Werbung

Nachricht vom 29.07.2016    

Feuerwehr-Einheiten der VG Herdorf-Daaden erhielten AEDs

Eine gemeinsame Aktion der acht Fördervereine der Freiwilligen Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Herdorf-Daaden führte dazu, das nun alle Löschzüge mit einem Automatischen Externen Defibrillator (AED) ausgestattet wurden. Die öffentliche Übergabe fand im Feuerwehrhaus Daaden statt. Pro Gerät wurden rund 1200 Euro investiert. Wehrleiter und Bürgermeister dankten den Fördervereinen.

Rudolf Weber vom Förderverein LZ Daaden-Biersdorf (links) übergab symbolisch einen AED an die Wehrführer. Im Hintergrund weitere Kameraden und VG-Bürgermeister Wolfgang Schneider. Foto: anna

Daaden. Die Fördervereine der Freiwilligen Feuerwehren Land auf Land ab sind ein Segen für die Hilfsorganisation, die darin arbeitenden Feuerwehrleute und natürlich auch für die Bevölkerung der einzelnen Ortschaften. Denn den Fördervereinen und deren Spendern ist es zu verdanken, dass die einzelnen Löschzüge über das notwendige Equipment hinaus ausgestattet werden können. Vieles, was die Feuerwehrkameradinnen und –kameraden heute im Einsatz mit sich führen, was ihnen die Arbeit erleichtert und so letztlich zum Wohle aller beiträgt, könnte in Zeiten knapper Kassen der Kommunen wohl kaum alles angeschafft werden.

Die Löschzüge und Löschgruppen der VG-Feuerwehr Herdorf-Daaden können sich nun über neue AEDs freuen, die von ihren einzelnen Fördervereinen in einer gemeinsamen Aktion angeschafft wurden. Ein AED ist ein Automatischer Externer Defibrillator und wird zukünftig auf jedem erstausrückenden Fahrzeug aller Einheiten der Verbandsgemeinde mitgeführt. Jedes der Geräte kostet 1.200 Euro und wurde von den acht Fördervereinen der acht einzelnen Einheiten finanziert, ein weiteres Gerät hat die VG selbst angeschafft und der Jugendfeuerwehr zur Verfügung gestellt, damit auch die Jüngsten schon den sicheren Umgang mit diesem lebensrettenden Defibrillator erlernen können.

Die offizielle Übergabe der Geräte erfolgte jetzt im Feuerwehrhaus in Daaden, wozu VG-Wehrleiter Matthias Theis Kameraden, die Vertreter der Fördervereine und Bürgermeister Wolfgang Schneider herzlich begrüßte. Theis erklärte, dass die AEDs Laiengeräte seien und so von Jedermann bedient werden können. Trotzdem wurden sechs Multiplikatoren aus den einzelnen Löschzügen mit dem Gerät in einer Schulung vertraut gemacht, die ihrerseits nun ihre Kameradinnen und Kameraden schulen können. Die einführende Schulung hat Andreas Lichtenthäler, stellvertretender Wehrführer und hauptberuflich Rettungsassistent, vorgenommen.

Ziel sei es, im Ernstfall die Rettung so zu verbessern und einen lebensbedrohlichen Zustand zu unterbrechen. Theis erinnerte an einen Vorfall im vergangenen Jahr, wo sich in Wissen bei einem Einsatz ein solch lebensbedrohlicher Zustand bei einem Feuerwehrkameraden einstellte, der Dank des Defibrillators seiner Einheit habe gerettet werden können. Der Wehrleiter berichtete, dass die Geräte wartungsarm seien, somit kaum Folgekosten verursachten und diese Kosten künftig von der Verbandsgemeinde getragen würden. Die Anschaffungskosten von 1.200 Euro erschienen einem vielleicht im ersten Moment hoch, aber ein gerettetes Leben sei nicht zu bezahlen, so Theis. Sein besonderer Dank galt Andreas Lichtenthäler und Sven Meyer, die Theis bezüglich der neuen Geräte sehr unterstützt hätten. Bürgermeister Schneider sprach von einer sinnvollen Anschaffung, die nicht nur der Bevölkerung sondern auch den Feuerwehrleuten selbst zu Gute komme, das sei lobenswert. Er dankte allen, die zur Anschaffung der AEDs beigetragen haben.

