Werbung

Nachricht vom 08.09.2016    

SPD-Bewerber für den Bundestag stellen sich vor

Mit Dr. Thomas Stumpf aus Windhagen und Martin Diedenhofen aus Erpel haben zwei Sozialdemokraten aus dem Kreis Neuwied ihre Bereitschaft für eine Kandidatur im Bundestagswahlkreis Neuwied/Altenkirchen erklärt. Beide Bewerber stellten sich jetzt auf einer Sitzung der Kreis-SPD in Wissen ihren Parteifreunden im Kreis Altenkirchen vor.

Martin Diedenhofen (2. von links) und Dr. Thomas Stumpf (3. von links) bewerben sich um das Direktmandat im Bundestagswahlkreis Neuwied/Altenkirchen. Die SPD-Kreisvorsitzenden Andreas Hundhausen, Altenkirchen, (links) und MdL Fredi Winter, Neuwied, (rechts) stellten beide Kandidaten auf einer Sitzung der Kreis-SPD vor. Foto: SPD

Wissen/Kreisgebiet. Auch wenn bislang niemand aus dem eigenen Landkreis den Hut in den Ring geworfen hat, nutzten viele Genossinnen und Genossen die Gelegenheit, ihre potentiellen Kandidaten aus der Nähe zu „beschnuppern“. Der SPD-Kreisvorsitzende Andreas Hundhausen begrüßte unter den Gästen auch die beiden Landtagsabgeordneten Thorsten Wehner und Fredi Winter, zugleich SPD-Kreisvorsitzender in Neuwied.

Noch ziemlich neu im politischen Geschäft ist der 21-jährige Lehramtsstudent Martin Diedenhofen. Vor zwei Jahren ist er in die SPD eingetreten mit dem Anspruch, politisch mitgestalten zu wollen. Schon ein Jahr später wurde er stellvertretender Vorsitzender seines SPD-Ortsvereins Erpel. Bei seinem Wahlkampf könnte er sich der Unterstützung der Jusos sicher sein. Schließlich ist er Vorsitzender der 2015 neu gegründeten Juso-Rheinschiene und seit 2016 Vorsitzender des Juso-Kreisverbandes Neuwied. Als „junges Gesicht“ will er ein Zeichen für die Jugend und damit einen klaren Kontrast zur CDU setzen, so Martin Diedenhofen zu seiner Motivation für eine Kandidatur. Besonders am Herzen liege ihm die soziale Gerechtigkeit. Deshalb stehe er für ein solidarisches Steuersystem und eine nachhaltige Rentenfinanzierung ebenso wie für ein solidarisches Europa. Um die Attraktivität des ländlichen Raums zu steigern, müsse in Bildungs- und Betreuungsangebote sowie Mobilität investiert werden.

Dagegen ist Dr. Thomas Stumpf mit seinen 61 Jahren ein „alter Hase“ in der Lokalpolitik. Der Familienvater mit drei Kindern ist 1972 in die Partei eingetreten und Vorsitzender der Windhagener SPD. Darüber hinaus engagiert er sich in Gewerkschaften und der AWO. Der gelernte Starkstromelektriker hat auf dem 2. Bildungsweg seinen Doktortitel in Erziehungs- Sozial- und Rechtswissenschaften erworben und war 25 Jahre im Bundesfinanzministerium tätig. Heute arbeitet er als Abteilungsleiter bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben in Bonn. Hinter seiner Motivation für eine Bundestagskandidatur stehe seine Erkenntnis, dass sich die Menschen hier vor Ort nicht mehr ausreichend in Berlin vertreten fühlen, so Stumpf. Neben der Gründung einer „Interessengemeinschaft ländlicher Raum“ zählt die Stärkung des Mittelstandes zu seinen geplanten Initiativen. Außerdem fordert Stumpf mehr Bürgerbeteiligung bei kommunalen Entscheidungen. Innerparteilich will er sich für eine stärke Aktivierung der Mitglieder sowie die Öffnung für Initiativen und Gruppen einsetzen.

In der anschließenden Diskussion hatten die Sozialdemokraten aus dem Kreis Altenkirchen Gelegenheit, beiden Bewerbern „auf den Zahn zu fühlen“. Wer das Rennen um das Direktmandat für die SPD gewinnt, entscheiden die Delegierten auf der Wahlkreiskonferenz am 30. September in Oberhonnefeld.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: SPD-Bewerber für den Bundestag stellen sich vor

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Pkw mit 17-jährigem Fahrer überschlägt sich auf der B 8

Die Polizeiinspektion Altenkirchen wurde am Dienstag, 14. Juli, gegen 9.45 Uhr über einen Verkehrsunfall auf der B 8 informiert. Auf der Steigung zwischen Hasselbach und Birnbach hatte sich PKW überschlagen. Der junge Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien.


