Werbung

Nachricht vom 16.08.2016    

B 8-Ortsumgehung Kircheib ist dringend erforderlich

„Bund hat geliefert - jetzt muss das Land in die Pötte kommen“, fordert der heimische CDU-Bundestagsabgeordneter Erwin Rüddel. Denn „eine Realisierung hat für Kircheib nur Vorteile“, so die gemeinsame Aussage von Rüddel und Ortsbürgermeister von Kircheib, Karl Heinz Sterzenbach.

Fordern schnellstens den Baubeginn der B 8-Ortsumgehung Kircheib (v.l.): Wilhelm Meuler, Dagmar Hassel, Heinz Düber, Torsten Löhr, Erwin Rüddel, Josef Zolk und Karl Heinz Sterzenbach. Foto: Reinhard Vanderfuhr / Büro Rüddel

Kircheib. Bei einem Treffen, an dem auch Verbandsgemeinde-Beigeordneter Heinz Düber, CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Torsten Löhr, dessen Stellvertreterin Dagmar Hassel, der ehemalige Ortsbürgermeister Wilhelm Meuler sowie Josef Zolk teilnahmen, wurde die dringende Notwendigkeit des geplanten 2,6 Kilometer langen 3-streifigen Neubaus betont. Ortsbürgermeister Sterzenbach führte an, dass die Ortsumgehung Kircheib nicht als Einzelmaßnahme zu sehen sei.

Es handele sich vielmehr mit anderen Maßnahmen wie der Ortsumgehung Hennef- Uckerath oder der Ortsumgehung Weyerbusch um „ein Gesamtkonzept für die Ertüchtigung der Achse zwischen den Großräumen Köln/Bonn (BAB 3) und Herborn/Gießen (BAB 45)“, Dies sei wichtig für die Region und für alle drei tangierten Bundesländer – Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Hessen.

Apropos Länder: Rüddel forderte abermals die Mainzer Landesregierung auf „schnellstens Bau- und Planungsrecht zu schaffen, damit dem Landkreis Altenkirchen nicht wieder, wie leider erfahrungsgemäß in der Vergangenheit, viel Geld verlorengeht. Das darf diesmal keinesfalls erneut passieren!“ Der Bund habe schließlich wieder einmal seine Hausaufgaben gemacht und das Land hinke abermals hinterher.

Ortsbürgermeister Karl Heinz Sterzenbach stellte für die Ortsgemeinde drei gleichrangige Aspekt in den Vordergrund: Bestmöglicher Lärmschutz für neu betroffene Wohnbebauung, sorgfältige Abwägung der ökologischen sowie land- und forstwirtschaftlichen Belange bei der Variantenwahl sowie eine leistungsfähige und möglichst kreuzungsfreie Anbindung der derzeitigen Ortsdurchfahrt und damit der an dieser liegenden Gewerbebetriebe an eine denkbare B 8 neu sowohl im Osten (unter Einschluss der Querspange nach Asbach) als auch im Westen.

Im neuen Bundesverkehrswegeplan werden für die Ortsumgehung Kircheib zwei Varianten genannt. Derzeit geht die Tendenz in Richtung der Umsetzung Nordvariante, die aus Richtung Altenkirchen kommend rund 300 Meter vor dem Ortseingang beginnt und in Richtung Uckerath etwa in Höhe des Naturschutzgebietes wieder auf die B 8 einmündet. „Kircheib braucht dringend eine Ortsumgehung und die muss schnellstens auf den Weg gebracht werden“, bekräftigte Erwin Rüddel.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: B 8-Ortsumgehung Kircheib ist dringend erforderlich

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Scheune gerät in Vollbrand – Tiere können gerettet werden

In Birken-Honigsessen ist am Samstag, 6. Juni, in einer Scheune Feuer ausgebrochen. Gegen 16.55 Uhr alarmierte die Leitstelle Montabaur die Freiwillige Feuerwehr Wissen. Die Scheune außerhalb des Ortes stand im Vollbrand. Die zuerst eintreffenden Kräfte erkannten die Lage bereits auf der Anfahrt und ließen die Löschzüge Katzwinkel und Schönstein ebenfalls alarmieren.


