Werbung

Nachricht vom 13.08.2016    

Störche legten in Hachenburg Zwischenstopp ein

Auf der Reise in den Süden rasteten etwa 40 Jungstörche auf dem Kleeberg-Gelände an der B 413. Viele erstaunte Passanten genossen das seltene Naturerlebnis. Nach den Wetterkapriolen kündigen nun auch die Zugvögel den nahenden Herbst an.

Rosemarie Müller und Karl-Heinz Ober mit einer Aufnahme von den Störchen. Fotos: Reinhard Panthel

Hachenburg. Überall berichteten die Zeitungen, dass als erste Vorboten des Herbstbeginns, die Jungstörche bereits jetzt auf dem Weg in den wärmeren Süden sind. Berichte gab es vielerorts, doch Fotos dieses Naturschauspiels waren eher selten. Die Wirtsleute vom Hachenburger Schnitzelhaus, Rosemarie Müller und Karl-Heinz Ober hatten das seltene Glück dieses Erlebnis zu genießen.

„Komm ganz schnell….!“, forderte Karl-Heinz Ober seine Lebensgefährtin Rosemarie Müller auf und schon brausten sie mit dem Auto über die nahe gelegene B 413 in Richtung Kleeberg und folgten dem Schild zum „Freistaat“. Dort, direkt vor der Haustür der ehemaligen Staatsdomäne, waren kurz zuvor etwa 40 Jungstörche auf dem Acker des Vollerwerb-Landwirtes Haas gelandet. Die Flugpause nutzten die Jungstörche um sich zu erholen und kurze Zeit später wieder in Richtung Süden zu fliegen. Jungstörche sind die „frühen Zugvögel“. Sie starten ihre Reise meist vier bis sechs Wochen vor den Alttieren.



„Die Klapperstörche sind unterwegs“, kommentierte ein Passant scherzhaft und empfahl allen jungen Mädchen vorübergehend im Haus zu bleiben, damit kein „Klapperstorch als Babylieferant“ seine Chance nutzen konnte…. repa



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!




Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Störche legten in Hachenburg Zwischenstopp ein

2 Kommentare
... und jetzt hängt einer dieser schönen Vögel (seit Sonntag?) an der Spitze der Krankenhauskapelle (alter Gebäudetrakt). Das arme Tier hat sich dort, bei einer missglückten Landung, vermutlich erhängt.
#2 von Anne Hoppenstock, am 19.08.2016 um 15:40 Uhr
In Dernbach waren am Sonntag ebenfalls ca. 80 bis 100 Störche gelandet. Sie übernachteten auf einigen Hausdächern, Strommasten und dem Krankenhaus und flogen bei Sonnenaufgang weiter. Ein tolles Naturschauspiel!
#1 von Thomas Waldenberger, am 16.08.2016 um 08:57 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Wissen: Betrunken unterwegs und Unfall gebaut

Wissen. Der Toyota wurde von dort wieder abgewiesen und schleuderte quer über die Fahrbahn in die linksseitigen Schutzplanken, ...

VG-Feuerwehr Daaden-Herdorf schult Brandschutzhelfer

VG Daaden-Herdorf. Mit der Ausbildung kann die Sicherheit vor allem in den Kindertagesstätten und Schulen weiter erhöht werden. ...

Kita-Kinder im Weihnachtsfieber - traditionelles Baumschmücken in Busenhausen

Busenhausen. Mit vielen selbst gestalteten Sternen, Kerzen und Lebkuchenmännern, sind einige Kita-Kinder los gezogen, um ...

Wissen: Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

Wissen. Während des Abbiegevorgangs beachtete der Fahrer nicht den Vorrang einer entgegenkommenden 41-jährigen Fahrzeugführerin ...

Westerwälder Landräte setzen bei Aktion "Orange Westerwald" sichtbares Zeichen

Region. Die Wichtigkeit dieses Tages wird seit dem vergangenen Jahr auch im Westerwald mit dem Beleuchten von Denkmälern ...

Prachter Budenzauber erfreute Weihnachtsmarktbesucher

Pracht. Die Besucher strömten zahlreich auf das Gelände des Festplatzes und machten die gemütliche Atmosphäre perfekt. Am ...

Weitere Artikel


Bundesligamannschaft des SV Wissen steht bereit

Wissen. Der Schützenverein Wissen ist mit Recht stolz auf seine 1. Bundesligamannschaft, die im Oktober mit dem ersten Wettkampf ...

Pizza-Verkauf für die Tafel Altenkirchen

Altenkirchen. Die Sparkasse Westerwald-Sieg, vertreten durch Rainer Müller und Gabi Haubrich, überreichte den Erlös der „Toskanischen ...

Informationsaustausch im St. Vinzenzhaus

Gebhardshain. Rüddel, pflegepolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, hatte darum gebeten, dass bei ...

Forscher-Camp des Kreisbergbaumuseums begeisterte

Herdorf-Sassenroth. Diesmal beteiligten sich neun Mädchen und sechs Jungs an der viertägigen Veranstaltung und mehrere von ...

City Night: Traditions-Event lockt bald wieder nach Betzdorf

Betzdorf. Ein „prickelndes Erlebnis“, „riesig“, „unterhaltsam“ oder „Olympia in Betzdorf“. Den Vertretern der Sponsoren, ...

Windkraft ja oder nein - ein Selbstversuch

Region. Das Thema Windkraft spaltet die die Region und die Menschen im gesamten Westerwald. Da gibt es die Befürworter der ...

Werbung