Werbung

Nachricht vom 11.09.2016    

Fahrzeugübergaben und Ehrungen bei der Jahresinspektion

Im Rahmen der Jahresinspektion der Freiwilligen Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Altenkirchen, die auch in diesem Jahr mit Übungen aus dem Feuerwehralltag und einer Vorführung der Jugendfeuerwehr begann, wurden auch Fahrzeuge an die einzelnen Einheiten übergeben. In Oberirsen fand wo die Veranstaltung, organisiert durch den Löschzug Weyerbusch statt.

Wehrleiter Ralf Schwarzbach (Mitte) wurde mit dem Silbernen Feuerwehrehrenzeichen des Landes geehrt. Fotos: kkö

Oberirsen. Zur diesjährigen Jahresinspektion füllte sich am Samstag, 10. September, das Gelände am Bürgerhaus Oberirsen sehr schnell. Ab 10 Uhr war die Vorführung durch die verschiedenen Einheiten geplant. Der Löschzug Mehren zeigte wie mit dem neuen Mehrzweckfahrzeug (MZF 2) eine Wasserentnahmestelle hergerichtet werden kann. Mit dem Material, dass in Rollcontainern verlastet ist, wurde eine Schlauchleitung von annähernd 500 Metern verlegt. Parallel dazu brachten andere Kameraden die Tragkraftspritze in Stellung und verlegten die Saugleitung. Kommentiert wurde die Übung durch den Wehrführer des Löschzuges Mehren, Jörg Schwarzbach.

Die zweite Übung war Sache der Jugendfeuerwehr aus der VG Altenkirchen. Die Wasserentnahmestelle, die der Löschzug Mehren eingerichtet hatte wurde hierbei genutzt. Die Jugendlichen verlegten eine Schlauchleitung von ungefähr 200 Metern und schlossen den Verteiler an. Danach verlegten die einzelnen Trupps sich eine Leitung und nahm die „Zielfeuer“ ins Visier. Schnell kam das Wasser und im Nu waren die „Zielfeuer“, Klappen die dann umfallen, gelöscht. Die anwesenden Zuschauer sparten nicht mit Applaus für die jungen Feuerwehrkäfte.

Der dritte Teil der Übungen gehörte dem Löschzug Altenkirchen, der nicht ohne Stolz, die neue Drehleiter mitgebracht hatte. Wehrführer Michael Heinemann wies daraufhin, das noch viel Übung am Gerät erforderlich sein wird um die Möglichkeiten optimal nutzen zu können.
Die Kameraden zeigten dann den Einsatz der Tragenhalterung, die am Korbboden befestigt werden kann. "Der Korb ist für eine Last bis zu 500 Kilogramm ausgelegt, wir können also Patienten für den Rettungsdienst aus Wohnungen holen die schwerer sind als die Besatzung eines RTW schaffen kann. Auch gibt es Häuser mit engem Treppenraum, in denen der Einsatz einer Trage oder eines Tragetuches nicht möglich ist", erklärte Heinemann. Zum Schluss baute die Besatzung den Korb wieder um und zeigte die Möglichkeiten in der Brandbekämpfung mittels Monitor, der am Korb befestigt wird.

Auch Kreisfeuerwehrinspekteur Dietmar Urrigshardt und sein Vorgänger im Amt, Ekkehard Müller, waren unter den Gästen. Beide waren mit den gezeigten Leistungen zufrieden.
Abordnungen aus den Partnerstädten Tarbes und Olszanka waren zu Besuch und sparten nicht mit Lob.

Nach einer kurzen Pause wurden dann die neuen Fahrzeuge übergeben. Der Löschzug Altenkirchen erhielt offiziell die Schlüssel für die neue Drehleiter. Da der bisher genutzte Teleskopmast, aufgrund technischer Defekte nicht mehr einsatzbereit war, wurde die Drehleiter beschafft. Insgesamt ein Volumen von 582.440 Euro davon trägt das Land 227.000 Euro und der Kreis 148.750 Euro somit verbleibt für die Verbandsgemeinde ein Anteil von 206.690 Euro. Bürgermeister Heijo Höfer wies daraufhin, dass dies viel Geld sei, aber in dem Bereich der VG Feuerwehren immer gut angelegt zur Sicherheit der Bürger.
Der Löschzug mehren erhielt ein Mehrzweckfahrzeug (MZF 2) Dieses Fahrzeug dient, wie bei der Übung zu sehen war, zur Verlegung von Schlauchleitungen aber, durch die flexiblen Rollcontainer zum Transport anderer Gerätschaften, die im Einsatz erforderlich sind.



