Werbung

Nachricht vom 14.08.2016    

Restaurant Gewandhaus in Altenkirchen im Test

Seit April 2015 gibt es in bester Lage am Marktplatz in Altenkirchen das Restaurant „Gewandhaus – Steaks und mehr | Lounge“. Die Inhaber, Marion Eich & Frank Schneider erheben den Anspruch, ihre „Gäste so zu bewirten, dass diese rundum zufrieden sind“. Ob das Gastronomenpaar diesen Anspruch erfüllen kann, testeten unsere Redakteure.

Direkt am Marktplatz Altenkirchen liegt das Restaurant Gewandhaus. Fotos. Wolfgang Tischler

Altenkirchen. Am Samstagabend, 13. August, herrschte bestes Wetter, sodass die Tische des Hauses auf dem Marktplatz alle besetzt waren. Auch die lichtdurchfluteten Gasträume waren gut besucht. Das kompetente Service-Personal ließ sich keinen Stress anmerken. Freundlich wurden hinzukommende Gäste an die Tische geführt und unaufgefordert eine Kerze entzündet. Das Restaurant ist kernsaniert, wie der Speisekarte zu entnehmen ist, die die Geschichte des ehemaligen Schlosses kurz skizziert. Das Interieur ist modern in Grautönen gestaltet. Die Sitzmöbel sind bequem. Zu dem stylischen Outfit passen die künstlichen Blumen in den Glasvasen nicht so ganz.

Die Speisekarte erwies sich als angenehm überschaubar mit vielseitigem Angebot: sieben Vorspeisen, drei Salate, sieben Fleischgerichte, zwei Fischgerichte und sechs Steak-Sorten in unterschiedlicher Gewichtung können mit sieben Beilagen und neun Soßen frei kombiniert werden. Auch Vegetarier kommen auf ihre Kosten, ein grünes Symbol kennzeichnet fleischfreies Essen. Die Getränkeliste ist lang und vielseitig, dazu gibt es immer noch Tagesangebote.

Wir probierten eine alkoholfreie erfrischend-fruchtige Mango-Schorle und das „Gewandhaus-Bier“, das sich als angenehm mild und süffig erwies. Es ist ein speziell für das Lokal gebrautes Kellerbier, dessen Herkunft Betriebsgeheimnis ist.



Wir verzichteten auf Vorspeisen zugunsten des üppigen Hauptganges: Argentinisches Hüftsteak, das auf den Punkt gebraten, würzig und saftig gebracht wurde. Dazu wählten wir Pommes Frites beziehungsweise Ofenkartoffel mit Sauerrahm, dicke Bohnen in würzig-fruchtiger Tomatensoße und frische Pilze mit Zwiebeln. Alles war sehr lecker zubereitet, der Sauerrahm war nicht auf die Kartoffel geklatscht, sondern stand in einem Gläschen daneben. Der Beilagensalat wurde vorweg serviert. Er bestand aus mehreren frischen und knackigen Gemüsesorten mit leckerem Dressing.

Danach waren wir eigentlich satt, gelüsteten aber nach einem Dessert. Die Chefin empfahl ein sommerlich-leichtes Orangen-Dessert, das nicht auf der Karte stand. Die Empfehlung war goldrichtig, die Orangencreme mit frischen Himbeeren und Johannisbeeren-Topping war sehr lecker und nicht so kalorienreich und heftig wie die ebenfalls bestellte „Zarte Versuchung“, ein Eisbecher bestehend aus Vanilleeis mit Eierlikör und Sahne.

Wir waren vollkommen satt und mit dem Preis-Leistung-Verhältnis rundum zufrieden. Kurz vor dem Aufbruch fand der Chef und Koch des Hauses noch Zeit zur Begrüßung der Gäste. Weitere Informationen auf der Homepage des Restaurants. htv/woti


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Restaurant Gewandhaus in Altenkirchen im Test

2 Kommentare
Vor einigen Wochen haben wir (meine Ehefrau und ich) ebenfalls in diesem Restaurant gespeist.
Wir haben uns ebenfalls für das argentinische Hüftsteak entschieden.
Beide Fleischgerichte waren sehnig und ein guter Anteil nicht essbar.
Mein Teller war zudem noch im Tellerboden rund und drehte sich bei den versuchen,
dass Fleisch zu schneiden. Wir haben das Personal darauf hingewiesen und erhielten bzgl. des Tellers die Antwort:" bei der derhandgeschliffenen Oberfläche der Tische könne es halt vorkommen".
Der Teller drehte sich allerdings auch auf allen anderen Stellen des Tisches.
Die Chefin ließ sich nicht mehr blicken sondern hielt sich erzählend sehr lange an einem Nebentisch auf.
Unser Resümee:
NICHT EMPFEHLENSWERT

#2 von Langenbach , am 16.08.2016 um 06:52 Uhr
Dem Bericht können wir nur zustimmen.
Die Wirtsleute und das Personal sind sehr kompetent und freundlich,
das Essen bis jetzt immer perfekt und sehr lecker
das Kellerbier ein Geheimtip und der Gewandhauslikör ein Genuss.

