Werbung

Nachricht vom 04.09.2016    

Natursteig Sieg erneut als Qualitätsweg zertifiziert

Der Natursteig Sieg wurde erneut als Qualitätsweg "Wanderbares Deutschland" in Düsseldorf zertifiziert, erstmals mit dabei der Landkreis Altenkirchen. Der Landrat, Vertreter der Verbandsgemeinden, Touristiker und das Team Regionalentwicklung nahmen die höchste Auszeichnung für den Wanderweg entgegen.

Landrat Michael Lieber freut sich mit Vertretern des Westerwald-Touristik-Service, der Verbandsgemeinden, dem Projektteam der Naturregion Rhein-Sieg und weiteren Gästen über die Auszeichnung „Wanderbares Deutschland“ für den Natursteig Sieg. Foto: KV

Altenkirchen/Düsseldorf. Bei der Touristik- und Outdoor-Messe "Tour Natur" in Düsseldorf standen der Rhein-Sieg-Kreis, gemeinsam mit dem Kreis Altenkirchen, mit dem Fernwanderweg „Natursteig Sieg“ wieder auf dem „Treppchen“. Der Natursteig Sieg beweist damit dauerhaft seine nachhaltige Qualität, in dem er nun nach drei Jahren zum zweiten Mal zum Qualitätsweg "Wanderbares Deutschland" zertifiziert wurde.

Seit der Erstzertifizierung im Jahr 2013 mit rund 115 Kilometer Wegstrecke im Rhein-Sieg-Kreis sind nun weitere sechs neue Etappen rund 80 Kilometer durch den Kreis Altenkirchen dazu gekommen, die die Erstprüfung auch ohne Probleme bestanden haben. Die VGs Hamm, Wissen, Gebhardshain, Betzdorf und Kirchen profitieren von diesem Weg, der bald bis Siegen gehen soll. So haben nun alle 14 Etappen mit fast 200 Kilometer von Siegburg bis Mudersbach die Bundesliga der Wanderwege erreicht.

Michael Lieber, Landrat des Kreises Altenkirchen, nahm die offizielle Urkunde aus den Händen des Präsidenten des Deutschen Wanderverbandes Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, entgegen.
„Wir sind sehr stolz, dass wir in relativ kurzer Zeit die sechs neuen Etappen von Au/Sieg bis Mudersbach umgesetzt haben“, so Landrat Lieber, „die Zusammenarbeit mit den Akteuren in den Sieg-Verbandsgemeinden im Kreis Altenkirchen, den Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis, dem Westerwald Touristik-Service und dem zentralen Projektbüro der Naturregion Sieg in Siegburg verlief dabei sehr konstruktiv. Wir wachsen als Naturregion Sieg immer weiter zusammen!“

„Für die Naturregion Sieg hat die mit der Zertifizierung verbundene Qualitätssteigerung eine deutliche Zunahme der Wanderurlauber gebracht. Davon profitieren nicht nur die besonders qualifizierten Qualitätsgastgeber, sondern die ganze Region“, betonen Kreiswirtschaftsförderer, Dr. Hermann Tengler aus dem Rhein-Sieg-Kreis und Berno Neuhoff, Leiter Regionalentwicklung, aus dem Kreis Altenkirchen. Der Qualitätsweg hat zudem deutlich zum Erlebnis-Image der Urlaubsregion auch für jüngere Gästegruppen beigetragen. Im Kreis Altenkirchen setzt man auf weitere Investitionen und will mit „Erlebniswegen“ (Rundwege) entlang des Natursteigs aber auch des Westerwaldsteigs den positiven Trend in der touristischen Wanderinfrastruktur mit dem Leader-Programm Westerwald-Sieg für die gesamte Region Westerwald-Sieg fortsetzen.



Lieber dankte auch allen Gemeinden, Waldeigentümern, Umweltverbänden und Jägern für ihr Mittun. „Wir können als Kreis nur den Rahmen schaffen. Ausfüllen müssen ihn Gemeinden, Gastronomen und Ferienwohnungsbesitzer bzw. Hotels. Wichtig ist, dass Regionalagentur Westerwald und Projektbüro Naturregion Sieg den Natursteig und Westerwaldsteig Hand in Hand vermarkten. Das ist eine Chance auch für neue Bürger in den Kreis zu locken. Ich setze dabei auch auf das Web 2.0“, sagte Landrat Lieber.