Das dritte Fahrzeug, ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) wurde dem Löschzug Neitersen übergeben. Dieses Fahrzeug ist, durch die Beschaffung des MZF 2, im Löschzug Mehren frei geworden und wird nun in Neitersen eingesetzt.

Im Anschluss wurden im Saal des Bürgerhauses die Ehrungen und Beförderungen vorgenommen. Höfer betonte in seiner Rede, dass es wichtig sei das die freiwilligen in allen Organisationen tätig wären. „Hauptamtliche im Bereich Brandschutz sind, für die Verbandsgemeinde, nicht finanzierbar ohne an vielen Stellen sparen zu müssen“. Er bedankte sich besonders bei den Jugendfeuerwehren, die zur Zeit 33 Mitglieder haben und von rund 20 Betreuern geschult werden.

Der Wehrleiter Ralf Schwarzbach, betonte dass die Belastung der ehrenamtlich tätigen immer höher werde. So sind im vergangenen Jahr 193 Einsätze abgearbeitet und bisher, Stichtag 9. September, bereits 96 Einsätze geleistet worden.

Rebecca Quast, VG Jugendwartin bedankte sich bei den aktiven, die immer wenn sie gebraucht werden, für die Jugendwehr da sind.

Dann gab es zahlreiche Verpflichtungen und Beförderungen. Beim Löschzug Neitersen wird es eine neue Führung geben – Wehrführer Frank Bettgenhäuser stellte sein Amt zur Verfügung. Neuer Wehrführer ist nun Stefan Jung. Sein Stellvertreter ist Guido Buchholz nachdem mit Ablauf seiner Amtszeit der bisherige Stellvertreter, Sven Schüler, nicht mehr, für dieses Amt zur Verfügung stand. Beide scheidenden Führungskräfte erhielten einen Wappenteller.

Insgesamt konnten bei der Jahresinspektion 25 Einsatzkräfte verpflichtet, ernannt oder befördert werden.

Wehrleiter Ralf Schwarzbach wurde im Namen des Innenministers Roger Lewentz, durch Bürgermeister Höfer mit dem silbernen Feuerwehrehrenzeichen am Bande ausgezeichnet. (kkö)

Die Beförderungen/Ernennungen

Löschzug Mehren:
Marcel Milz, Torben Schnabel, Lukas Pascal Schwarzbach – Feuerwehrmannanwärter
Jannik Schwarzbach – Feuerwehrmann
Justin Kelly – Oberfeuerwehrmann

Löschzug Altenkirchen:
Jona Schürdt – Feuerwehrmann
Christian Heisterkamp – Brandmeister
Matthias Krömer – Oberbrandmeister
Lars Bieler – Hauptbrandmeister

Löschzug Neitersen:
Sebastian Oettgen – Feuerwehrmann
Kevin Lindner – Oberfeuerwehrmann
Markus Haas – Oberlöschmeister

Löschzug Weyerbusch:
Annalena Micka – Feurwehrfrauanwärterin
Katharina Marotzke – Oberfeuerwehrfrau
Hauptfeuerwehrfrau/mann – Jörg Ern, Jacqueline Doreen Baucke, Darius Tarowski, Nadine Zeiler
Fred Marotzke – Löschmeister
Jan Mrosowski – Oberlöschmeister
Andreas Schneider – Oberbrandmeister

Löschzug Berod:
Jonas Petry – Oberfeuerwehrmann
Hauptfeuerwehrmann – Michael Gut, Jan Pfeiffer
Torsten Müller – Oberbrandmeister


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
 


Kommentare zu: Fahrzeugübergaben und Ehrungen bei der Jahresinspektion

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Ein kräftiges Tief braut sich bei den Britischen Inseln zusammen. Die Wetterexperten tauften es auf den Namen Hendrik. Das Tief verstärkt sich bis Donnerstag und bildet ein kleines Teiltief mit dem Namen Ignatz. Dieses Sturmtief zieht in der Nacht zum Donnerstag (21. Oktober) und am frühen Morgen über den Westerwald hinweg.


