Werbung

Region |


Nachricht vom 15.03.2009    

Die Frage nach der Zukunft

Im Jubiläumsjahr blickt das Forum Pro AK nicht nur auf die letzten 15 Jahre zurück, sondern widmet sich insbesondere aktuellen Zukunftsfragen. Zum Zukunftstag am nächsten Freitag kommen u. a. der frühere Chef der Deutschen Bank, Hilmar Kopper, der Botschafter von Island, Ólafur Davíðsson, und der Europaabgeordnete Dr. Werner Langen.

Marienthal/Kreisgebiet. Was wird die Zukunft bringen? Selten war eine solche Fragestellung derart problembeladen wie heute. Pro AK, das Forum der Region, will trotzdem den Versuch wagen, bei einem Zukunftstag am 20. März von namhaften Referenten Einschätzungen zu erlangen. Pro AK-Vorsitzender Ulrich Schmalz sagt, es sei „kein Zynismus, sondern purer Zufall, dass der isländische Botschafter Ólafur Davíðsson den Reigen der Referate eröffnen wird“. Schmalz ist seit zehn Jahren Honorarkonsul der Republik Island. Es gehe bei den Betrachtungen des Botschafters natürlich um Island in Geschichte und Gegenwart, aber auch die aktuellen besonderen Schwierigkeiten würden von Davíðsson analysiert.

Welche Entwicklung Europa in den nächsten Jahren nehmen wird, beschreibt der Europaabgeordnete Dr. Werner Langen. Er ist Vorsitzender der deutschen Gruppe in der Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP) und gehört dem Parlament seit 1994 an. Bekanntermaßen finden im Juni die Europawahlen statt. Die aktuelle Finanz- und Wirtschaftskrise nimmt der ehemalige Vorstandschef der Deutschen Bank, Hilmar Kopper, in den Blick - ein Mann mit großer wirtschaftspolitischer Erfahrung und internationaler Reputation. Mit Dr. Hagen Lesch vom Institut der deutschen Wirtschaft konnte Pro AK einen führenden Mitarbeiter dieses Instituts gewinnen, der als einer der maßgeblichen deutschen Tarifexperten gilt. Er wird in der Gesprächsrunde auch Auskunft darüber geben, was tarifpolitisch geht und welche Herausforderungen die wirtschaftliche Krise für die Tarifauseinandersetzungen der nächsten Jahre bringt. Lesch hat seine Heimat in Hamm und ist damit auch ein Eigengewächs der Region.

Die Veranstaltung beginnt am Freitag, dem 20. März, wegen der Fülle der Vorträge bereits um 15 Uhr im Waldhotel Imhäuser in Marienthal und ist auch für Gäste, die nicht Mitglied des Forums sind, offen. Zudem ist der Tag der Einstieg ins Jubiläumsjahr des Forums. Pro AK wird 15 Jahre alt. Deshalb bietet man am Abend, etwa ab 18.30 Uhr sowohl Mitgliedern wie Gästen noch die Möglichkeit zur Teilnahme an einem festlichen Menü, das drei Köche aus der Verbandsgemeinde Hamm zubereiten werden. Allerdings können die beiden Veranstaltungsblöcke – Vorträge und Abschlussmenü – auch separat besucht werden. Aus Planungsgründen ist für die Teilnahme am Menü allerdings eine Anmeldung erwünscht. Diese kann direkt beim Waldhotel Imhäuser (Tel. 02681 271) oder bei Pro AK (per Mail an ulrichp.schmalz@t-online.de, Tel.: 02742 72 39 23) erfolgen.
xxx
Markus Wortelkamp, Kathrin Brück und Thomas Gieseler kreieren gemeinsam das festlich Menü zum Zukunftstag von Pro-AK. Foto: Helga Wienand



Kommentare zu: Die Frage nach der Zukunft

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: 59 Personen infiziert, 25 genesen

Erneut verzeichnet das Altenkirchener Gesundheitsamt nur einen geringen Anstieg der Covid-19-Infektionen: Die Gesamtzahl der kreisweit nachgewiesen infizierten Menschen liegt am 2. April, 12.30 Uhr, bei 59. Am Vortag waren es zur gleichen Zeit 57.


