Werbung

Nachricht vom 03.08.2016    

Förderbescheid für SEM-Plastomed im Reisegepäck

Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing hatte im Rahmen seiner Sommerreise einen Förderbescheid über rund 400.000 Euro an das Unternehmen SEM-Plastomed Medizin und Kunststofftechnik in Obererbach übergeben. Der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und das Land Rheinland-Pfalz unterstützen die Spezialisierungspläne des mittelständischen Unternehmens.

Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing besuchte die SEM Plastomed in Obererbach. Foto: Wirtschaftsministerium RLP

Obererbach. Sommerreisen sind bei der Politik beliebt nicht nur in Rheinland-Pfalz.
Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing führte die Reise nach Obererbach. Im Reisegepäck hatte er den Förderbescheid für das Unternehmen SEM-Plastomed Medizin und Kunststofftechnik in Obererbach in Höhe von rund 400.000 Euro.

„SEM-Plastomed investiert in die Erweiterung des Unternehmens. Als Wirtschaftsminister freue ich mich über dieses Bekenntnis zum Standort Rheinland-Pfalz und über den wirtschaftlichen Erfolg des Betriebs“, sagte Wirtschaftsminister Wissing.

Der Minister übergab einen Förderbescheid in Höhe von rund 400.000 Euro. Damit unterstützen das Land Rheinland-Pfalz und der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) unter anderem den Bau eines weiteren Reinraumes zur Herstellung von Medizinprodukten sowie einer Extrusionsline zur Fertigung neuer, technisch anspruchsvoller Produkte.

„Durch eine weitere Spezialisierung kann sich SEM-Plastomed im internationalen Wettbewerb behaupten und langfristig Arbeitsplätze in der Region sichern und ausbauen“, sagte Wissing.

„Wir freuen uns, dass wir die SEM-Plastomed mit einem der ersten Förderbescheide der neuen EFRE-Periode bei ihrer Betriebserweiterung unterstützen konnten. Als Förderinstitut des Landes stehen wir beratend zur Seite und übernehmen die umfassende Bearbeitung förderfähiger Vorhaben“, erklärte Dr. Ulrich Link, Mitglied des Vorstandes der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB).

„Ziele können nur erreicht werden, wenn man sich welche setzt. Wer Ziele hat ist deutlich produktiver“, sagte SEM-Plastomed Geschäftsführer Holger Schmid.

Der Minister verwies auf die jüngsten Zahlen zur Gesundheitswirtschaft des statistischen Landesamtes. „Die Gesundheitswirtschaft prosperiert, und die Branche ist in Rheinland-Pfalz ein wirtschaftlicher Leistungsträger. Davon habe ich mich zuletzt auf der medtech Rheinland-Pfalz überzeugt. Für unseren Standort ist es enorm wichtig, dass wir mit innovativen, erfolgreichen Unternehmen in dieser wachsenden Branche weiterhin vertreten sind“, sagte der Minister.

Die Firma SEM-Plastomed GmbH wurde 1985 gegründet und ist ein familiengeführtes, mittelständisches Unternehmen mit rund 40 Beschäftigten. SEM-Plastomed bietet innovative Lösungen und Dienstleistungen im Bereich der Kunststoffverarbeitung an. Das Unternehmen fertigt Kunststoffprodukte und Systeme für Medizin und Technik (z. B. Spritzgussteile, Schläuche und Profile sowie medizinische Komponenten, Baugruppen und sterile/unsterile Medizinprodukte).


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Förderbescheid für SEM-Plastomed im Reisegepäck

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.


Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen

Nach der ersten telefonischen Konferenz der Corona-Task-Force für den Kreis Altenkirchen, seit der Landkreis mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von aktuell 75 im Corona-Warn- und Aktionsplan Rheinland-Pfalz in der Alarmstufe rot geführt wird, wird es zunächst keine allgemeinen Einschränkung für den gesamten Landkreis geben, die über die Vorgaben der geltenden 11. Corona-Bekämpfungsverordnung hinaus gehen.


