Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 29.07.2016    

Brand in Etzbach zerstörte Wohnung, Dachstuhl und Speicher

AKTUALISIERT Am Freitagmorgen, 29. Juli gegen 10.20 Uhr löste die Leitstelle Montabaur Alarm für die Feuerwehr Hamm aus. Gemeldet war ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Donnenstraße in Etzbach. Ein Feuerwehrmann wurde verletzt, ein Bewohner musste vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden. Das Haus wurde unbewohnbar, vorläufig geschätzter Sachschaden rund 100.000 Euro. Ermittlungen zur Brandursache übernahm die Kripo Betzdorf und die Polizei Altenkirchen.

Fotos: kkö

Etzbach. Am Freitagmorgen löste der Brand in Etzbach den Einsatz der Feuerwehren Hamm, Altenkirchen und Wissen aus. Die Meldung lautete Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus. Als der Einsatzleiter der Feuerwehr Hamm, stellv. Wehrleiter Christian Brenner, eintraf, schlugen bereits Flammen aus dem Dach und es zeigte sich erhebliche Rauchentwicklung. Aufgrund dieser Lage und der Ungewissheit, ob noch Personen im Gebäude waren, ließ er Alarm für den Löschzug Wissen auslösen. Vor allem weil klar war, dass ohne Hubrettungsfahrzeug (Drehleiter) dieser Einsatz nicht bewältigt werden könnte.

Über die Drehleiter aus Wissen wurde die Dacheindeckung zunächst gekühlt. Atemschutzgeräteträger gingen in das Gebäude und durchsuchten dieses. Ein Wohnungsinhaber war nur durch gutes Zureden dazu zu bewegen die Wohnung zu verlassen. Der Mann, durch Vorerkrankungen bereits belastet, wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Ein Feuerwehrmann aus Hamm der sich an der Hand verletzt hatte, wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Nachdem feststand das keine weiteren Personen im Haus waren wurde der Löschangriff intensiviert. Das Feuer war recht schnell gelöscht. Der Einsatzleiter erkundete das Dachgeschoss und stellte fest, das es sich um einen sogenannten Kriechboden handelt der bereits an mehreren Stellen durchgebrannt war. Die Brandwohnung sowie der Speicher sind ausgebrannt und nicht mehr nutzbar, eine weitere Wohnung ist durch die Verrauchung vorläufig nicht bewohnbar.

Da es nicht möglich war den Brand oder aber Glutnester von innen aus zu bekämpfen, wurde die Dacheindeckung, durch Trupps unter Atemschutz, über die Drehleiter aus Wissen sowie den Teleskopgelenkmast aus Altenkirchen geöffnet, um die verbliebenen Glutnester zu orten und zu löschen. Hierbei kam die Wärmebildkamera der Feuerwehr Hamm zum Einsatz. Gegen 13.30 Uhr war der Einsatz vor Ort beendet und die Wehren rückten ein.

Vor Ort waren die Feuerwehren aus Hamm und Wissen sowie aus Altenkirchen mit rund 50 Kräften, der Rettungsdienst aus Wissen, mit Rettungswagen und Notarzt, sowie der DRK Ortsverein Altenkirchen-Hamm mit fünf Fahrzeugen und 10 Kräften. Die Polizei war mit drei Beamten an der Einsatzstelle. (kkö)

Aktuell teilte die Kripo Betzdorf mit, dass das gesamte Gebäude nach dem Brand und den Löschmaßnahmen nicht bewohnbar ist. Es dürfte ein Schaden von ca. 100.000 Euro entstanden sein. Die Hausbewohner sind bei Angehörigen oder Bekannten untergekommen. Für eine Person stellte die VG Hamm eine Ersatzwohnung zur Verfügung.

Die Polizei in Altenkirchen und die Kriminalpolizei von Betzdorf nahmen die Ermittlungen vor Ort auf. Die Brandursachenermittlungen dauern an. Aktuell ist noch völlig unklar, wie es zu dem Brand gekommen ist, schreibt die Kripo.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
 


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neue Covid-19-Zahlen: Jetzt 57 Infektionen im Kreis

Wieder steigen die Zahlen der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Kreis Altenkirchen. Am Mittwoch, 1. April, sind 57 Fälle bekannt. Mittlerweile werden zwei Patienten stationär behandelt. Die Kreisverwaltung gibt die Verteilung der Erkrankten nun nach Verbandsgemeinde an.


