Werbung

Nachricht vom 26.03.2009    

Erfolgreiches Sportjahr des WHC

Der WHC Bettgenhausen-Seelbach blickte in seiner Jahresversammlung auf ein außerordentlich reges und erfolgreiches Sportjahr zurück. So räumten die Sportschützen auf sechs Tunieren gewaltig ab. Wilfried Holzapfel wurde in der Versammlung als 1. Vorsitzender des Vereins bestätigt.

Bettgenhausen/Seelbach. Die Sportschützen des WHC Bettgenhausen-Seelbach räumten auf den sechs Turnieren gewaltig ab. Zur Jahresversammlung begrüßte Vorsitzender Wilfried Holzapfel 25 Mitglieder. Es folgten die obligatorischen Berichte des Vorstandes und der Abteilungsleiter. Im zurückliegenden Jahr wurde die Rasenfläche des Sportplatzes runderneuert. Ein Großteil der angefallenen Kosten wurde von der Bild-Zeitung übernommen. Weiterhin wurde die Flutlichtanlage ersetzt. In der Henry-Hütte wurden einige Details optimiert. Das Sportfest am ersten Augustwochenende war wie immer der Höhepunkt im Vereinsleben. Allerdings habe das kurzfristige Absagen einiger Mannschaften das positive Bild etwas getrübt. Der Kassenbericht wurde vom Schatzmeister Egon Fetthauer vorgetragen. Die Kassenprüfer stellten die ordnungsgemäße Kassenführung fest. Der Schatzmeister wurde daraufhin auch einstimmig entlastet. Als Versammlungsleiter wurde Wilfried Klein vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Die beantragte Entlastung des Vorstandes war reine Formsache.
Klein eröffnete die Neuwahlen, die folgendesm Ergebnis hatten: Wilfried Holzapfel, 1. Vorsitzender; Markus Sanner, stellvertretender Vorsitzender; Ralf Supenkämper, Geschäftsführer; Hans-Gerd Sanner, stellvertretender Geschäftsführer; Egon Fetthauer, 1. Schatzmeister (Kassierer); Torsten Breitenbach, stellvertretender Schatzmeister (Kassierer); Klaus Bay, 1. Schriftführer; Ralf Supenkämper, stellvertretender Schriftführer. Dem erweiterten Vorstand gehören an: Julian Redel, 1. Beisitzer sportlicher Bereich, 1. Beisitzer wirtschaftlicher Bereich Julia Krause, Medien/Werbung, Klaus-Dieter Friese Medien/Werbung, Heinz Redel, Jugendleiter, Julian Redel, Spielbetrieb Senioren, Manuel Hickmann Spielbetrieb Senioren. Beisitzer sind: Konstantin Redel, Spielbetrieb A/B-Jugend, Hubert Daun, Mario Geyer, Angelika Daun, Schießsport, Hans-Gerd Sanner, Spielbetrieb Alte Herren, Wilfried Holzapfel, Spielbetrieb Alte Herren. Kassenprüfer sind Manuel Hickmann wurden Wolfgang Hähn, Uli Sohnius ist Ersatzkassenprüfer. Artur Flemmer, Hubert Daun, Winfried Sommer, Paul Krause sind Hütten- und Platzwarte. Heinz Redel, Wilfried Holzapfel für den Spielbetrieb Jugend verantwortlich.
Spannende Berichte gab es für die Spielbetriebe Alte Herren, Senioren und Jugend. Die Senioren bestritten 12 Spiele, von denen acht gewonnen wurden, und acht Turniere mit einem Turniersieg. Die Beteiligung bei der Jugendmannschaft sei sehr gewesen. Sie bestritt vier Spiele und drei Turniere. Die Alte-Herren-Mannschaft war ebenfalls sportlich sehr rührig und absolvierte einige Spiele. Besonderen Erfolg gab es im Schießsport zu berichten. Der Vorsitzende berichtete aus der Schießsport- Abteilung, die mittlerweile 28 Mitglieder habe. Es wurde an sechs Turnieren teilgenommen und sowohl mit den Mannschaften als auch bei den Einzelschützen der Damen und der Herren waren die WHCler sehr erfolgreich. In Maulsbach belegten de Herren den zweiten Platz, die Frauen den ersten Platz. In der Einzelwertung belegte Markus Sanner den ersten Platz und bei den Frauen Simone Sanner Platz zwei. In Michelbach verteidigten die Bettgenhausener den Wanderpokal. Auch hier kamen die Männer auf den ersten, die Frauen auf den zweiten Platz. Ralf Kross kam bei den Einzelwertungen auf Platz eins. Es folgte ein erster Platz für die Herren Mannschaft in Raubach. Auch dort war Ralf Kross bester Schütze. Das Spiel wiederholten sie in Altenkirchen. Dort allerdings kam Sven Sauer auf den ersten Platz mit dem Luftgewehr. Beim letzten Turnier in Döttesfeld waren beide Herrenmannschaften auf den beiden ersten Plätzen zu finden. Die Frauen wurden dritte. Bester Einzelschütze war hier wieder Ralf Kross. Das Training der Schießsportabteilung und die Skatabende finden in der Henry-Hütte statt. Die Henry-Hütte wurde an 135 Tagen genutzt. Vermietet wurde sie an 46 Tagen. Diese Auslastung sei sehr gut. Die Sportwoche wird wieder traditionell am ersten Wochenende im August veranstaltet. Für den Bau eines Geräteschuppens muss noch eine Baugenehmigung erteilt werden. Die Ortsgemeinde Seelbach als Eigentümerin des Grundstückes auf dem die Henry-Hütte errichtet wurde, beabsichtigt den Ankauf einer kleinen Teilparzelle der Deutschen Bahn zur Eigentumsabrundung. Die Einmessung der Parzelle wurde inzwischen durchgeführt. Die Kosten überschritten mit cirka 1400 Euro allerdings erheblich den Kostenvoranschlag. Wie im vergangenen Jahr beschlossen übernimmt der Hobbyclub die Hälfte der Vermessungskosten, die Ortsgemeinde alle weiteren mit dem Ankauf in Zusammenhang stehenden Kosten. (wwa)
xxx
Der Vorstand des WHC Bettgenhausen-Seelbach. Foto: Wachow



