Werbung

Region |


Nachricht vom 17.03.2009    

Spannender Jugendfeuerwehrdienst

Spannend wird es alle 14 Tage für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr des Löschzuges Altenkirchen, wenn der Jugendfeuerwehr-Dienst ansteht. Die Nachwuchskräfte wissen nämlich vorher nicht, was auf dem Dienstplan steht.

Altenkirchen. Alle 14 Tage treffen sich die über 20 Mitglieder der Jugendfeuerwehr des Löschzuges Altenkirchen im Feuerwehrhaus der Kreisstadt zum Jugend-Feuerwehrdienst. Was genau auf dem Dienstplan steht, ist den jungen Männern nicht bekannt und so sehen sich die Ausbilder, die komplett aus den eigenen Reihen des aktiven Löschzuges der Freiwilligen Feuerwehr Altenkirchen kommen, immer einer fast vollständigen Mannschaft gegenüber. So stand auch Björn Stürz, Gruppenführer und Mitglied der Feuerwehr-Einsatzzentrale (FWZ) im großen Ausbildungsraum des Feuerwehrhauses in ersten Geschoss vor den Jugendfeuerwehrlern. Thema an diesem Spätnachmittag war die Funk- und Kartenkunde. Vorgestellt wurden die Arten von Karten und Plänen, Rettungskarten, topografische Karten, Hydrantenpläne, Zugwegekarten der Bahn sowie deren Verwendung. Anschließend folgte die Erläuterung zum Aufbau der Funkrufnamen, das Führen eines Funkgespräches. Die Regeln des Funkverkehrs im Zweimeter- und im Viermeterband-Bereich. Zur Schulung gehörten aber auch die Alarmierungsarten, so die seit einigen Monaten eingeführte Änderung durch die Rettungsleitstelle Montabaur im Rahmen des Funks. Abschließend durften die Nachwuchs-Feuerwehrmänner den Raum betreten, der für sie ansonsten Tabu ist. Sie besichtigten die FEZ-AK, Feuerwehr-Einsatzzentrale Altenkirchen. Damit der Abend nicht nur von trockener Theorie bestimmt wurde, führte Stürz mit seinen "Auszubildenden" noch eine Funkübung durch. (wwa)/ Foto: Wachow



Interessante Artikel




Kommentare zu: Spannender Jugendfeuerwehrdienst

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Weihnachtsmarkt in Pracht zog viele Besucher an

Pracht. An sechs Marktständen haben Erwin Krämer, Franzi Fassel, Roswitha Seidler, Lenka Feuereisen, Sabine Schröder, Walburga ...

Kreisauskunftsbüro: Wichtiger Baustein im Katastrophenschutz

Altenkirchen. Die meisten Bundesländer haben dem DRK rechtlich die Aufgabe übertragen, mit seinem bundesweiten Netzwerk der ...

Baustelle am Amtsgericht dümpelt vor sich hin – Justizstaatssekretär vor Ort

Altenkirchen. In einer Legislaturperiode (fünf Jahre) alle eigenen Dienststellen besuchen: Das haben sich der rheinland-pfälzische ...

Fall des Monats: Gackernde Hühner und krähender Hahn zu laut?

Zum Sachverhalt: Die Parteien sind Nachbarn in einem kleineren Ort mit weniger als 250 Einwohnern, der ländlich geprägt ist. ...

Strom- und Heizkosten im Blick: Monatlicher Zähler-Check

Kreis Altenkirchen. Wer immer über den Energieverbrauch informiert sein will, prüft regelmäßig die Zählerstände. So kann ...

Schulbibliothek schließt – Entsetzen bei der Schülerschaft

Betzdorf. Bereits am 6. Juni 2019 fand eine Demonstration für den Erhalt der Schulbibliothek statt. Dem Gymnasium drohte ...

Weitere Artikel


Ungekühltes Fleisch in Lkw

Eichen/Oberlahr. Lebensmittelskandal am Straßenrand: Ein Zeuge meldete am Montag, 16. März, gegen 19.40 Uhr, telefonisch ...

Tag der Vereine in Betzdorf

Betzdorf. Rund 40 Vereine aus der Verbandsgemeinde Betzdorf präsentieren sich am Sonntag, 22. März, in der Stadthalle Betzdorf ...

Neues Konzept überzeugt

Wissen. Noch dominiert das Grau des Rohbaus. Aber das dürfte nur eine Frage von Tagen sein, denn es geht voran am und im ...

Wolfgang Overrath begeisterte Grundschüler

Wissen. Die "REWE-Group" fördert den Schulsport in Grundschulen durch die Initiative "Klasse in Sport e.V.". Im Rahmen ...

Claus Behner weiter an der Spitze

Wissen. Bei der Generalversammlung der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen konnte Vorsitzender Claus Behner über 50 Aktive ...

Bahnbrücke längere Zeit gesperrt

Pracht. Die zur Sanierung anstehende Bahnbrücke im Verlaufe der Kreisstraße 57 zwischen Wick­hausen und Niederhausen ist ...

Werbung