Werbung

Region |


Nachricht vom 16.03.2009    

"lebensLauf": Der Speck muss weg

Das Modellprojekt "lebensLauf" für übergewichtige Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 15 Jahren startet nun auch im Kreis Altenkirchen. So werden Fortbildungen für Fachkräfte und Ehrenamtler angeboten und die Jugendlichen werden gezielt auf die Teilnahme an einem Ausdauerlauf vorbereitet.

Kreis Altenkirchen. In keinem europäischen Land gibt es so viele übergewichtige Kinder und Jugendliche wie in Deutschland. Schuld daran sind neben zunehmenden Bewegungsmangel vor allem die heutigen -G Cola und andere süße Getränke sowie "Fast Food", Chips und Süßigkeiten zählen für viele Kinder und Jugendliche zu den Lieblingsspeisen. Die aktuelle Studie des Robert-Koch-Institutes zur Kindergesundheit zeigt dramatische Entwicklungen auf. So hat sich in den vergangenen 10 Jahren die Zahl der übergewichtigen Kinder und Jugendlichen um 50 Prozent erhöht. Bei starkem Übergewicht (Adipositas) hat sich die Zahl sogar verdoppelt. Im Bundesdurchschnitt sind 15 Prozent der Kinder und Jugendlichen übergewichtig, davon sind 6 Prozent sogar adipös. Die Kreisverwaltung Altenkirchen - Jugendarbeit und Jugendschutz - hat ein einjähriges Modellprojekt entwickelt und die Landeszentrale für Gesundheitsförderung Rheinland-Pfalz als Kooperationspartner und Förderer gewinnen können. In den nächsten Monaten werden im Kreis Altenkirchen 12 Aktionen in den Jugendzentren in Hamm, Wissen und Kirchen durchgeführt. Für Fachkräfte und Ehrenamtler in der außerschulischen Jugendarbeit werden zwei Fortbildungen angeboten. Zusätzlich finden 10 Workshops über gesunde Ernährung statt.
Kernstück des Modellprogramms ist das Projekt "lebensLauf", ein Angebot für übergewichtige Kinder und Jugendliche von 10 bis 15 Jahren. Die Gruppe wird sich ein halbes Jahr mit Ernährungsfachkräften und Lauftrainerinnen treffen und das Programm mit der Teilnahme an einem Ausdauerlauf abschließen. Parallel hierzu wir für Eltern ein Kurs zu Ernährungsfragen, für aktivierende Freizeitgestaltung und Bewegungsförderung angeboten. Dank der Förderung durch die Landeszentrale für Gesundheitsförderung kann das gesamte Projekt für die Teilnehmer kostenlos angeboten werden. Kooperationspartner sind neben den Jugendzentren, die Lebenshilfe im Kreis Altenkirchen sowie der Sportshop "Ausdauer" in Betzdorf.
Weitere Informationen und Anmeldungen nimmt die Kreisverwaltung Altenkirchen ab sofort entgegen. Telefon 02681/812 543, horst.schneider@kreis-ak.de.



Kommentare zu: "lebensLauf": Der Speck muss weg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat bereits nach Inkrafttreten der weiteren Einschränkungen für den öffentlichen Publikumsverkehr ein konsequentes Einschreiten der Polizei bei Zuwiderhandlungen angekündigt. Die Landesregierung hat nun bekannt gegeben, welche Konsequenzen Verstöße gegen die Maßnahmen zur Verhinderung der Virus-Ausreitung haben.


39 Infizierte im Kreis – Schutzmasken an Fieber-Ambulanz gespendet

Auch am Freitag, 27. März, informiert Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen über den aktuellen Stand der Corona-Ausbreitung im Kreisgebiet: Es gibt nun 39 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion. Gute Nachrichten gibt es aber auch: Für die Fieber-Ambulanz in Altenkirchen wurden 100 hochwertige Schutzmasken gespendet.


Mank startet erfolgreich Produktion von Einweg-Atemmasken

Es gibt in Corona Zeiten durchaus auch Nachrichten, die Hoffnung machen und Engagement dokumentieren! Hier ist eine davon: Mank reagiert flexibel und stellt die Produktion auf Einweg-Atemmasken um. Die erste Auslieferungen ist bereits erfolgt. In Kürze sollen auch FFP2 Masken verfügbar sein.


Motionsport Fitness Club reagiert auf Corona-Pandemie

Der Motionsport Fitness Club in Wissen hat vorübergehend seine Türen geschlossen, aber zeigt sich trotz Krise solidarisch mit seinen Mitgliedern.


Region, Artikel vom 28.03.2020

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

MEINUNG | Innenminister Roger Lewentz hat entschieden, die beiden Anwendungen Dorf-Funk und Dorf-News aufgrund des aktuell gesteigerten Bedarfs digitaler Kommunikation kostenfrei und landesweit freizuschalten. Mit der App Dorf-Funk und der Informationsplattform Dorf-News stehen in allen Kommunen ab Montag Möglichkeiten der digitalen Vernetzung zur Verfügung, um Nachrichten zu verbreiten.




Aktuelle Artikel aus Region


Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Region. Über Dorf-Funk können die Einwohner/innen ihre Hilfe anbieten, Gesuche einstellen oder sich miteinander austauschen. ...

Enkeldienst: Wenn der Grandpa den Babysitter gibt

Erster Kontakt!
Ich sehen meinen Kleinen, nennen wir ihn mal Nieto, nicht so oft. Es liegen einige Kilometer zwischen unseren ...

Vorfahren aus Kirchen: So erlebt Ursula Boehme-Liu Corona in Taiwan

Kirchen. Die lebte zwar nicht dort, verbrachte immer wieder gerne ihre Ferien bei den Geschwistern des Vaters, Emma und dem ...

Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Region. Laut Mitteilung der Landesregierung Rheinland-Pfalz zu den sogenannten Auslegungshinweisen können für solche Verstöße ...

Motionsport Fitness Club reagiert auf Corona-Pandemie

Wissen. Seit nunmehr zwei Wochen befindet sich auch Rheinland-Pfalz wegen der rasanten Ausbreitung des Coronavirus in einem ...

Frühlingswald geöffnet - Rudelbildung nur bei Hirschen erlaubt

Region. Menschen, die allein unterwegs sind, sind herzlich willkommen. Ebenso wenn sie den Wald mit Mitgliedern des eigenen ...

Weitere Artikel


Eine musikalische Sonntagstour

Kreis Altenkirchen. Zu einer musikalischen Sonntagstour lädt die Musikschule des Kreises Altenkirchen am Sonntag, 22. März, ...

Chorverband: Erfolgreiche Jugendarbeit

Kreis Altenkirchen/Elkhausen. Das Haus "Arche Noah Marienberge" war Forum des Chorjugendtages im Kreischorverband Altenkirchen. ...

Gegen Abtreibungs-Automatismus

Region. "Die Lebenshilfe steht für die Erfahrung von mehreren hunderttausend Familien, dass ein glückendes Leben mit Behinderung ...

Neues Schuhaus hat eröffnet

Altenkirchen. In der Wilhelmstraße in Altenkirchen, der Fußgängerzone, eröffnete Veronika Müller aus Eichen ihr Schuhhaus. ...

Kunst der freien Rede lernen

Wissen. Für alle, die die Kunst, gut und wirkungsvoll zu reden, erlernen möchten, bietet die Westerwald-Akademie der Handwerkskammer ...

Schmuck selbst herstellen

Altenkirchen. Ein Schmuckstück selbst herstellen? Oder aus einem Erbstück etwas Neues kreieren? Dann kann die Jugendkunstschule ...

Werbung