Werbung

Nachricht vom 07.08.2016    

Schubkarrenrennen und Festumzug bei strahlendem Sonnenschein

Bei strahlendem Sonnenschein fanden das traditionelle Schubkarrenrennen und der Festumzug in Gebhardshain statt. Der Kreativität der Teilnehmer waren wieder keine Grenzen gesetzt. Auch der Kirmesbaum konnte endlich erfolgreich aufgestellt werden.

Die Sieger des Schubkarrenrennens.
Fotos: Linda Weitz

Gebhardshain. Nachdem am Samstag das Aufstellen des Kirmesbaumes an einem zerrissenen Seil gescheitert war, hatte am Sonntag alles geklappt: Wenn auch noch ohne zahlreiche Zuschauer, so hatte die Kirmesjugend doch mittags den Kirmesbaum in der Ortsmitte aufstellen können. Mit vereinten Kräften und neuem Seil war die Aktion rasch vorüber, Fabian Schneider holte anschließend die legendäre Wurst vom Baum.

Pünktlich um 13:30 Uhr säumten dann zahlreiche Zuschauer die Straßen: Es startete das traditionelle Schubkarrenrennen „Rond ömm dänn Köppel“. Beteiligt waren die Kirmesgesellschaft Malberg, die Kirmesjugend Mörlen, die Kirmesjugend Rosenheim, die Kirmesgesellschaft Steinebach/Sieg, die Kirmesgesellschaft Streithausen sowie sechs Renn-Teams aus der Kirmesjugend Gebhardshain.

Weiterhin am Start: Eine „Wild-Karre“, die durch drei von den Moderatoren Lukas und Janosch Hoffmann spontan ausgewählten Zuschauern besetzt wurde. Ebenso war eine „Überraschungskarre“ am Start: Die EFG (Eckenfestgemeinschaft) hatte einen quietschgrünen Promillehügel gebaut und war mit einem großen Team vertreten. Auch mit Pyrotechnik wurde in diesem Jahr nicht gespart: Der VW-Golf eines Teams qualmte in grau, der Promillehügel in grün. Andere behalfen sich mit Körben voller Wasserbomben - bei den Temperaturen eine willkommene Abkühlung.

Alle Rennen wurden lautstark vom Kiju-eigenen Fahrzeug begleitet. Bei nicht wenigen der selbstgebauten Wagen mussten bereits nach der Vorrunde menschliche und materielle Verluste in Kauf genommen werden. Nach den Vorrunden galt es, bei einem Duell sowohl fußballerisches Geschick als auch Trinkfestigkeit zu beweisen und somit auch als Drittplatzierter den Einzug ins Finale zu sichern. Am Ende konnte der Toiletten-Wagen der Gebhardshainer Kirmesjugend unter dem Applaus der Zuschauer einen fulminanten Heimsieg einfahren.

Nach einer kurzen Pause mit kühlen Getränken folgte dann der zweite Teil: Der große Festumzug mit Königsparade.

Die Musikvereine aus Brunken, Kausen, Steinebach/Sieg und Wehbach gestalteten den Umzug musikalisch mit, als Gäste waren unter anderem der Betzdorfer Schützenverein, DJK Gebhardshain und die Landfrauen aus dem Bezirk Gebhardshain dabei.

Der Schützenkönig Günter Pauli mit Gemahlin Annemie wurde von seinem Hofstaat begleitet: Vera Schneider und Steffen Pauli, Anne Söhngen und Karlheinz Unkel, Elke und Maik Simmat, Eva und Berthold Reifenröther (Schützenkaiser) sowie Rita Müller und Gerd Böcking. Schülerprinz in diesem Jahr ist Malte Simmat, Jugendschützenkönigin Sabine Uhlworm.
Die Verkehrssicherung wurde altbewährt vom Funkhilfsclub „AFC Radio Marina e. V.“ im ADAC durchgeführt.

Am Sonntagabend übernehmen im Festzelt dann „Jockel & Friends“ sowie die Kulturabteilung der Kiju. Unter dem Motto „Kiju goes to Broadway“ wird in diesem Jahr ein Musical aufgeführt. (daz)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
   


Kommentare zu: Schubkarrenrennen und Festumzug bei strahlendem Sonnenschein

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Die Gastronomie ist unter Auflagen wieder geöffnet. Das Fazit nach wenigen Tagen fällt ernüchternd aus. Die Umsätze pendeln sich auf niedrigem Niveau ein und reichen so gut wie nicht aus, die Kosten zu decken. Die während des Corona-Lockdown vielfach geäußerte Sympathie von Kunden "Wenn wir wieder in Dein Restaurant kommen können, sind wir da" bleibt auf der Strecke. Ein erstes erschreckendes Fazit wurde am Freitag (22. Mai) in Marienthal gezogen: Die Branche nagt (noch) am Hungertuch.


