Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 30.07.2016    

Fünf Leichtverletzte nach Unfällen und hohe Sachschäden

Quer durch das Dienstgebiet der Polizeiinspektion Betzdorf gab es von Donnerstagabend 28. Juli, bis Samstagmorgen 30. Juli, eine Vielzahl von Verkehrsunfällen. Hauptunfallursache: zu schnelles Fahren. Insgesamt wurden bei den Unfällen fünf Personen leicht verletzt, der Sachschaden ist beträchtlich.

Symbolfoto: AK-Kurier

Region. Zu schnelles Fahren ist die Unfallursache Nummer 1 in Deutschland, in Rheinland-Pfalz ebenso, natürlich auch im Landkreis. Die PI Betzdorf meldete einige Unfälle mit unterschiedlichen Ursachen im Berichtszeitraum von Donnerstagabend, 28. Juli bis Samstagmorgen, 30. Juli. Fünf verletzte Personen und hoher Sachschaden im Gesamtergebnis.

Zu schnell unterwegs
Betzdorf. Eine 19 Jahre alte Verkehrsteilnehmerin fuhr am Donnerstag, 28. Juli, gegen 20.42 Uhr mit ihrem PKW durch den St. Barbara Tunnel in Betzdorf in Fahrtrichtung Kirchen. Eine 21 Jahre alte PKW-Fahrerin befuhr mit ihrem Auto die Kirchener Straße, kommend aus Kirchen in Fahrtrichtung Betzdorf. Am Tunnelausgang verlor die 19-Jährige in einer Rechtskurve auf der regenasser Fahrbahn, in Verbindung mit nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schleuderte in den Gegenverkehr. Dort kollidierte sie mit dem Fahrzeug einer entgegenkommenden 21-jährigen Autofahrerin, wodurch diese leicht verletzt wurde. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6.500 Euro.

Beim Rückwärtsfahren nicht aufgepasst
Betzdorf. Am Freitag, 29. Juli, gegen 10.40 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Elektrofachmarktes in Betzdorf, in der Wilhelmstraße. Eine 66 Jahre alte Autofahrerin parkte ihren Pkw auf dem Parkplatz und beabsichtigte rückwärts aus der Parklücke auszuparken. Hierbei missachtete sie ihre besondere Rückschaupflicht beim Rückwärtsfahren und kollidierte mit dem querendem Fahrzeug einer 31 jährigen. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

Zu schnell und Fahrfehler
Brachbach. Nicht angepasste Geschwindigkeit in Verbindung mit einem Fahrfehler auf regennasser Fahrbahn war ursächlich für einen Verkehrsunfall in Brachbach. Die Alleinbeteiligte 35 Jahre alte PKW-Fahrerin befuhr am Freitag, 29. Juli, gegen 11.55 Uhr die Kreisstraße 97 in der Gemarkung Brachbach aus Richtung Katzenbach kommend in Fahrtrichtung Brachbach. In einer Rechtskurve geriet sie aufgrund der genannten Ursachen ins Schleudern und touchierte im Anschluss die links angebrachte Schutzplanke. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3.400 Euro.

Schutzengel war an Bord
Wissen. Großes Glück hatte ein 20 Jahre alter PKW-Fahrer am Samstag, 30. Juli. Gegen 6.30 Uhr befuhr er mit seinem SUV die L 278 aus Morsbach kommend in Fahrtrichtung Wissen. Kurz hinter der Landesgrenze, ausgangs einer Linkskurve kam er infolge nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich insgesamt dreimal und blieb danach auf dem Dach liegen. Dem ersten Anschein nach unverletzt konnte der Fahrer das ziemlich ramponierte Fahrzeug selbstständig verlassen. An dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro, die Landstraße wurde für etwa 20 Minuten komplett gesperrt.

Unfallflucht
Betzdorf. In der Zeit zwischen Donnerstag, 28. Juli, 21.50 Uhr und Freitag, 29. Juli, 12.45 Uhr ereignete sich in Betzdorf, im Eisenweg ein Verkehrsunfall, bei welchem sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hatte. Der Fahrzeugeigentümer hatte seinen PKW, einen Geländewagen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellt. Am Folgetag stellte er fest, dass der linke Außenspiegel beschädigt wurde. Aufgrund der festgestellten Spurenlage ist davon auszugehen, dass ein bis dato unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen den Außenspiegel gefahren ist. Zeugenhinweise bezüglich des Vorfalles bitte an die Polizeiinspektion Betzdorf unter der Telefonnummer: 02741/9260 oder per Mail an pibetzdorf@polizei.rlp.de

Vorfahrt missachtet - Vier Personen leicht verletzt
Kirchen. Am Freitag, 29. Juli, gegen 15.40 Uhr befuhr eine 72 Jahre alte Autofahrerin in Kirchen die Siegstraße in Fahrtrichtung Lindenstraße und beabsichtigte dem Straßenverlauf geradeaus zu folgen. Gleichzeitig befuhr eine 34-Jährige mit ihrem PKW die B 62 aus Kirchen kommend in Fahrtrichtung Betzdorf. Im Kreuzungsbereich des Südknotens missachtete die 72-Jährige die aufgrund der ausgefallenen Ampelanlage greifende Vorfahrtsregelung durch Verkehrszeichen geregelte Vorfahrt der 34 Jahre alten Verkehrsteilnehmerin. Dadurch kam es im Kreuzungsbereich zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Ergebnis: Insgesamt vier leicht verletzte Personen und ein Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro.

