Werbung

Region |


Nachricht vom 11.03.2009    

Kreismusikverband mit guter Bilanz

Eine erfolgreiche Bilanz für das Jahr 2008 zog der Kreismusikverband in seiner Jahresversammlung. Vorsitzender Markus Keggenhoff kündigte eine weitere Verstärkung der Jugendarbeit an.

Kreis Altenkirchen. Kreisvorsitzender Markus Keggenhoff, Geschäftsführer Hubert Latsch und Kreisjugendleiter Dennis Keil zogen im Rahmen der Jahresversammlung des Kreis-Musikverbandes Bilanz für das abgelaufene Jahr. Keggenhoff fasste zusammen: "Wir können auf ein erfolgreiches Jahr 2008 zurückblicken. Mit dem Projekt "Brass meets Rock" haben wir die Jugendarbeit weiter ausgebaut. Das 30-jährige Jubiläum des Kreisjugend-Blasorchesters wollen wir in diesem Jahr mit allen Musikfreunden gebührend feiern." Hubert Latsch informierte die Vereinsvorstände mit einem ausführlichen Bericht über die Aktivitäten im abgelaufenen Jahr. Der Kreismusikverband Altenkirchen hat 2008 seine Aufgabe als Ausrichter zahlreicher Weiterbildungs-Lehrgänge aktiv wahrgenommen. Über 115 Musikerinnen und Musiker nahmen an verschiedenen Lehrgängen mit Erfolg teil.
Kreisjugendleiter Dennis Keil berichtete über die geplanten Jubiläumsaktivitäten. "Wir haben in unserem Jubiläumsjahr drei Veranstaltungen geplant. Am 26. März starten wir mit einem Benefizkonzert des Heeresmusikkorps 300 aus Koblenz um 20 Uhr in der Stadthalle in Betzdorf. Das Profiorchester gratuliert dem Kreisjugend-Blasorchester zum Jubiläum damit auf besondere musikalische Weise", schwärmte der engagierte Kreisjugendleiter. Keggenhoff fasste die Ziele für 2009 wie folgt zusammen: "Wir möchten die Jugendarbeit weiter verstärken und Werbung für das hohe musikalische Niveau und Engagement der Musikvereine in unserer Region machen. Mit dem Kreisjugend-Blasorchester bieten wir allen jungen Musikerinnen und Musikern ein gutes Weiterbildungsangebot. Durch besondere Veranstaltungen möchten wir das auf hohem Niveau vorhandene kulturelle Angebot im Kreis Altenkirchen ergänzen."
Dazu bietet sich am 26. März für alle Musikfreunde eine besondere Gelegenheit. Karten für das Benefizkonzert des Heeresmusikkorps 300 sind zum Vorverkaufspreis von 10 Euro in allen Geschäftsstellen der Kreissparkasse Altenkirchen, in Betzdorf im Bürgerbüro und der Buchhandlung Sarrazin, in Brachbach im Getränkemarkt Unkel und Peters Shop, in Mudersbach im Rewe-Markt Mockenhaupt sowie online unter www.kmv-altenkirchen.de zu erhalten.
Insgesamt wurden im letzten Jahr über 200 Musikerinnen und Musiker für besondere Leistungen und Verdienste sowie das jahrelange Engagement in ihrem Verein besonderes geehrt. Besondere Ehrungen erhielten: Für 50-jährige aktive Tätigkeit
Franz-Josef Holschbach (Musikverein Scheuerfeld), Josef Mailinger (Musikverein Scheuerfeld), Heinz Müller (Musikverein Scheuerfeld), Walter Röhrig ( Musikverein Scheuerfeld).
Für 60jährige aktive Tätigkeit: Artur Trippler (Daadetaler Knappenkapelle), Hermann Bläcker (Musikverein "Harmonie" Elkenroth), Walter Pläcking (Bollnbacher Musikverein Herdorf),
Karl Schlosser(Bollnbacher Musikverein Herdorf), Helmut Link (Bollnbacher Musikverein Herdorf), Günter Richter (Bollnbacher Musikverein Herdorf), Bernhard Denter (Musikverein Steinebach),
Helmut Kühn (Stadtkapelle Betzdorf), Willibald Becker (Stadtkapelle Betzdorf), Hermann Hammer (Oberbergische Musikanten Volperhausen).
Die Dirigentennadel der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände in Bronze erhielten Alois Pfeiffer (Musikverein "Harmonie" Elkenroth), Andrè Becker (Stadtkapelle Betzdorf),
Die Dirigentennadel der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände in Silber erhielten Jörg Wellnitz (Musikverein Wehbach), Andreas Klein (Musikkreis Holpe).
Die Verdienstmedaille der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände in Bronze erhielt Heribert Schütz (Musikverein "Harmonie" Elkenroth).
Die Verdienstmedaille des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz erhielt Berthold Reuber (Bergkapelle Birken Honigsessen).
xxx
Foto: Das Kreisjugendblasorchester im Jubiläumsjahr.



