Werbung

Kultur |


Nachricht vom 11.03.2009    

In vier Tagen um die Welt

Kostenlose Kinderweltreise in Altenkirchen: Kulturen erleben in den Familien unterschiedlicher Nationalität, gemeinsam kochen, spielen, musizieren. Wer möchte da nicht mitmachen?

IAltenkirchen. Was ist die Kinderweltreise? Die Kinderweltreise ist ein Projekt, das unter dem Namen "Kulturen erleben" gemeinsam von der Stadt Altenkirchen, dem Kinderschutzbund Altenkirchen und der Projektgruppe Jugend (Aktionsgruppe im Rahmen des Stadtmarketings) durchgeführt wird. Vier Kinder deutscher und ausländischer Herkunft (auch wenn sie in Deutschland geboren sind) im Alter von 9 bis 14 Jahren haben die Möglichkeit, an vier Tagen das Leben in Familien unterschiedlicher Nationalität kennenzulernen. In diesen vier Tagen verbringen die Kinder die Zeit von 10 - 18 Uhr gemeinsam in jeweils einer der Familien. Das Tagesprogramm wird von der Familie selbst gestaltet. Es kann gemeinsam gekocht, gespielt, gemalt und musiziert werden. Auch der Besuch von Ausstellungen oder das Anschauen von Filmen des Herkunftslandes können dazu gehören. Die Idee zu dem Projekt stammt von der Kulturbrücke Hamburg e.V. (Initiatorin: Hourvash Pourkian) und wird dort bereits seit mehreren Jahren unter dem Namen "Switch" erfolgreich durchgeführt. Das Projekt "Kulturen erleben" ist bislang das erste dieser Art in Rheinland-Pfalz. Bei großer Resonanz ist eine Wiederholung des Projekts sicher nicht auszuschließen.
Wann findet die Kinderweltreise statt? Die Kinderweltreise wird von Montag, 3. August, bis Donnerstag, 6. August, während der Sommerferien durchgeführt. Ein erstes Kennenlern-Treffen findet am 27. Juni im Rathaus in Altenkirchen statt.
Wie und wo kann ich mich anmelden? Die Anmeldung erfolgt über den Kinderschutzbund Altenkirchen (02681/702 09) durch Abgabe eines Anmeldebogens. Der Anmeldebogen kann im Rathaus Altenkirchen oder beim Kinderschutzbund, Wilhelmstraße 33 abgeholt oder auf der Homepage der Verbandsgemeinde Altenkirchen unter www.vg-altenkirchen.de heruntergeladen werden. Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2009. Die Teilnahme an der Kinderweltreise ist kostenlos.
Beim Kennenlern-Treffen im Rathaus werden noch einmal Tipps für gemeinsame Unternehmungen gegeben und konkrete Absprachen zum Aufenthalt oder den Transpor-Mmöglichkeiten getroffen. Die Organisatoren würden sich sehr freuen, wenn jedes Kind ein Tagebuch verfasst, um die erhaltenen Eindrücke festzuhalten und als spätere Erinnerung zu bewahren. Nach Abschluss der Kinderweltreise erhalten die Kinderautoren für diese zusätzliche Mühe kleine Geschenke.
xxx
Gemeinsam freuen sich auf das neue Projekt: Sabine Bastke vom Kinderschutzbund, Stadtbürgermeister Heijo Höfer, Gaby Lobit von der Projektgruppe Jugend und Cornelia Obenauer vom Fachbereich Strukturentwicklung (von links). Foto: Alexandra Bierbrauer



Kommentare zu: In vier Tagen um die Welt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: 59 Personen infiziert, 25 genesen

Erneut verzeichnet das Altenkirchener Gesundheitsamt nur einen geringen Anstieg der Covid-19-Infektionen: Die Gesamtzahl der kreisweit nachgewiesen infizierten Menschen liegt am 2. April, 12.30 Uhr, bei 59. Am Vortag waren es zur gleichen Zeit 57.


Getränke Müller zeichnet düsteres Bild und hofft das Beste

Das gleicht einer Vollbremsung, denn der Umsatz ist beinahe komplett weggebrochen: Die Corona-Krise fordert bei Getränke Müller in Oberwambach massiv ihren Tribut. Die Ausweitung des Hauslieferservices, um zumindest die Einnahmeseite ein wenig zu stärken, ist zum erklärten Ziel geworden.