Getränke Müller zeichnet düsteres Bild und hofft das Beste

Das gleicht einer Vollbremsung, denn der Umsatz ist beinahe komplett weggebrochen: Die Corona-Krise fordert bei Getränke Müller in Oberwambach massiv ihren Tribut. Die Ausweitung des Hauslieferservices, um zumindest die Einnahmeseite ein wenig zu stärken, ist zum erklärten Ziel geworden.


Weller: Zustand an K 123 und K 130 schon wieder mangelhaft

Die Bankette entlang der Kreisstraßen 123 und 130, die unter abschnittweiser Vollsperrung Mitte Februar saniert wurden, sind bereits nach kurzer Zeit wieder in schlechtem Zustand. Die Antwort auf eine Kleine Anfrage der Landtagsabgeordneten Jessica Weller diesbezüglich ist aus ihrer Sicht wenig zufriedenstellend. Demnach war eine Ausbesserung mit haltbareren Materialien nicht vorgesehen.


Westerwald-Metzgerei Hüsch

Kulinarische Unikate heben sich vom Standard ab und verkörpern den Stolz des Handwerks. Doch wo sind sie noch zu finden? Die Adressen hierfür sind leider selten, aber dafür umso begehrter. Eine dieser regionalen Edelsteine ist Hüsch’s Landkost aus der Westerwald-Region. Genießer finden hier hochwertige Westerwald-Spezialitäten nach bewährten Familienrezepten unter Zugabe natürlicher Zutaten.


„Lady Chic“ in Wissen meistert die Krise mithilfe von Social Media

Wenn wichtige Dinge fehlen, sind Ideen, wie ein Ersatz erfolgen kann, von immenser Bedeutung. Umsatz, der abrupt auf Null gefallen ist, lässt Einzelhändler in Zeiten der Corona-Pandemie neue Wege beschreiten, um das garantierte finanzielle Fiasko ein wenig erträglicher zu gestalten.




Aktuelle Artikel aus Region


Geänderte Öffnungszeiten der Fieberambulanz in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Altenkirchener Fieberambulanz wird dann von Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 12 Uhr geöffnet sein.

Zusätzlich ...

Wissener Pfarrkirche Kreuzerhöhung wieder geöffnet

Wissen. Am Palmsonntag feiert Pfarrer Kürten (nicht öffentlich!) um 10 Uhr die erste hl. Messe in der Kirche und segnet für ...

„Wir lassen den Kontakt zu den Familien nicht abreißen“

Kreis Altenkirchen. Götz-Tilman Hadem als Geschäftsführer erläutert: „Die Aufgabe ist deshalb so groß, weil wir niemanden ...

Neue Covid-19-Zahlen: Jetzt 57 Infektionen im Kreis

Altenkirchen/Kreisgebiet. Das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen informiert mit Stand von Mittwoch, 1. April, 12.30 ...

Westerwälder Rezepte: Einfache Gemüsesuppe

Zutaten:
1 Zwiebel
Butter/Margarine
750 g Kartoffeln
750 g Gemüse
750 ml Gemüsebrühe
750 ml Sahne/Milch (Verhältnis ...

Weller: Zustand an K 123 und K 130 schon wieder mangelhaft

Wissen. Im Zeitraum vom 17. bis 21. Februar 2020 erfolgten Ausbesserungsarbeiten der Bankette entlang der K 123 und K 130 ...

Weitere Artikel


Finale der Deutschen Bundesliga im Feldbogensport

Altenkirchen. Dieses Event – alljährlich der Höhepunkt der bundesweit ausgetragenen Liga – brachte die 30 besten Feldbogenschützen ...

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Fußgänger

Weyerbusch. Am Freitagnachmittag, 29. Juli, um 13.56 Uhr, wurde der Polizei Altenkirchen mitgeteilt, dass in Weyerbusch, ...

Deutschrock-Klassiker treffen auf Sängerin

Wissen. Legendärer Deutschrock trifft auf brandaktuelle, trendige gefühlvolle Musik. Sechs Jungs mit Rockgitarren und 80er ...

Gewerbsmäßiger Diebstahl mit altem Trick

Betzdorf. Am Samstag, 23. Juli, kurz vor Geschäftsschluss fuhren zwei Männer mit einem silberfarbenen PKW Kombi auf den Parkplatz ...

Dauerregen beeinträchtigt die Ernte

Region/Kastellaun. Ohne den zielgerichteten Einsatz von Pflanzenschutzmitteln wäre selbst diese durchschnittliche Ernte von ...

VG Wissen ehrt ehrenamtlich und kulturell Engagierte

Wissen. Neben der bereits etablierten Ehrung verdienter Sportler wird die Verbandsgemeinde Wissen auch in diesem Jahr kulturelle ...

Werbung