B8 Ortsumgehungen: Auch in Hasselbach formiert sich Widerstand

Kürzlich trafen sich zahlreiche Hasselbacher Bürger im Bürgerhaus der Ortsgemeinde, um eine lokale Arbeitsgruppe gegen die B8-Ortsumgehungen Hasselbach und Weyerbusch zu gründen. Denn auch hier formiert sich Widerstand gegen die als große Talbrücke geplante Ortsumgehung Hasselbach sowie die Ortsumgehungen Weyerbusch.


Das Gefühl, vergessen zu werden – Ahrtäler zu Gast im Landgasthof Schneller

Etwa neun Meter war das Wasser in ihrem Haus angestiegen. Nach der Katastrophe konnten Maria Weidenbach und Rüdiger Fahrmeyer aus dem Ahrtal eine kleine Auszeit im Landgasthof Schneller in Katzwinkel (Sieg) verbringen. Doch nun fühlen sie sich wie viele andere im Ahrtal etwas vergessen und fragen sich, wie es weitergehen soll.


Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Nur seinem leeren Handyakku ist es zu verdanken, dass ein Koblenzer Senior am gestrigen Montag, 18. Oktober, nicht Opfer eines Telefonbetruges wurde. Solche und andere Telefonbetrüger können leider jederzeit zuschlagen, daher ist immer Vorsicht geboten.


Handball: Heimspiel in Wissen am Samstag (23. Oktober)

Nach der Herbstferien-Pause im Anschluss an das erfolgreiche Eröffnungsspiel der Herrenmannschaft des SSV95 Wissen steht am kommenden Samstag, den 23. Oktober, ab 18 Uhr das erste Wiedersehen mit einigen alten Bekannten an. Man trifft bei dem Heimspiel in der Halle der Realschule plus erstmalig auf die DJK Betzdorf.




Aktuelle Artikel aus Region


Das Gefühl, vergessen zu werden – Ahrtäler zu Gast im Landgasthof Schneller

Katzwinkel-Altenburg. Maria Weidenbach und Rüdiger Fahrmeyer aus Altenburg in der Gemeinde Altenahr im Ahrtal verbrachten ...

Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Region. Bevor es ab Mittwochnachmittag ungemütlich wird, beschert uns eine südwestliche Strömung warme Luft im Westerwald. ...

Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Waldbreitbach. Vom 27. November 2021 bis zum 30. Januar 2022 wird es stimmungsvoll, wenn alles in goldenem Glanz erstrahlt. ...

Förderverein schenkt Kita-Kids Superhelden-Kurs fürs Selbstvertrauen

Katzwinkel. Wie Kinder schon in frühen Jahren lernen, Konflikte und Probleme gewaltfrei und ohne Untersicherheit zu klären, ...

B8 Ortsumgehungen: Auch in Hasselbach formiert sich Widerstand

Hasselbach. Hasselbach betreffen nämlich gleich zwei Teilprojekte der im Bundesverkehrswegeplan 2030 geplanten B8-Ortsumgehungen: ...

Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Koblenz. Der Mann wurde gegen 11 Uhr von einem angeblichen Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft Bonn angerufen, der ihm mitteilte, ...

Weitere Artikel


Caritasverband Altenkirchen legt Jahresbericht 2014/2015 vor

Altenkirchen. Es werden Entwicklungen, Trends und Perspektiven der Arbeit dokumentiert. Der soziale Rahmen und die Aufgabenfelder ...

Auffahrunfall: Zwei verletzte Frauen

Roth-Oettershagen. Am Freitag, 9. September, gegen 14.10 Uhr, kam es auf der B 62 in Roth, Ortsteil Oettershagen, zu einem ...

Unfall in Flammersfeld verlief noch glimpflich

Flammersfeld. Am Samstag, 10. September, gegen 18.35 Uhr, kam es in Flammersfeld, Rheinstraße, zu einem Verkehrsunfall mit ...

Rock Open-Air in Altenkirchen zum Auftakt

Altenkirchen. Der Auftakt war dem Daadener Singer-Songwriter „JRMY“ vorbehalten, der ab 18 Uhr die anwesenden Zuschauer auf ...

Jubiläumsfeier für Manuela Märzhäuser und Ute Gerke

Hamm. Der Bürgermeister dankte den Frauen für ihre Treue zu „ihren“ Kindergärten, haben sie doch beide den Löwenanteil ihrer ...

The Gregorian Voices gastieren in Wissen

Wissen. Am 17. September, um 20.15 Uhr findet in der Pfarrkirche Kreuzerhöhung in Wissen im Rahmen der Herbsttournee ein ...

Werbung