Jetzt 103 Corona-Infektionen im Kreis – Inzidenzwert bei 75

Im Verlauf des Wochenendes sind die Infektionen mit dem Corona-Virus im Kreis Altenkirchen weiter angestiegen: Nach Rückmeldungen der Labore an das Kreisgesundheitsamt steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 381, das sind 34 mehr als am Freitag. Aktuell sind 103 Personen positiv getestet, am Freitag waren es 69.


AK-Land erreicht Corona-Warnstufe rot – was bedeutet das?

Monatelang waren die Corona-Fallzahlen im Kreis Altenkirchen vergleichsweise niedrig. Die in den Fokus gerückte Sieben-Tage-Inzidenz lag vor kurzen noch zwischen 12 und 17. Eine einzige Hochzeit, an der über mehrere Tage eine infizierte Person teilnahm, ließ die Zahlen explodieren, der Kreis ist nun offiziell Risikogebiet. Was bedeutet das nun für das weitere Vorgehen im Kreis?




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Jetzt vormerken: „After-Work-Shopping“ in Wissen im November

Wissen. Zum After-Work-Shopping am 4., 5. und 6. November (Mittwoch bis Freitag) lädt die Aktionsgemeinschaft „Treffpunkt ...

Statt Weihnachtsmarkt: Hachenburger Weihnachtsdorf 2020

Hachenburg. Zum Beispiel Crepes, gebrannte Mandeln, Bratwurst, Räucherfisch und Wild werden die Gäste kulinarisch verwöhnen. ...

Darf der Stromverbrauch geschätzt werden?

Koblenz. Kleine Vermerke in der Fußnote der Rechnung verraten, ob der Zählerstand vom Kunden selbst abgelesen und dem Versorger ...

Mit Social Media Business und E-Commerce in die digitale Zukunft

Neuwied. Die 19 einzelnen Online-Module richten sich an die Wirtschaftszweige Hotellerie, Gastronomie, Handel und Industrie ...

Kammerbezirk Koblenz bildete Landessieger aus

Koblenz. Es ist ein Traditionswettbewerb, der seit 1951 ausgetragen wird unter den besten Absolventen der Gesellenprüfungen: ...

HALLOWEEN ROCKT! Virtuelle Party am 31. Oktober 2020

Borod. Wie soll das funktionieren?
Am 31. Oktober 2020 kann jeder Interessierte kostenfrei ab 20 Uhr über die Homepage www.halloween-rockt.de ...

Weitere Artikel


Aktionsgemeinschaft Betzdorf plant Barbarafest

Betzdorf. "Betzdorf ist modern mit Tradition, kreativ und bodenständig, zukunftsorientiert mit Geschichte – kurz eine lebendige ...

Silencio und Rüdiger Schneider in Topform

Katzwinkel. Am vergangenen Wochenende startete Rüdiger Schneider vom Hof Fähringen bei Katzwinkel mit seinem spanischen Pferd ...

Team Schäfer Shop bei den Profis erfolgreich

Betzdorf. Am Mittwoch 27. Juli, nahmen Marvin Schmidt, Tobias Lautwein und Christian Noll beim Profirennen „Tour de Neuss“ ...

15. Oldtimer-Treffen in Ückertseifen

Ückertseifen. Freunde alter Vehikels treffen sich am Samstag, 13. August, von 10 bis 18 Uhr auf dem Dorfplatz und dem angrenzenden ...

Meilerfest in Müschenbach besucht

Betzdorf. An einem Samstagmittag verließ man mit dem Bus den Betzdorfer Schützenplatz in Richtung Hachenburg, in Müschenbach ...

Sommerfest in Opperzau

Opperzau/Fürthen. Sein 115-jähriges Bestehen feiert der MGV "Eintracht"“ Opperzau am 20. und 21. August auf dem Dorfplatz ...

Werbung