Getränke Müller zeichnet düsteres Bild und hofft das Beste

Das gleicht einer Vollbremsung, denn der Umsatz ist beinahe komplett weggebrochen: Die Corona-Krise fordert bei Getränke Müller in Oberwambach massiv ihren Tribut. Die Ausweitung des Hauslieferservices, um zumindest die Einnahmeseite ein wenig zu stärken, ist zum erklärten Ziel geworden.


Geänderte Öffnungszeiten der Fieberambulanz in Altenkirchen

Ab Montag, den 6. April, gelten für die Fieberambulanz in Altenkirchen geänderten Öffnungszeiten. Nach Analyse der Patientenströme in den letzten 10 Tagen zeigt sich eine Konzentration auf die Morgenstunden und größere Leerlaufzeiten am Nachmittag.


Neue Covid-19-Zahlen: Jetzt 57 Infektionen im Kreis

Wieder steigen die Zahlen der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Kreis Altenkirchen. Am Mittwoch, 1. April, sind 57 Fälle bekannt. Mittlerweile werden zwei Patienten stationär behandelt. Die Kreisverwaltung gibt die Verteilung der Erkrankten nun nach Verbandsgemeinde an.


Westerwald-Metzgerei Hüsch

Kulinarische Unikate heben sich vom Standard ab und verkörpern den Stolz des Handwerks. Doch wo sind sie noch zu finden? Die Adressen hierfür sind leider selten, aber dafür umso begehrter. Eine dieser regionalen Edelsteine ist Hüsch’s Landkost aus der Westerwald-Region. Genießer finden hier hochwertige Westerwald-Spezialitäten nach bewährten Familienrezepten unter Zugabe natürlicher Zutaten.




Aktuelle Artikel aus Region


Unsere Arbeit in der Corona-Krise: Wir sind immer gerne für Sie da!

Die letzten Wochen waren für viele Menschen hart und mit Sorgen erfüllt. Das komplette öffentliche Leben kam zum Stillstand ...

Kolumne „Themenwechsel“: Die richtige Zeit für Filmvergnügen

Wir können uns heutzutage nicht vorstellen, wie es wäre, gäbe es keine Filme. Egal ob der sonntägliche Tatort, der eine zuverlässige ...

Corona im Kreis Altenkirchen: 59 Personen infiziert, 25 genesen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Zwei Patienten befinden sich auf der Intensivstation des Kirchener Krankenhauses, einer wird beatmet, ...

Mehrgenerationenhäuser können ab 2021 weiter gefördert werden

Kreisgebiet. So hat das Engagement in den aktuell 535 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ...

Köttingerhöhe bei „Hierzuland“ im Fernsehen zu sehen

Wissen. Die Köttingerhöhe, die auch gerne nur Köttingen genannt wird, ist einer der 19 Stadtteile von Wissen an der Sieg ...

Restexemplare der Wissener Beiträge noch verfügbar

Wissen. Die Bände sind, solange der Vorrat reicht, ab sofort im Rathaus Wissen zum Preis von 10,00 Euro pro Stück (Band 34 ...

Weitere Artikel


Graffiti-Sprayer unterwegs

Mudersbach-N´schelderhütte. In der Nacht von Freitag auf Samstag, 13./14. März, wurden in Mudersbach-Niederschelderhütte ...

Vize-Chorleiter ausgebildet

Elkhausen/Kreis Altenkirchen. Der Kreis-Chorverband Altenkirchen hatte zum 2. Grundlehrgang der Vize-Chorleiter-Ausbildung ...

360 Jahre Postgeschichte gehen zu Ende

Wissen. Am Montag, 16. März, öffnet die Deutsche Post in Wissen zum letzten Mal ihre Tür. Dann geht eine Ära zu Ende, die ...

Gelebte Nächstenliebe

Elkhausen. 40 Jahre Wissener Jahrmarkt im Jahr 2009, 30 Jahre Garagos-Basar in Elkhausen im Jahr 2008: zwei Beispiele für ...

Hendrik Hering in Daaden

Daaden. Zu einer öffentlichen Informations – und Diskussions-Veranstaltung zum Thema "Verkehrs- und Wirtschaftsentwicklung ...

Alle Wege führen nach Rom

Altenkirchen. Nach Santiago de Compostella im Jahr 2006 war ein Jahr später Rom Ziel einer rund 1400 Kilometer langen Radtour ...

Werbung