Werbung

Nachricht vom 07.09.2016 - 18:55 Uhr    

CDU in Mudersbach unterstützt Maik Köhler

Bei der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Mudersbach stand für Ortsbürgermeister Maik Köhler, der dem Personalvorschlag des CDU-Gemeindeverbandes Kirchen für die Wahl des Bürgermeisters in der Verbandsgemeinde im Jahr 2017 folgen will, ein „Heimspiel“ auf dem Programm. Er erhielt 100 Prozent Zustimmung.

Maik Köhler erhielt die Zustimmung zu 100 Prozent seiner Parteifreunde. Foto: pr

Mudersbach. Der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Kirchen, Christian Ruf, freute sich über die gut besuchte Versammlung und erläuterte das Verfahren, um jedes Mitglied an der Basis mitnehmen zu wollen und den Vorschlag zur Nominierung letztendlich aus den Ortsverbänden heraus vorzunehmen. Das langjährige Ratsmitglied, Reinhard Euteneuer, lobte das gewählte Verfahren des CDU-Gemeinverbandes hierbei ausdrücklich.

Maik Köhler präsentierte seine Vorstellungen von der Entwicklung der Verbandsgemeinde Kirchen. Hierbei erläuterte er seine Ideen von einer modernen und bürgernahen Verwaltung. Für die Menschen sind bürgernahe und direkte Ansprechpartner unverzichtbar. Bei internen Verwaltungsabläufen jedoch bietet die Digitalisierung eine Kosten- und Zeitersparnis.

Köhler möchte Unternehmen und Investoren unterstützen, um qualifizierte Arbeitsplätze zu garantieren und gute Einnahmen zu sichern. Die Zusammenarbeit mit der Universität Siegen sei hierbei von besonderer Bedeutung, um junge Absolventen in der Region zu halten und „Start Ups“ zu unterstützen. Für Köhler genießen Bürgerinnen und Bürger, insbesondere aber Familien, Kinder, Jugendliche und Senioren einen hohen Stellenwert. Gemeinsam mit der Stadt Kirchen und den Ortsgemeinden möchte er die Region für diese attraktiv entwickeln. Die Vereine, Feuerwehren, das DRK und ehrenamtlich Tätige liegen Maik Köhler besonders am Herzen. Diese möchte er unbürokratisch und zielgerichtet unterstützen.

Bernhard Steiner lobte die hohe fachliche Kompetenz und absolute Zuverlässigkeit von Maik Köhler im Rahmen der Arbeit als Ortsbürgermeister seit dem Jahr 2004. Er verfüge über eine immense kommunalpolitische Erfahrung. Ulrich Merzhäuser führte aus, dass Köhler genau der richtige Mann für das Amt des Verbandsbürgermeisters ist, da er ausgesprochen menschlich und in der Bevölkerung sehr beliebt ist. Der CDU-Fraktionssprecher im Gemeinderat, Manfred Nebeling, ist davon überzeugt, das Köhler vertrauens- und respektvoll mit den Ortsgemeinden und der Stadt Kirchen und den jeweiligen Entscheidungsträgern aller Fraktionen zusammen arbeiten wird. Dies wird Entscheidungsprozesse beschleunigen und die Verbandsgemeinde Kirchen insgesamt voran bringen. Der Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel begrüßte den Personalvorschlag ebenso ausdrücklich und sagte Maik Köhler seine volle Unterstützung zu.

Die CDU in Mudersbach votierte schließlich einstimmig für die Unterstützung von Maik Köhler. Nunmehr hat Köhler die Ortsverbände Brachbach, Niederfischbach, Kirchen und Mudersbach besucht. In allen bisherigen Ortsverbänden konnte er eine Zustimmung von 100 Prozent erreichen. Es steht nunmehr nur noch Friesenhagen und Harbach aus.

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: CDU in Mudersbach unterstützt Maik Köhler

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Biker von „snake on wheels“ fahren erneut für den guten Zweck

Siegen. Dieses Jahr hat man sich allerdings von dem Konzept einer langen, geführten Tour verabschiedet, vielmehr lädt man ...

Dr. Karlheinz Sonnenberg als Vorstandsmitglied bestätigt

Koblenz. Dr. Sonnenberg (Jahrgang 1961) ist seit dem 1. Januar 2014 Vorstandsmitglied der evm, die aus dem Zusammenschluss ...

Feuerwehr Mehren übte am Schützenhaus Maulsbach

Mehren/Altenkirchen. Am Samstag, 15. Juni, wurden die Mitglieder des Löschzuges Mehren, gegen 17.30 Uhr, zu einem Brand in ...

Zauberwald in Wallmenroth als „Bewegungskita“ ausgezeichnet

Wallmenroth. In zahlreichen Kindertagesstätten ist Bewegung schon zum grundlegenden Prinzip der Entwicklungsförderung geworden. ...

Mathe: Mehr als Rechnen

Bonn/Region. Das Hausdorff-Zentrum für Mathematik der Universität Bonn lädt Schüler ab der zehnten Klasse ein, spannende ...

Hammer Grundschulchor sang bei „Cantania“ in Koblenz

Hamm/Koblenz. Mitte Juni war es endlich soweit: Der Schulchor der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Grundschule Hamm machte sich ...

Weitere Artikel


Mittelstand hat „Talentagentin“ zu Gast

Region. Zu der Veranstaltung mit dem Thema „Talente erkennen, Talente fördern – die Talentagentin sagt wie“, die bei der ...

Lesung von Gerhard Junglas war ein voller Erfolg


Altenkirchen. Als weiteres Highlight im umfangreichen Rahmenprogramm der derzeit in der Kreisverwaltung Altenkirchen laufenden ...

Frauen der Kreisstadt Altenkirchen im Visier

Altenkirchen. „So auf Anhieb fällt einem da kein Name ein. Man muss schon genauer hinschauen, um die Spuren zu erkennen“, ...

Ausflug ins Haus der Geschichte

Wissen. Auf Einladung der Heimleitung des Senioren-und Pflegeheimes St.Hildegard in Wissen trafen sich ehrenamtliche Mitarbeiter/innen ...

Kreisverwaltung Altenkirchen machte beim Inklusionsprojekt mit

Altenkirchen. Die Kreisverwaltung Altenkirchen ist ein potentieller Arbeitgeber, der sich an dem Projekt der Lebenshilfe ...

Neuer Bus sorgt für Freude

Katzwinkel-Elkhausen.In der vergangenen Woche konnte vom Autohaus Hoppmann in Siegen der sehnsüchtig erwartete neue Hausbus ...

Werbung