Geänderte Öffnungszeiten der Fieberambulanz in Altenkirchen

Ab Montag, den 6. April, gelten für die Fieberambulanz in Altenkirchen geänderten Öffnungszeiten. Nach Analyse der Patientenströme in den letzten 10 Tagen zeigt sich eine Konzentration auf die Morgenstunden und größere Leerlaufzeiten am Nachmittag.


Wirtschaft, Artikel vom 02.04.2020

Thomas Magnete in Herdorf stellt Produktion vorerst ein

Thomas Magnete in Herdorf stellt Produktion vorerst ein

Die Thomas Magnete GmbH aus Herdorf reagiert als Zulieferer auf die Drosselung der Produktion und Werksschließungen in der Automobilindustrie in der Corona-Krise. Wie das Unternehmen bekannt gab, stellt es vom 1. bis 19 April im Rahmen einer Betriebsruhe vorübergehend auf Kurzarbeit um.


Desinfektionsmittelsäulen: Innovatives Hygieneprodukt aus Rennerod

Der Landtagsabgeordnete Michael Wäschenbach hat jüngst die junge innovative Maschinenbaufirma Firma SchuSta Engineering GmbH in seinem Wahlkreis besucht. Die Firmeninhaber Nico Schumann und Daniel Stahl haben in Kooperation mit der Firma Jabertools & Robotics aus Scheuerfeld ein kreatives Produkt entwickelt.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Klara trotzt Corona, VII. Teil

Folge VII vom 2. April
Kölbingen. „Wie gut das tut, endlich mal wieder draußen in der Natur zu sein!“, stieß Klara aus und ...

Klara trotzt Corona, VI. Teil

Folge VI vom 1. April
Kölbingen. Pfarrer van Kerkhof studierte die Zeitung und schüttelte den Kopf. Die Nachrichten aus ...

Corona-Durchhaltegruß der Stadtkapelle Betzdorf

Betzdorf. Die nächsten bevorstehenden Termine wie etwa das Betzdorfer Frühlingsfest wurden ebenfalls abgesagt. Konzerte finden ...

Die Limburger Pfarrhausermittler: Klara trotzt Corona, V. Teil

Folge V vom 31. März
Region. Aufgeregt kam Klara in van Kerkhofs Büro. „Herr Pfarrer, ich habe gerade mit Anni telefoniert. ...

Die Limburger Pfarrhausermittler - Klara trotzt Corona, IV. Teil

Kölbingen. Die Geräusche aus dem Innern waren leicht einzuordnen – durch Klaras leichte Schwerhörigkeit war der Fernsehapparat ...

Buchtipp: „Ich mach dir Betonschuhe“ von Roberto Capitoni

Koblenz/Dierdorf. Hauptfigur in der Geschichte ist Robertos Onkel Luigi aus Palermo, als Bühnenfigur bekannt und beliebt ...

Weitere Artikel


Rekordbilanz der Bergkapelle

Malberg. Mit insgesamt 60 Auftritten im Geschäftsjahr 2008 erreicht die Bindweider-Bergkapelle 1876 e.V. in Malberg einen ...

Linke besuchte "Wissener Tafel"

Wissen. Am Rande seines Besuches bei der Wissener Tafel traf der SPD-Bürgermeister-Kandidat Jürgen Linke (rechts) sich mit ...

"Siegperle" ist sehr aktiv

Kirchen. Langeweile ist beim Volkssportverein der Wanderfreunde "Siegperle" Kirchen ein Fremdwort. Jedes Wochenende bietet ...

Einblick in Abgeordnetenarbeit gewonnen

Flammersfeld/Gebhardshain. Auf Einladung des CDU-Landtags-Abgeordneten Dr. Peter Enders konnten jetzt knapp 30 Bürger aus ...

Kreismusikverband mit guter Bilanz

Kreis Altenkirchen. Kreisvorsitzender Markus Keggenhoff, Geschäftsführer Hubert Latsch und Kreisjugendleiter Dennis Keil ...

Jutta Fischer erhielt Bundesverdienstkreuz

Gieleroth. Jutta Fischer, die Gründerin und Seele der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth, erhielt im Rahmen einer Feierstunde ...

Werbung