Werbung

Nachricht vom 30.07.2016    

Baubeginn am Mini-Kreisel in Daaden

Am Montag, 1. August beginnen im Kreuzungsbereich der Landesstraßen 280 und 285 in Daaden die Bauarbeiten an einem Mini-Kreisverkehrsplatz. Es wird Vollsperrungen geben und damit Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Umleitungen sind ausgeschildert. Für die Baumaßnahme sind rund vier Wochen vorgesehen.

Symbolfoto: AK-Kurier

Daaden. Ab Montag, 1. August wird es im Bereich der Kreuzung L 280 / L 285 in Daaden zu Verkehrsbeeinträchtigungen und Sperrungen einzelner Einmündungen kommen. Grund hierfür ist der Umbau der bisher mit einer Ampel geregelten Kreuzung zu einem provisorischen Mini-Kreisverkehr. Im Rahmen der Baumaßnahme müssen vorhandene Verkehrsinseln zurückgebaut und neue Inseln hergestellt werden. Des Weiteren wird eine marode Entwässerungsrinne im Kreuzungsbereich ausgetauscht und die Markierungen für den neuen Mini-Kreisverkehr hergestellt. Die Gesamtdauer für die Baumaßnahme wird vier Wochen betragen.

Im ersten Bauabschnitt (Dauer zwei Wochen) werden die Arbeiten im Bereich der Einmündung der L 285 in Richtung Herdorf durchgeführt. Hierfür wird die L 280 von Betzdorf nach Emmerhausen halbseitig gesperrt. Die Einmündung aus Richtung Herdorf muss aufgrund der beengten Verhältnisse und zur Gewährleistung der Sicherheit für die Arbeiter voll gesperrt werden. Es wird eine Umleitung über Alsdorf ausgeschildert. Die Regelung des Verkehrs im Kreuzungsbereich erfolgt dann mit einer mobilen Ampelanlage.

Die Arbeiten im Bereich der Einmündung der L 285 Richtung Friedewald werden in einem zweiten Bauabschnitt (Dauer ebenfalls zwei Wochen) durchgeführt. Dafür ist es entsprechend notwendig, die Einmündung aus Richtung Friedewald voll zu sperren. Für diese Bauphase wird eine Umleitungsstrecke über Weitefeld und Niederdreisbach eingerichtet. Im Kreuzungsbereich wird der Verkehr wie im ersten Bauabschnitt mit einer mobilen Ampelanlage geregelt.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: Baubeginn am Mini-Kreisel in Daaden

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

LESERMEINUNG | Der Kreis Altenkirchen muss sparen und als Teil seiner Haushaltskonsolidierung wird voraussichtlich die Stelle der Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium in Betzdorf als freiwillige Ausgabe gestrichen. Schüler, Eltern, Lehrer und Bürger bringen vor der entscheidenden Kreistagssitzung am 16. Dezember ihre Empörung zum Ausdruck – uns haben mehrere Leserbriefe zum Thema erreicht.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.




Aktuelle Artikel aus Region


Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

„Zur Umsetzung von Ideen braucht man Verbündete!“

Hamm. „Jugendliche und Politik“ lautete der Oberbegriff einer Unterrichtseinheit mit dem Aspekt „Fraktionszwang“. Dazu hatten ...

Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6 an der IGS Hamm

Nach einem sehr engen Wettkampf konnte sich schließlich Dwayne Dietrich in einem Stechen den Sieg knapp vor Angelina Neiwert ...

Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Betzdorf/Kreisgebiet. Freitag der 13. Dezember brachte Schnee und somit zahlreiche Unfälle im Dienstgebiet der Polizei Betzdorf. ...

Weitere Artikel


Sanierung der B 62 in Wissen geht weiter

Wissen. Der 200 Meter lange Abschnitt der Bundesstraße 62 in Richtung Frankenthal wurde im Vollausbau neu hergestellt. Zum ...

Fünf Leichtverletzte nach Unfällen und hohe Sachschäden

Region. Zu schnelles Fahren ist die Unfallursache Nummer 1 in Deutschland, in Rheinland-Pfalz ebenso, natürlich auch im Landkreis. ...

Eisstock-Sportanlage offiziell eröffnet

Almersbach. Am Freitag, 29. Juli wurde die Eisstock-Sportanlage des SSV Almersbach-Fluterschen offiziell eröffnet. Hier haben ...

Junge Fußballer zu Besuch in Polen

Kreis Altenkirchen. „Hallo“ und „Cześć“, das waren die Begrüßungen, die in der Zeit vom 5. bis 11. Juli während ...

Deutschrock-Klassiker treffen auf Sängerin

Wissen. Legendärer Deutschrock trifft auf brandaktuelle, trendige gefühlvolle Musik. Sechs Jungs mit Rockgitarren und 80er ...

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Fußgänger

Weyerbusch. Am Freitagnachmittag, 29. Juli, um 13.56 Uhr, wurde der Polizei Altenkirchen mitgeteilt, dass in Weyerbusch, ...

Werbung