Im Anschluss an die offizielle Übergabe der AEDs berichtete Pressesprecherin Ann-Christine Ermert über die Resonanz auf die kürzlich durchgeführte Werbeaktion der Freiwilligen Feuerwehr Daaden. Diese hatte zahlreiche rote Eimer im Ort verteilt um damit für Neuzugänge in den aktiven Feuerwehrdienst zu werben. Die anschließende Informationsveranstaltung sei mit nur zwei interessierten Personen sehr enttäuschend gewesen, allerdings hätten sich bisher schon fünf Interessenten vorgestellt, darunter auch ein Asylbewerber aus Syrien. Wenn diese fünf Leute künftig den Löschzug Daaden-Biersdorf verstärken würden, sei die Aktion doch ganz erfolgreich verlaufen, meinte Ermert. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: Feuerwehr-Einheiten der VG Herdorf-Daaden erhielten AEDs

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Fäuste flogen bei Streit in Herdorfer Mehrfamilienhaus

In Herdorf kam es in der Nacht zu Sonntag, 19. Januar 2020, zu einer handfesten Auseinandersetzung. Gegen 3.49 wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus am Bahnhofsweg gerufen. Strafverfahren wurden eingeleitet.


Wissener Schützen trafen sich zur Jahreshauptversammlung

Das Schützenhaus des SV Wissen konnte die Besucher kaum fassen. Die Jahreshauptversammlung des Vereins stand unter dem Vorzeichen des 150-jährigen Jubiläums. Natürlich gab es auch die Rückblicke der Abteilungen auf das abgelaufene Jahr. Schützenoberst Karl-Heinz Henn konnte wieder viele Ehrengäste begrüßen.




Aktuelle Artikel aus Region


Beförderungen und Wahlen bei der VG-Feuerwehr Daaden-Herdorf

Daaden/Herdorf/Niederdreisbach. Für die aktuell 30 Mitglieder des Löschzugs Daaden bedeutete dies 51 Einsätze mit insgesamt ...

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Kirchen. Der 55-Jährige und sein 21-jähriger Sohn, jeweils mit eigenem Motorroller, waren auf der Koblenz-Olper-Straße in ...

Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Wissen. Die Fahrerin war mit ihrem Pkw von Wissen kommend Richtung Morsbach unterwegs. In einer leichten Rechtskurve kam ...

Landessynode: Schutz vor sexualisierter Gewalt und mehr

Kreis Altenkirchen/Bad Neuenahr. „Ich habe viele anregende Gespräche geführt und erlebt, wie der Geist Jesu Christi eine ...

Fäuste flogen bei Streit in Herdorfer Mehrfamilienhaus

Herdorf. Zwischen den Bewohnern war es zu Streitigkeiten gekommen, die zunächst verbal und dann auch körperlich endeten. ...

Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Altenkirchen. Schon die Nachricht von der anstehenden Schließung des Rewe-Centers im Oktober sorgte für Entsetzen und Kopfschütteln ...

Weitere Artikel


Abschlüsse an der BBS Wissen im Sommer

Wissen. An der Berufsbildenden Schule (BBS) Wissen ist mehr als dreimonatige Prüfungsphase vorbei und die Schülerinnen und ...

Arbeitslosenzahlen stiegen im Juli leicht an

Kreisgebiet. Pünktlich zum Monatsende legt der Statistikservice der Arbeitsagentur seine Zahlen vor und die gilt es nun von ...

Bündnis 90/Die Grünen auf Sommertour im Landkreis

Altenkirchen/Elkenroth. „Die Besuche helfen uns bei unserer Arbeit in den Gremien fachlich fundierte Entscheidungen treffen ...

Neuwied verabschiedet „Deichstadt-Held“ Kazmirek nach Rio

Neuwied. Für die Neuwieder dürften vor allem der 17. und 18. August zu langen Abenden vor dem Fernseher führen, denn dann ...

Probealarm mit Handywarnsystem „KATWARN“

Region. Am Montagvormittag schrillen in vielen Regionen in Rheinland-Pfalz gegen 9 Uhr die Mobiltelefone: „KATWARN Probealarm ...

Gürtelprüfung erfolgreich gemeistert

Herdorf. Trotz oder vielleicht gerade wegen der intensiven Vorbereitung herrschte teilweise etwas Nervosität bei den Prüflingen, ...

Werbung