Werbung

Nachricht vom 07.09.2016 - 21:01 Uhr    

Lesung von Gerhard Junglas war ein voller Erfolg

Gerhard Junglas las am Sonntag, den 4. September aus dem Erstlingsroman „Drei Bauern auf dem Weg zum Tanz“ (1985) des amerikanischen Schriftstellers Richard Powers und kommentierte. Das Publikum erlebte eine interessante Reise in die Vergangenheit.

Gerhard Junglas las am vergangenen Sonntag im Wilhelm Boden Saal der Kreisverwaltung Altenkirchen aus dem Roman „Drei Bauern auf dem Weg zum Tanz“ (1985) des amerikanischen Schriftstellers Richard Powers Foto: Veranstalter


Altenkirchen. Als weiteres Highlight im umfangreichen Rahmenprogramm der derzeit in der Kreisverwaltung Altenkirchen laufenden Ausstellung „Der Westerwald im Spiegel der Zeit“ las Gerhard Junglas aus Herdorf am Sonntag, den 4. September aus dem Erstlingsroman „Drei Bauern auf dem Weg zum Tanz“ (1985) des amerikanischen Schriftstellers Richard Powers und kommentierte.

Nach einer Einführung über die Vorgeschichte und die schicksalhafte Begegnung des Literaten Richard Powers mit der Photographie „Drei Bauern auf dem Weg zum Tanz“ reichte Gerhard Junglas geschickt ausgewählte Kostproben aus Powers’ Roman.

Als Richard Powers auf dem Weg nach Boston einen Zwischenstop im Museum von Detroit machte und dort der Fotografie „Drei Bauern auf dem Weg zum Tanz“ von August Sander begegnete, veränderte das sein Leben.
Der 1957 geborene Autor schrieb 1985 seinen ersten Roman, in dem, beginnend mit dem Entstehungsjahr des Bildes 1914, August Sander und die drei Burschen die Romanhelden sind.
In mehreren Erzählsträngen führt er den Leser durch die turbulente Zeit bis zur Konferenz von Jalta mit Stalin, Roosevelt und Churchill, drei Trottel auf einem Foto, wie Powers eine seiner Romanfiguren sagen lässt.
Obwohl alle Romane von Richard Powers kurz nach ihrem Erscheinen in deutscher Übersetzung vorlagen, musste sein Erstlingswerk, das sich mit Sander und deutscher Geschichte befasst, mit einer deutschen Fassung bis 2011 warten.

Noch bis zum 30. September wird die Ausstellung mit 136 Original Abzügen der Sander-Fotografien im Erdgeschoss und 1. Obergeschoss des Altbaus der Kreisverwaltung gezeigt. Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten besucht werden:
Montag bis Mittwoch, 7.30 bis 17.30 Uhr, Donnerstag 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr, Freitag 7.30 bis 13 Uhr. Im September ist sie zusätzlich zu den üblichen Öffnungszeiten jeden Sonntag von jeweils 14 bis 18 Uhr geöffnet. Am 11. September kann die Ausstellung im Rahmen des Kreisheimattages schon ab 11 Uhr besucht werden.

Als weitere Veranstaltung im Rahmenprogramm zur Ausstellung veranstaltet die Kreisvolkshochschule am Sonntag, 18. September um 15 Uhr eine Führung „Im Tal“ mit Erwin Wortelkamp.

Abschließende Veranstaltung im Rahmenprogramm ist die Finissage mit der Performance ”Neuland” von TheatronToKosmo (Tanz: Eva Maria Kagermann, Musik: Thomas Kagermann, MalereiFilm: Katharina Otte-Varolgil) am Sonntag, 25. September, um 17 Uhr. Die Veranstaltung findet im großen Sitzungsaal (R.111), in der Kreisverwaltung Altenkirchen
statt.

Begleitend zur Ausstellung ist ein Bildband erschienen, der in den Filialen der Sparkasse Westerwald-Sieg und am Info-Punkt der Kreisverwaltung Altenkirchen zum Preis von 18 Euro erhältlich ist.

Anmeldungen zu den Veranstaltungen bei der Kreisvolkshochschule unter Telefon (02681) 81-2212 oder per E-Mail unter kvhs@kreis-ak.de. Weitere Infos zur Ausstellung erhalten Sie unter www.kreis-altenkirchen.de oder unter (02681) 81-2066.

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Lesung von Gerhard Junglas war ein voller Erfolg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Zum Bilderzeigen braucht man Inspiration und Mut

Altenkirchen. Motive, Herangehensweise und die benutzten Techniken sind so unterschiedlich wie die Malerinnen selbst. Christel ...

Auf den Spuren von August Sander: Tagesfahrt nach Köln

Altenkirchen/Kreisgebiet. Am Donnerstag, dem 11. Juli, bietet die Kreisvolkshochschule Altenkirchen eine Tagesfahrt nach ...

Ausstellung: Bewegende Fotografien zur Frage „Wer bin ich?“

Altenkirchen. Vierzehn Menschen, die im gemeindepsychiatrischen Zentrum Gelbe Villa in Kirchen ein und aus gehen, wagten ...

Hammer Künstlerin Petra Moser stellt im Stöffel-Park aus

Enspel/Hamm. „Noch vor Zeiten meines Design-Studiums in Krefeld und München beschäftigte ich mich mit den freien künstlerischen ...

Flachstag im Landschaftsmuseum Hachenburg

Hachenburg. Das Rahmenprogramm hält viele Angebote bereit. Auf einem Leinenmarkt werden verschiedene Spinnfasern, Strickwolle, ...

Buchtipp: „Das Gesetz der Eiche“ von Jessica van Houven

Alsbach. Erhältlich ist „Das Gesetz der Eiche“ unter ISBN: 978-3-75280-319-8 (Print) / ISBN: 978-3-74944-935-4 (eBook).

Zu ...

Weitere Artikel


Frauen der Kreisstadt Altenkirchen im Visier

Altenkirchen. „So auf Anhieb fällt einem da kein Name ein. Man muss schon genauer hinschauen, um die Spuren zu erkennen“, ...

Greenpeace Westerwald lädt zur fünften Kleidertauschparty

Altenkirchen. Nach bereits drei erfolgreichen Kleidertauschpartys in Altenkirchen und Hachenburg ist dies die vierte Auflage ...

Interkulturelle Woche im Landkreis Altenkirchen startet

Kreis Altenkirchen. „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt.“ So lautet das Motto der Interkulturellen Woche (IKW) 2016, die am ...

Mittelstand hat „Talentagentin“ zu Gast

Region. Zu der Veranstaltung mit dem Thema „Talente erkennen, Talente fördern – die Talentagentin sagt wie“, die bei der ...

CDU in Mudersbach unterstützt Maik Köhler

Mudersbach. Der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Kirchen, Christian Ruf, freute sich über die gut besuchte Versammlung ...

Ausflug ins Haus der Geschichte

Wissen. Auf Einladung der Heimleitung des Senioren-und Pflegeheimes St.Hildegard in Wissen trafen sich ehrenamtliche Mitarbeiter/innen ...

Werbung