Kommentare zu: Erfolgreiches Sportjahr des WHC

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Am Dienstag, 21. September, gegen 18.30 Uhr kam es auf der B 8 in der Ortslage Gieleroth zu einem Verkehrsunfall. Eine Kolonne bestehend aus drei Fahrzeugen befuhr die Bundesstraße aus Richtung Altenkirchen kommend. Das letzte Fahrzeug setzte zum Überholen an - trotz durchgezogener weißer Linie.


"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Ab dem 20. September findet man die Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker an ihrem neuen Standort Am Güterbahnhof 4 in Wissen. Zu diesem Anlass hatte das Team zum Tag der offenen Tür eingeladen. Auf nunmehr 250 Quadratmetern bietet die Praxis in ihren ebenerdigen Räumen noch mehr Möglichkeiten, um ihre vielfältigen therapeutischen Anwendungen anzubieten.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Ehrungen beim TuS 09 Honigsessen

Birken-Honigsessen. Werner Kalkert ist seit 75 Jahren Mitglied, konnte aber nicht teilnehmen. Anwesend waren aber Bernhard ...

AWO Betreuungsvereine luden zur Mitgliederversammlung

Altenkirchen. Nachdem über die positive Entwicklung und die Ereignisse der letzten zwei Jahre ausführlich berichtet wurde, ...

Jugendclubmeisterschaft der Tennisfreunde Blau-Rot Wissen

Wissen. Dabei setzte sich Paul Brandenburger in der Altersklasse U 10 im Spielmodus „Jeder gegen jeden“ mit vier Siegen durch. ...

Wissener Kolpingsfamilie traf sich zur Mitgliederversammlung

Wissen. Im Jahre 1889 wurde die Kolpingsfamilie Wissen gegründet und nur zu Kriegszeiten war das Vereinsleben so zum Erliegen ...

Schützenverein Maulsbach ehrt verdiente Mitglieder

Fiersbach. Hierzu lud der Schützenverein Maulsbach die zu Ehrenden zur Feier unter freiem Himmel zum Schützenhaus ein. Dabei ...

Projekt der St. Hubertus-Schützenjugend gewinnt Nachhaltigkeitspreis

Birken-Honigsessen. Als die Coronaregeln im Frühsommer gelockert wurden, hatte es sich die Vereinsjugend zur Aufgabe gemacht, ...

Weitere Artikel


Herbert Boll ist Ehrenmitglied

Neitersen. Aus Hachenburg-Altstadt war Herbert Boll (82), bis vor einem Jahr noch aktiver Sänger im Vokalensemble 2000, nach ...

Doris Ochsenbrücher verabschiedet

Oberirsen. Im Rahmen einer Gemeindeversammlung verabschiedete und ehrte Ortsbürgermeister Wilfried Stahl die langjährige ...

Väter und Kinder bei Feuerwehr

Hamm. Der Kindergarten "Zur Wundertüte" aus Pracht besuchte im Rahmen eines Vater-Kind-Nachmittags die Freiwillige Feuerwehr ...

Heidi Schürdt führt weiter Frauenchor

Mammelzen. Zur Jahresversammlung begrüßt die 1. Vorsitzende des Frauenchores Mammelzen, Heidi Schürdt, 22 aktive und zwei ...

Im Dialog mit Otto Dix

Altenkirchen. Professor Dr. Klaus Otte versucht sich im "Dialog des Künstlers Otto Dix mit drei anderen im Kreis": A. Paul ...

Neue Trikots für Faustballerinnen

Kirchen. Rechtzeitig vor den Deutschen Meisterschaften der weiblichen B-Jugend am 4. und 5. April in Kellinghusen konnten ...

Werbung