Nicht aufgepasst
Betzdorf. Auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Wilhelmstraße beabsichtigte ein 18 Jahre alter Pkw-Fahrer rückwärts aus einer Parklücke herauszufahren. Hierbei stieß er gegen ein hinter ihm stehenden Pkw. Durch den Zusammenstoß entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1200 Euro.

Sachbeschädigung in Rosenheim
Am Samstag, 30. Juli, gegen 0.32 Uhr wurde die Polizei Betzdorf darüber informiert, dass auf dem Festgelände der Kirmes in Rosenheim ein Fahrzeug beschädigt wurde. Es wurde festgestellt, dass der Geschädigte seinen Pkw Mercedes Benz abends gegen 19 Uhr hinter dem Festzelt zum Parken abgestellt hatte. Der Parkplatz war mit einem mobilen Bauzaun abgesperrt. Zu einem späteren Zeitpunkt bemerkte er, dass Teile des Bauzaunes auf dem Pkw Mercedes Benz lagen. Dadurch wurde die Motorhaube zerkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Aufgrund der Ermittlungen vor Ort konnte ein bloßes Umfallen des Bauzauns ausgeschlossen werden. Aus diesem Grund wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zeugenhinweise bezüglich des Vorfalles bitte an die Polizeiinspektion Betzdorf unter der Telefonnummer: 02741/9260 oder per Mail an: pibetzdorf@polizei.rlp.de




Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.




Aktuelle Artikel aus Region


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Altenkirchen. Eile ist angesagt: Bis zum 28. Februar muss der Landkreis Altenkirchen seine Interessensbekundung eingereicht ...

Sven Lefkowitz ruft zu Schüler- und Jugendwettbewerb 2020 auf

Neuwied. Unter dem Motto „Mitgedacht – mitgemacht!“ werden die Jugendlichen auch dieses Jahr wieder zum Forschen in der Vergangenheit, ...

Noch freie Plätze: Neue Eltern-Kind-Kurse der Kreismusikschule

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ein Stofftier ist ständiger Begleiter der Kinder und bringt ihnen immer wieder Spannendes mit: ...

Marienstatter Physiker besuchten das CERN

Marienstatt. Wissenschaftler nutzen den LHC, um die kleinsten Bausteine der Welt und ihre Wechselwirkungen zu untersuchen ...

Michael Wäschenbach besucht BBS Betzdorf/Kirchen

Betzdorf. Der ständige Dialog zwischen Politik und Schule ist wichtig. Aus diesem Grund freute es Schulleiter Michael Schimmel ...

Marienthaler Forum: Woher kommt der Werteverfall unserer Zeit?

Wissen. Schmalz hatte die beiden Pastoren Martin Kürten von der kath. Pfarrgemeinde Wissen und Dr. Michael Klein von der ...

Weitere Artikel


Eisstock-Sportanlage offiziell eröffnet

Almersbach. Am Freitag, 29. Juli wurde die Eisstock-Sportanlage des SSV Almersbach-Fluterschen offiziell eröffnet. Hier haben ...

Schützen- und Kirchweihfest mit Königin Anja I.

Birken-Honigsessen. Es sind gerade ein paar Tage vergangen, dass von Anja Schäfer mit dem 269. Schuss der hölzerne Aar von ...

Schützenfest Raubach: Neues Konzept kommt an

Am Samstag, den 30. Juli, fand in diesem Jahr der Schützenumzug in Raubach statt. Anschließend ging es ins Festzelt zur großen ...

Sanierung der B 62 in Wissen geht weiter

Wissen. Der 200 Meter lange Abschnitt der Bundesstraße 62 in Richtung Frankenthal wurde im Vollausbau neu hergestellt. Zum ...

Baubeginn am Mini-Kreisel in Daaden

Daaden. Ab Montag, 1. August wird es im Bereich der Kreuzung L 280 / L 285 in Daaden zu Verkehrsbeeinträchtigungen und Sperrungen ...

Junge Fußballer zu Besuch in Polen

Kreis Altenkirchen. „Hallo“ und „Cześć“, das waren die Begrüßungen, die in der Zeit vom 5. bis 11. Juli während ...

Werbung