Motorradfahrer bei Unfall in Au/Sieg schwer verletzt

Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Montag, 13. Juli, gegen 14.15 Uhr auf der B 256 in Au/Sieg. Ein aus Richtung Rosbach kommender Motorradfahrer musste hinter einem PKW stark abbremsen und stürzte. Der PKW-Fahrer bog in Richtung Bahnhof ab, ohne dies durch den Blinker anzuzeigen.


Stabile Lage: Aktuell weiter sechs Corona-Infektionen im Kreis

Über das Wochenende hat sich im Hinblick auf die Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen keine Veränderung ergeben. Bis auf eine Ausnahme sind derzeit alle Verbandsgemeinden ohne Corona-Fall.


Spaß trotz Corona: Ferien- und Freizeittipps in der Region

Es sind Ferien – doch in diesem Jahr bleiben viele Menschen lieber zu Hause. Gleichzeitig haben viele Ausflugsziele aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen oder dürfen nur mit Einschränkungen öffnen. Das stellt den ein oder anderen vor die Frage: „Wie soll die Zeit genutzt werden? Welche Ausflugsziele kann ich in der Region überhaupt noch ansteuern? Welche Einschränkungen muss ich dabei beachten?“


„Show der sanften Riesen“ bei der Shire Connection Schönborn

Die Shire Horses gelten als die größte Pferderasse der Welt. Als einzige diesjährige Zuchtschau der sanften Riesen fand am Samstag (11. Juli) eine Kombination aus Schau und Seminar „Pimp my Shire“ auf dem Hof Schönborn in Katzwinkel bei der Shire Connection statt. Wenn auch ohne Zuschauer, war dies eine gelungene Veranstaltung für Einsteiger und Profis gleichermaßen.




Aktuelle Artikel aus Politik


Rüddel: „Keine fünf Krankenhäuser in Gefahr bringen!“

Altenkirchen/Hachenburg. Grundsätzlich befürwortet der CDU-Wahlkreisabgeordnete Erwin Rüddel die Idee, die derzeitigen wirtschaftlichen ...

Die Region Westerwald aus Jugendsicht

Region. Lorena Schwientek besucht zur Zeit die 12. Klasse des Westerwald Gymnasiums in Altenkirchen und hat im Rahmen des ...

Alter Vorsitzender bleibt auch der neue bei Hämmscher CDU

Hamm-Sieg. Vorsitzender Uli Paul begrüßte zahlreiche Mitglieder und Gäste, auch die hiesige Landtagsabgeordnete Jessica Weller, ...

Anna Neuhof und Ulli Gondorf sollen für die Grünen nach Mainz

Wissen. Zuvor wurde des verstorbenen Mitglieds Udo Bettenhäuser gedacht, der lange Jahre aktiv, u.a. im VG-Rat Altenkirchen ...

SPD-Ortsverein Im Raiffeisenland wählt Delegierte für 2021

Altenkirchen. Zwischen den Wahlgängen gab es für die Anwesenden viele Informationen aus Land, Kreis, Verbandsgemeinde und ...

Grüne Ortsverbände unterstützen Kandidatur von Ulli Gondorf für den Landtag 2021

Kreisgebiet. Überzeugt hatte Ulli Gondorf die anwesenden Parteimitglieder durch sein Wahlprogramm, das nicht nur die Region ...

Weitere Artikel


Herausforderungen für die Zukunft in Sachen Pflege

Altenkirchen. Die Forschungsgesellschaft für Gerontologie am Institut für Gerontologie an der Technischen Universität Dortmund, ...

Händler tauschen sich über die „Generation Y“ aus

Region. Bereits zum fünften Mal hatte die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz Unternehmer aus Groß- und Einzelhandel ...

Schöne Mountainbike-Freizeit im Bikepark Winterberg

Betzdorf. Auch in diesem Jahr fuhren zahlreiche Mitglieder von Ski und Freizeit Betzdorf nach Winterberg, um dort ein Wochenende ...

Neuer Ausbildungsjahrgang bei der Westerwald Bank

Hachenburg. Gut ein Monat ist mittlerweile vorbei, seit der diesjährige Ausbildungsjahrgang bei der Westerwald Bank gestartet ...

Gerhard Henschel liest in Marienthal

Hamm-Marienthal. Am Donnerstag, 15. September, 19 Uhr im Hofcafé Heinzelmännchen in Marienthal liest Gerhard Henschel aus ...

ADG-Absolventen zeigen gesellschaftliches Engagement

Montabaur/Region. Die Absolventen des 457. Genossenschaftlichen Bankführungsseminars (GBF) haben der Krebshilfe der Kinderklinik ...

Werbung