Unfall auf der Kölner Straße sorgte für Stau in Altenkirchen

Auf der Kölner Straße (B 8) in Altenkirchen hat sich am Samstag, 6. Juni, gegen 13.10 ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. An der Kreuzung der B 8 mit der Wiedstraße kollidierten zwei Fahrzeuge: Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr ein Lieferfahrzeug auf den vor Pkw vor ihm auf.


26-Jährige überschlägt sich mit Auto und muss befreit werden

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Freitag, 5. Juni, gegen 17.15 Uhr eine 26 Jahre alte Frau schwer verletzt worden. Die B 62 musste während der Bergungsarbeiten voll gesperrt werden.


Polizei fahndet mit Foto nach mutmaßlichem Vergewaltiger

Mit einer Öffentlichkeitsfahndung hoffen Polizei und Staatsanwaltschaft entscheidende Hinweise auf einen unbekannten Mann zu bekommen, dem eine Vergewaltigung sowie Einbrüche in Häuser und einen Pferdestall zur Last gelegt werden.


Politik, Artikel vom 06.06.2020

DRK-Neubau mit oder gegen die Bürger?

DRK-Neubau mit oder gegen die Bürger?

GASTBEITRAG | Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt politisch und wirtschaftlich die Neubaupläne des DRK für eine Ein-Haus-Lösung eines neuen Krankenhauses „auf der grünen Wiese“ und die damit verbundene Schließung der beiden funktionstüchtigen Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg.




Aktuelle Artikel aus Politik


DRK-Neubau mit oder gegen die Bürger?

Müschenbach. Allein die Standortfrage für den geplanten Neubau in unmittelbarer Ortsnähe der Gemeinde Müschenbach kam für ...

Digitale Bürgersprechstunde zum Thema „Handel im Wandel“

Betzdorf/Berlin:Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, über Instagram Live virtuell ihre Fragen und Ideen ...

Landesamt öffnet für Besuchsverkehr nach Terminabsprache

Mainz/Koblenz. Sofern Bürgerinnen und Bürger einen Termin für erforderlich halten, können sie unter der zentralen Rufnummer ...

Endlich: Chöre dürfen wieder proben

Region. Mitten in die Videokonferenz zwischen Vertretern des Chorverbandes Rheinland-Pfalz und der Landtagsabgeordneten Jenny ...

Rüddel: Umgehung Straßenhaus könnte bereits im Bau sein

Straßenhaus. Nicht zuletzt auf Rüddels Intention und Drängen hin ist die Aufnahme der Ortsumgehung Straßenhaus in den BVWP ...

Gemeinden können 15.000 Euro für WLAN erhalten

Region. Mit den Gutscheinen können die Kommunen kostenlose Wi-Fi-Netze in öffentlichen Räumen wie beispielsweise Rathäusern, ...

Weitere Artikel


Einfluss von Dreyer und Schweitzer kostet Versicherte viel Geld

Region. Michael Wäschenbach sagt: „Der MDK muss eine verheerende Niederlage einstecken. Überraschend dürfte das jedoch niemanden. ...

Männerfrühstück entführte in die Welt des Bergbaus

Herdorf. Neben einem reichhaltigen Frühstück im Evangelischem Gemeindehaus gab es einen echten Prototypen zu bestaunen. Bereits ...

Inklusionsmanager für den gemeinnützigen Sport gesucht

Region. Inklusion im und durch Sport ist für den gemeinnützigen Sport schon lange ein wichtiges Thema. In einer Vielzahl ...

Ferienspaß im Haus Felsenkeller

Altenkirchen. Ganz gleich, ob beim Vorlesen der Märchen, beim Bauen von Einhörnern oder bei der Schatzsuche im Wald, es gab ...

VdK Ortsverband Elkenroth/Kausen reiste zum Hessenpark

Gebhardshain. Am Samstag, den 6.August um 8:30 Uhr begann die Reise in Kausen und führte nach Höhn.
In dem Hotel Westerwaldgrill ...

Gefühlte Dreißig - Ein Buch der Hoffnung für Männer um die 50

Waldbreitbach. Der Buchautor und Kabarettist Bernd Gieseking weiß, wovon er spricht. Er hat die 50 hinter sich und kennt ...

Werbung