Werbung

Nachricht vom 11.09.2016    

Industrie 4.0 - Die Fabrik der Zukunft

Mit einer Veranstaltung zum Themenfeld Industrie 4.0 hat die Regionale Entwicklungsgesellschaft Betzdorf einen ersten Brückenschlag zu den Unternehmen der Verbandsgemeinde Gebhardshain getan. Die Netzwerkveranstaltung zum Thema Industrie 4.0 enthielt auch kritische Blicke auf das Leben 1.0 das man nur einmal hat.

Netzwerkveranstaltung der Wirtschaftsförderung bei der Fa. Wezek, von links: Bürgermeister Bernd Brato, Bürgermeister Konrad Schwan, Britta und Linus Weller(Gesellschafter Fa. Wezek), Peter Klein (Geschäftsführer Fa. Wezek) und Referent Johann Hofmann. Foto: pr

Steinebach/Sieg. Referent der regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft war Johan Hofmann. Er arbeitet seit Abschluss seines Maschinenbaustudiums im Jahre 1989 für die Maschinenfabrik Reinhausen. Bereits nach zwei Jahren übernahm er die Leitung der NC-Programmierung. In dieser Funktion begann Hofmann die Daten- und Informationsflüsse papierlos zu systematisieren. Nach über 25-jähriger Detailarbeit war diese revolutionäre Lösung entwickelt und industrieerprobt. Er ist bundesweit der bekannteste Erfinder, Entwickler und Experte für Datenmanagement in der Fertigung. 2013 holte Johann Hofmann den ersten "INDUSTRIE 4.0 AWARD" für die Maschinenfabrik Reinhausen nach Regensburg.

Während der Netzwerkveranstaltung der Wirtschaftsförderung führt er mit den Anwendern der Unternehmen aus den Verbandsgemeinden Betzdorf und Gebhardshain einen mehrstündigen Kreativ Workshop durch. Er erläuterte unter anderem wie man verfügbare technischen Möglichkeiten im Bereich der Digitalisierung vollständig verschmelzt und wie man alle laufenden und geplanten Aktivitäten in einer integrierten Industrie 4.0-Strategie zusammenführt.

Gastgeber der Abendveranstaltung war die Fa. Wezek in Steinebach. Nach einer Vorstellung des Unternehmens durch den Geschäftsführer Peter Klein, referierte Johan Hofmann über das Thema „Leben 1.0 - wir haben nur eins“. Mit philosophischen Erkenntnissen eines Maschinenbau-Ingenieurs über das Leben richtete er auch einen kritischen Blick auf die zunehmende Digitalisierung.

Bürgermeister Brato erläuterte die Zielsetzungen der regionalen Wirtschaftsförderung zum Themenfeld Digitalisierung und wies darauf hin, dass man weitere Veranstaltungen auf der Agenda hat. Im Anschluss bot sich den über 50 Vertretern der mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit für einen anregenden Austausch.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Industrie 4.0 - Die Fabrik der Zukunft

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zeugen gesucht: Unbekannter stiehlt hochwertiges Mountainbike

Ein bislang unbekannter Täter hat am 18. Mai gegen 8.30 an der Hauptstraße in Niederdreisbach ein Fahrrad gestohlen. Es handelt sich um ein hochwertiges Mountainbike der Firma TREK, der Sachschaden beträgt ca. 3.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.


Bewohnerin im Haus St. Klara in Friesenhagen positiv getestet

Das Altenkirchener Kreisgesundheitsamt informiert am Sonntag über einen Covid-19-Fall in der Friesenhagener Wohn- und Pflegeeinrichtung Haus St. Klara: Eine Seniorin, die mit Hauptwohnsitz im Kreis Siegen-Wittgenstein gemeldet ist und deshalb in der dortigen Corona-Statistik geführt wird, ist hier Mitte Mai eingezogen.