Wir kommen immer mal gerne da vorbei um eine schöne gemütliche Zeit da zu genießen.
#1 von Christine Böhner, am 15.08.2016 um 19:02 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Toter in der Verbandsgemeinde Hamm

In der Verbandsgemeinde Hamm ist ein 70-jähriger Mann im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Seit dem vergangenen Mittwoch wurden drei neue Positiv-Fälle im Kreis registriert, die Inzidenz liegt aktuell bei 17,9.


Westerwaldwetter: Zunehmende Schwüle - Sonntag schwere Gewitter

Zwischen einem kräftigen Hoch über Osteuropa und einer Tiefdruckzone, die sich von Großbritannien bis zur iberischen Halbinsel erstreckt, ist mit südlicher Strömung heiße Saharaluft in den Westerwald eingeflossen.


"80-Euro-Waldi" kommt! "Bares für Rares"-Händler eröffnet in Breitscheidt ein Stöberparadies

Nach der Eifel ist der Westerwald an der Reihe: Walter „Waldi“ Lehnertz, bekannt aus der ZDF-Sendung „Bares für Rares“ kommt nach Breitscheidt in der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg. Mit seinem Helfern werkelt er schon fleißig in den ehemaligen Firmenräumen der Textilfirma Ebert und Schönfeld, denn bis zur großen Neueröffnung seiner Flohmarkthalle am Freitag, 2. Juli, ist nicht mehr viel Zeit.


Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Seit Oktober 2019 wird an der neuen Brücke zwischen Hachenburg und Nister schon gearbeitet. Die Brücke führt die L288 im Gefälle über die B 414. Seither wird der gesamte Fließverkehr auf der B414 an dieser Stelle abgeleitet, wer nach Hachenburg will, muss über die B414 einen weiten Bogen fahren.


Seit 25 Jahren in der "Villa Kunterbunt": Bettina Rötzel feiert Dienstjubiläum

Vor 25 Jahren nahm Bettina Rötzel ihren Dienst als Erzieherin in der Kindertagesstätte Villa Kunterbunt in Wissen/Köttingen auf: Dies wurde jetzt gebührend gefeiert.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Kurzarbeitergeld lässt Ausgaben steigen

Neuwied. In der aktuellen Situation war es für den Ausschuss besonders wichtig zu erfahren, dass sich die Lage am Arbeitsmarkt ...

Einkaufsstadt Hachenburg unterstützt den Wäller Markt

Hachenburg. Der Ratsbeschluss war auf Antrag der CDU erfolgt. Hachenburg ist damit die erste Kommune auf Stadt- und Ortsgemeindeebene, ...

„Sommer der Berufsbildung“ bei der bei der HwK Koblenz gestartet

Koblenz. Der Startschuss zur Veranstaltungsreihe fiel online am 17. Juni mit Bundesbildungsministerin Anja Karliczek und ...

Vermittlung älterer Langzeitarbeitslose in Corona-Krise schwieriger – aber…

Wissen. Halbzeit: Seit Anfang November werden 30 Langzeit-Arbeitslose jenseits der 50 in dem zwölfmonatigen Bildungsangebot ...

Auch die Kreisstadt Altenkirchen ist im Europameisterschafts-Modus

Altenkirchen. Das Davut's Inn, am Schloßplatz Altenkirchen, öffnet jeweils, außer Montags, um 17 Uhr seine Pforten. So, so ...

Stromerzeugung leicht gemacht

Koblenz. Hier bietet die Energieversorgung Mittelrhein (EVM) eine Lösung: eine Mini-Solaranlage, die auf der Garage, dem ...

Weitere Artikel


Heizanlagen regelmäßig warten lassen

Kreis Altenkirchen. Nach der Energieeinsparverordnung gehört eine sachgerechte Wartung und Instandhaltung zu den Pflichten ...

Eigentumskriminalität - Polizei kontrollierte 310 Fahrzeuge

Altenkirchen/Neuwied. Insbesondere die Autobahnen dienen reisenden Tätern als schnelle An- und Abreisewege bei ihren kriminellen ...

Kripo und Polizei bitten um Hinweise zu ungewöhnlichem Vorfall

Kirchen-Grindel. Beim Befahren der Landesstraße 280 wurde am Sonntag, 14. August, kurz vor 5 Uhr eine 34-jährige Kraftfahrerin ...

Flugschüler landet beim Jungfernflug im Baum

Herdorf-Sassenroth. Der Start und Flug verliefen auch ganz gut, bis dass beim Landeanflug dann etwas schief ging. Was genau ...

Ehemaligentreffen mit Motto: 200 Jahre Kreis Altenkirchen

Altenkirchen. Das kürzlich stattgefundene Treffen stand ganz unter dem Motto „200 Jahre Kreis Altenkirchen“. Ein kleines ...

„Photograph aus Leidenschaft: August Sander - Leben und Werk“

Altenkirchen. Als weiteres Highlight im umfangreichen Rahmenprogramm zur Ausstellung beginnt der letzte Ausstellungsmonat ...

Werbung