Werbung

Nachricht vom 07.09.2016 - 10:40 Uhr    

Radarkontrolle auf B 256 – 18 Führerscheine weg

Am Dienstag, 6. September, wurde im Zeitraum von 14:15 Uhr bis 17 Uhr auf der Bundesstraße 256 zwischen Güllesheim und Brucher Mühle in Fahrtrichtung Brucher Mühle eine Radarkontrolle durchgeführt. Bei dem Streckenabschnitt handelt es sich um eine Unfallhäufungsstelle. Von 1.036 Fahrzeugen waren 470 zu schnell.

Erschreckendes Ergebnis der Geschwindigkeitskontrolle. Symbolfoto: Kuriere

Güllesheim. Aufgrund der zahlreichen Unfälle mit Personenschäden in der Vergangenheit hat sich die Unfallkommission beraten, wie dieser Streckenabschnitt entschärft werden könnte. Da die Hauptursache bei diesen schweren Verkehrsunfällen in dem Bereich eine nicht angepasste Geschwindigkeit war, wurde beschlossen die Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 256 zwischen Güllesheim und Brucher Mühle durchgängig auf 70 Stundenkilometer zu begrenzen.

Bei der Geschwindigkeitsmessung am 6. September kam es zu zahlreichen Verstößen. Während der knapp dreistündigen Messung fuhren insgesamt 1036 Fahrzeugen in diesem Bereich. 299 Fahrzeugführer(innen) wurden im Verwarnungsgeldbereich und 171 Fahrzeugführer(innen) im Anzeigenbereich gemessen. Davon erwarten 18 Fahrer(innen) ein Fahrverbot. „Tagesschnellste“ wurde mit einer Geschwindigkeit von 143 Stundenkilometer gemessen.

In diesem Zusammenhang kündigt die Polizei weitere Radarkontrollen in dem Streckenabschnitt an. Als Ziel soll die Bevölkerung für die Gefährlichkeit von Geschwindigkeitsüberschreitungen sensibilisiert und dadurch insbesondere die schweren Verkehrsunfälle mit Personenschäden reduziert, beziehungsweise verhindert werden. Die Kontrollen zielen auch darauf ab, verkehrsgefährdende Raser zu erwischen und diese mit empfindlichen Bußgeldern oder Fahrverboten zu belegen.

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Flammersfeld auf Facebook werden!



Aktuelle Artikel aus der Region


Initiative: Lager am Stegskopf soll Kulturdenkmal werden

Emmerzhausen/Stegskopf. In einer Pressemitteilung gibt der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. einen Überblick über ...

Familienwanderung um den Freilinger Weiher

Freilingen/Westerwälder Seenplatte. Obwohl nur etwa drei Kilometer lang, hat diese Wandertour einige Besonderheiten zu bieten. ...

Zu Gast im Jagdrevier: Vorschulkinder erkundeten die Natur

Wissen. Die Vorschulkinder der Fuchs- und Maulwurfgruppe der katholischen Kindertagesstätte „Adolph Kolping“ waren zu Gast ...

Neues Smartboard für die Grundschule Scheuerfeld

Scheuerfeld. Mit Beginn des Schuljahres 2019/20 werden fast 100 Kinder die Maximilian-Kolbe-Grundschule in Scheuerfeld besuchen. ...

Zur Bootsführerausbildung an den Rhein

Leutesdorf. An sechs Wochenenden machten sich die Feuerwehrkameraden auf nach Leutesdorf. Freitagsabends wurden in den Seminarräumen ...

Wissener Gymnasiasten zu Gast in England

Wissen. 36 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8 bis 11 des Wissener Kopernikus-Gymnasiums nutzten die Zeit vor den ...

Weitere Artikel


Kreis-CDU traut Mainzer Ankündigungen nicht

Wissen/Kreisgebiet. Wenn es um die Sanierung der Landesstraße L 278 zwischen Wissen und der Landesgrenze NRW geht, lässt ...

Neuer Bus sorgt für Freude

Katzwinkel-Elkhausen.In der vergangenen Woche konnte vom Autohaus Hoppmann in Siegen der sehnsüchtig erwartete neue Hausbus ...

Kreisverwaltung Altenkirchen machte beim Inklusionsprojekt mit

Altenkirchen. Die Kreisverwaltung Altenkirchen ist ein potentieller Arbeitgeber, der sich an dem Projekt der Lebenshilfe ...

Antragsverfahren für Milcherzeuger startet

Region. Die EU-Kommission wird am 11. September die erforderlichen Rechtsvorschriften für das 2. Hilfspaket In Kraft setzen, ...

Mank übernimmt den Onlineshop Tambini.de

Dernbach. Die Mank GmbH, der bekannte Dernbacher Spezialist für Designed Paper Products, übernahm das Label sowie den kompletten ...

Unappetitlicher Fund im Garten in Peterslahr

Peterslahr. Am Montagnachmittag, 5. September meldete ein Anwohner aus dem Hohlweg in Peterslahr einen ungewöhnlich großen ...

Werbung