17-Jährige wird beim Joggen von Baumstamm überrollt

Zu einem ungewöhnlichen Unfall in einem Waldgebiet in Herdorf kam es am Freitag, 22. Mai, gegen 19 Uhr. Dabei wurde eine 17-jährige Läuferin von einem Baumstamm überrollt und verletzt.


Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Die Gastronomie ist unter Auflagen wieder geöffnet. Das Fazit nach wenigen Tagen fällt ernüchternd aus. Die Umsätze pendeln sich auf niedrigem Niveau ein und reichen so gut wie nicht aus, die Kosten zu decken. Die während des Corona-Lockdown vielfach geäußerte Sympathie von Kunden "Wenn wir wieder in Dein Restaurant kommen können, sind wir da" bleibt auf der Strecke. Ein erstes erschreckendes Fazit wurde am Freitag (22. Mai) in Marienthal gezogen: Die Branche nagt (noch) am Hungertuch.


Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

GLOSSE | Er tut mir ja fast ein bisschen leid. Morgen ist Sperrmülltag und dieses traurige Gesicht, mit dem er jetzt schon seit mindestens zehn Minuten neben dem Möbelstapel vor der Gerageneinfahrt steht, könnte einem fast ans Herz gehen. Aber seine Freundin ist unerbittlich.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Gesundheitsministerin zu Besuch bei MWF Hygieneartikel & Bedarf

Kirchen. Das Unternehmen hat seine hochwertigen Produkte im Bereich Hygiene präsentiert und einige neue Produkte vorgestellt, ...

Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Kreis Altenkirchen. Speisen mal außerhalb der eigenen vier Wände ist viele Wochen während des Corona bedingten Stillstands ...

Hachenburger Brauerei stellt eine neue Biergeneration vor

Hachenburg. „Hachenburger Hopfen-Helles ist eine ganz neue Biergeneration, die ihre Spritzigkeit und den vollen Geschmack ...

Verbraucherkompass - Fit als Mieter

Koblenz. Das Team Energiekostenberatung der Verbraucherzentrale hat täglich mit Haushalten zu tun, denen hohe Energiekosten ...

Sparkassenstipendiaten des Landesmusikgymnasiums gefördert

Bad Marienberg. Um die Schule bei dieser Aufgabe zu unterstützen, stellt die Stiftung der Sparkasse Westerwald-Sieg dem Gymnasium ...

Hotel Germania empfängt nach Corona-Pause wieder Gäste

Wissen. Rohrbach stellte diesen Moment unter das Motto „Gute Nacht Corona“. Es sei nun an den Gastronomen und Hoteliers die ...

Weitere Artikel


Fernwärme oder eigene Heizungsanlage

Altenkirchen/Betzdorf. Der Anteil der mit Fern- oder auch Nahwärme beheizten Neubauten steigt von Jahr zu Jahr an. Die Erzeugung ...

Soccerspielfeld in Brachbach eröffnet

Brachbach. Der Verwaltungschef dankte zunächst der beauftragten Firma Baustra aus Wilnsdorf für die zügige Bauabwicklung ...

Naturschutzinitiative übernimmt Art-Patenschaft für Raufußkauz

Quirnbach. Die „Naturschutzinitiative“ hat in Band 3 der Avifauna die Patenschaft für den Raufußkauz übernommen und somit ...

Beim Wieland-Waldlauf erfolgreich

Emmerzhausen/Wilnsdorf. Kürzlich fand der siebte Lauf der Ausdauer-Cup Serie in Wilnsdorf statt. Der Wieland-Waldlauf wurde ...

Kreisheimattag feierlich eröffnet

Altenkirchen. Endlich ist es soweit – der Kreisheimattag hat begonnen. Mit einem ökumenischen Gottesdienst begannen die Gäste ...

Polizeiorchester des Landes bot musikalische Zeitreise

Altenkirchen. Am Samstag, 10. September, fand das Konzert des Landespolizeiorchesters zum Auftakt in das vielfältige Geschehen ...

Werbung