Zeugen gesucht: Unbekannter stiehlt hochwertiges Mountainbike

Ein bislang unbekannter Täter hat am 18. Mai gegen 8.30 an der Hauptstraße in Niederdreisbach ein Fahrrad gestohlen. Es handelt sich um ein hochwertiges Mountainbike der Firma TREK, der Sachschaden beträgt ca. 3.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.


17-Jährige wird beim Joggen von Baumstamm überrollt

Zu einem ungewöhnlichen Unfall in einem Waldgebiet in Herdorf kam es am Freitag, 22. Mai, gegen 19 Uhr. Dabei wurde eine 17-jährige Läuferin von einem Baumstamm überrollt und verletzt.


Bewohnerin im Haus St. Klara in Friesenhagen positiv getestet

Das Altenkirchener Kreisgesundheitsamt informiert am Sonntag über einen Covid-19-Fall in der Friesenhagener Wohn- und Pflegeeinrichtung Haus St. Klara: Eine Seniorin, die mit Hauptwohnsitz im Kreis Siegen-Wittgenstein gemeldet ist und deshalb in der dortigen Corona-Statistik geführt wird, ist hier Mitte Mai eingezogen.


Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

GLOSSE | Er tut mir ja fast ein bisschen leid. Morgen ist Sperrmülltag und dieses traurige Gesicht, mit dem er jetzt schon seit mindestens zehn Minuten neben dem Möbelstapel vor der Gerageneinfahrt steht, könnte einem fast ans Herz gehen. Aber seine Freundin ist unerbittlich.




Aktuelle Artikel aus Region


Neue Chirurgin im MVZ Betzdorf-Kirchen

Betzdorf. Das Spektrum der Medizinerin ist durch eine breite Grundausbildung und ihre langjährige Erfahrung breit gesteckt, ...

Senioren freuen sich über Regenbogen-Aktion der Post

Altenkirchen. Stefan Hausburg und Ingo Hofmann, Mitarbeiter der Deutsche Post DHL, überreichten einen Präsentkorb an Heimleiter ...

„Hate Speech“ machte den Auftat zur Online-Veranstaltung

Betzdorf. Über 20 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 12 und 23 Jahren hatten sich neben Fachkräften zum Thema ...

Eiche an der Langen Bank fiel der Trockenheit zum Opfer

Katzwinkel/Elkhausen. Noch im vergangenen Jahr wurde die Lange Bank samt Wanderschild vom Lange-Bank-Team mit den Porzhartfreunden ...

3D-Druck macht es möglich: Gesichtsvisiere gegen Corona-Viren

Altenkirchen/Kreisgebiet. Beim Kreismedienzentrum in Altenkirchen beispielsweise laufen die Fäden bei der stellvertretenden ...

Energietipp: Unterdach – winddicht und durchlässig

Kreis Altenkirchen. Meist fällt bei der Unterdachkonstruktion die Entscheidung zwischen einer sogenannten Unterspannbahn, ...

Weitere Artikel


Festzug bei Sonnenschein in Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Bei Sonnenschein fand der traditionelle Festzug der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen ...

IPS Etzbach feierte Sommerfest

Etzbach. Das Sommerfest im Industriepark Etzbach ist in der Geschichte der Ortsgemeinde und natürlich für den IPS immer etwas ...

Norwegen erkundet und Gemeinschaft erlebt

Betzdorf. Die Gruppe, bestehend aus 31 Teilnehmern und acht ehrenamtlichen Mitarbeitern, verbrachte zwei Wochen mit intensiven ...

2017 wieder Gewerbeschau in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Diesmal verbinden wir diese Ausstellung der Aktiven aus Gewerbe, Handel und Dienstleistung der Verbandsgemeinde ...

Gelungener Rheinlandliga-Start

Betzdorf. In einem spannenden, kampfbetonten Spiel gelang es der Mannschaft von Marco Weller den Favoriten der Partie FV ...

Königskrönung der St.-Hubertus- Schützenbruderschaft

Birken Honigsessen. Nach dem traditionellen Einmarsch ins Festzelt fand die Begrüßung durch den ersten Brudermeister Jörg ...

Werbung