. Bundesumweltminister Sigmar Gabriel kam auf Einladung von MdB Sabine Bätzing nach Herdorf. "Sabine trifft...." ...

SPD Kirchen stellt Wahlprogramm vor

Kirchen. "Ein weiter so!" kommt für die Kirchener Sozialdemokraten nicht in Frage. Daran lassen sie schon in der Präambel ...

Frauenchor hat wieder viel vor

Oberwambach. Die 1. Vorsitzende Conny Lück-Aschenbrenner eröffnete die Jahresversammlung des Frauenchors Oberwambach im Vereinslokal ...

Viel Spaß bei Ehrenamtsseminar

Kreis Altenkirchen. In Zusammenarbeit mit der Landesmusikjugend Rheinland-Pfalz (LMJ) bot der Kreismusikverband Altenkirchen ...

Bündel neuer Herausforderungen

Altenkirchen/Marienthal. Erzieherinnen und Erzieher müssen vor allen Dingen gut basteln können-– falls dieses Klischee überhaupt ...

Werbung