Kommentare zu: Kreismusikverband mit guter Bilanz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.


Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen

Nach der ersten telefonischen Konferenz der Corona-Task-Force für den Kreis Altenkirchen, seit der Landkreis mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von aktuell 75 im Corona-Warn- und Aktionsplan Rheinland-Pfalz in der Alarmstufe rot geführt wird, wird es zunächst keine allgemeinen Einschränkung für den gesamten Landkreis geben, die über die Vorgaben der geltenden 11. Corona-Bekämpfungsverordnung hinaus gehen.


Der Stollenweg - auf den Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz

"Teile der Kroppacher Schweiz müssen durchlöchert sein wie ein Schweizer Käse" ist das Ergebnis unserer Recherche zum ehemaligen Bergbau im Tal der Nister bei Helmeroth. Inspiriert durch ein in die Jahre gekommenes Hinweisschild mit der Bezeichnung „Stollenweg“, das wir kurz vor dem Ortseingang des Ortsteiles Langenbach bei Bruchertseifen entdeckt haben, holten wir uns Erkundigungen zu diesem alten und in Vergessenheit geratenen Wanderweg ein. Herausgekommen ist eine etwa 7,5 Kilometer lange Rundwanderung, die mehr als wanderswert ist und uns auf die Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz führt.


AK-Land erreicht Corona-Warnstufe rot – was bedeutet das?

Monatelang waren die Corona-Fallzahlen im Kreis Altenkirchen vergleichsweise niedrig. Die in den Fokus gerückte Sieben-Tage-Inzidenz lag vor kurzen noch zwischen 12 und 17. Eine einzige Hochzeit, an der über mehrere Tage eine infizierte Person teilnahm, ließ die Zahlen explodieren, der Kreis ist nun offiziell Risikogebiet. Was bedeutet das nun für das weitere Vorgehen im Kreis?




Aktuelle Artikel aus Region


Der Stollenweg - auf den Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz

Helmeroth/Bruchertseifen. Wir starten unsere Rundwanderung am Dorfgemeinschaftshaus in Helmeroth, einer kleinen Gemeinde ...

Suche nach „Betzdorfs schönster Laterne“ geht in den Endspurt

Betzdorf. Die Aktion läuft im Rahmen von „Sankt Martin zu Hause“, dem Gemeinschaftsprojekt der Stadt Betzdorf, der Jugendpflege, ...

Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Altenkirchen. 114 positive Fälle aktuell: Die Zahl der mit Covid-19-infizierten Menschen ist in den zurückliegenden 24 Stunden ...

Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit gibt es am Montag elf weitere Fälle im Vergleich zum Vortag. Aktuell sind 114 Personen positiv ...

Grube Bindweide beendet Saison – Letzte Einfahrt am 31. Oktober

Steinebach. Die allgemeinen Öffnungszeiten sind noch am kommenden Wochenende (Samstag und Sonntag) sowie in der nächsten ...

Volksbank Hamm/Sieg spendet an die JSG Hammer Land

Hamm. Seit der Spielsaison August 2020 hat die JSG Hammer Land eine A-Jugend Mannschaft. Diese neue A-Jugend erhielt einen ...

Weitere Artikel


Einblick in Abgeordnetenarbeit gewonnen

Flammersfeld/Gebhardshain. Auf Einladung des CDU-Landtags-Abgeordneten Dr. Peter Enders konnten jetzt knapp 30 Bürger aus ...

In vier Tagen um die Welt

IAltenkirchen. Was ist die Kinderweltreise? Die Kinderweltreise ist ein Projekt, das unter dem Namen "Kulturen erleben" ...

Rekordbilanz der Bergkapelle

Malberg. Mit insgesamt 60 Auftritten im Geschäftsjahr 2008 erreicht die Bindweider-Bergkapelle 1876 e.V. in Malberg einen ...

Jutta Fischer erhielt Bundesverdienstkreuz

Gieleroth. Jutta Fischer, die Gründerin und Seele der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth, erhielt im Rahmen einer Feierstunde ...

SPD Kirchen stellt Wahlprogramm vor

Kirchen. "Ein weiter so!" kommt für die Kirchener Sozialdemokraten nicht in Frage. Daran lassen sie schon in der Präambel ...

Gabriel in Herdorf: Euer Projekt ist Klasse

Herdorf. Bundesumweltminister Sigmar Gabriel kam auf Einladung von MdB Sabine Bätzing nach Herdorf. "Sabine trifft...." ...

Werbung