Das Gütesiegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ist im Jahr 2003 vom Deutschen Wanderverband eingeführt worden und legt strenge Maßstäbe für die Zertifizierung fest. „Das Prädikat zu erhalten, ist nicht ohne“, so Brigitte Kohlhaas, Leiterin des Projektbüros Naturregion Sieg in Siegburg, „denn die Wege werden von den Prüferinnen und Prüfern ganz genau unter die Lupe genommen.“ Für die Bewertung wird der Wanderweg in 4 km-Abschnitte eingeteilt und anhand von 9 Kernkriterien und 23 Wahlkriterien untersucht; bewertet wird hier beispielsweise, eine zuverlässige eindeutige und nutzerfreundliche Wegmarkierung und eine optimale Infrastruktur (Rastplätze, Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten, Anschluss an den ÖPNV). Aber auch wie die Wege zu begehen sind, ob sie auf oder neben befahrenen Straßen entlang laufen, ob die Wege naturnah und abwechslungsreich sind.

Christoph Hoopmann Geschäftsführer vom Westerwald Touristik-Service betont: „Ich freue mich, dass wir neben dem Natursteig-Sieg, mit dem Druidensteig und dem Westerwaldsteig über drei tolle zertifizierte Steige in der Region Westerwald - Sieg verfügen."


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Natursteig Sieg erneut als Qualitätsweg zertifiziert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Nicole nörgelt – über das miese Punktespiel in der Zwei-Klassengesellschaft

Tja, jetzt ist sie also da, die neue Bundesverordnung. Und alle, die im letzten Jahr brav waren und sich an alle Einschränkungen gehalten haben, kucken in die Röhre. Finde ich das gut? Lassen Sie mich mal nachrechen.


Corona im AK-Land: 48 neue Infektionen von Freitag bis Sonntag, Inzidenz steigt

Von Freitag bis Sontag verzeichnet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen 48 weitere Neuinfektionen mit dem Corona-Virus: Am Samstag waren es neun, am Sonntag 39. Die Inzidenz steigt damit auf 151,4.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.




Aktuelle Artikel aus Region


Streik: Bald Einschränkungen bei Busverkehr im Kreis Altenkirchen

Region. Als Grund gibt die Gewerkschaft die „bestehende Blockadehaltung“ des Arbeitgeberverbandes Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Wissen. Zukunftsweichen sowohl für den Naturschutz als auch den Tourismus stellte der Haupt- und Finanzausschuss in seiner ...

Digitale Beiträge zur Themenwoche Pflegeausbildung

Siegen/Region. Am Montag, dem 10. Mai startet die Themenwoche mit einem Statement der Bundesfamilienministerin Franziska ...

Weitere Artikel


Spiegelzelt-Saison beginnt

Altenkirchen. Amarcord - Ein Vokalensemble erinnert sich: Am Mittwoch, 7. September, 20 Uhr im Spiegelzelt. Unverwechselbarer ...

Verbandsgemeinde Hamm feiert 200-jähriges Jubiläum

Hamm. Am Samstag, den 3. September fanden die Einweihung des alten Marktplatzes und des Kreisverkehrplatzes sowie der Tag ...

Spende für Palliativstation übergeben

Kirchen. Immer größer wird der Kreis der Besucher, die im Garten am Kirchener Helenenweg zwischen Teich und Pavillon verweilen ...

Kirchener Stadtfest in der „Oberstadt“

Kirchen. Alljährlich freuen sich viele auf das Kirchener Stadtfest, ein Veranstaltungshighlight im Kirchener Stadtkern, zu ...

Bewerbungsfrist läuft ab

Kreisgebiet. „Jungen Berufstätigen und Auszubildenden aus dem Landkreis Altenkirchen bietet sich die Chance im Rahmen des ...

Brings rockten Betzdorf

Betzdorf. Wenn ein Großteil der Zuschauer in rot-karierte Accessoires gehüllt ist, dann ist klar: Die Brings sind in der ...

Werbung