Werbung

Nachricht vom 22.09.2016    

Geschenk an Kreis: Skulptur statt Kunstpflanze

Umfangreich feiert der Kreis in diesem Jahr sein 200jähriges Bestehen. Ein Festakt oder der Kreisheimattag waren Geschenke an die Bürger. Zeit, dem Geburtstagskind selbst ein Präsent zu überreichen, dachten sich die Bürgermeister der Verbandsgemeinden und der Stadt Herdorf. Bei der Übergabe ging es auch darum, was den Landkreis überhaupt ausmacht.

Landrat Lieber (links) bedankte sich für das Geschenk der VG-Bürgermeister, vertreten durch Rainer Buttstedt. Die Skulptur schuf der Künstler Arnold Morkramer (rechts). Fotos: Daniel Pirker

Marienthal. Zum Kreisjubiläum, so scherzte Michael Lieber, hätte der ein oder andere ihm schon zum Geburtstag gratuliert. Natürlich ist es der Kreis Altenkirchen, der sein 200jähriges Bestehen feiert. Und als Landrat nahm Lieber nun ein ganz besonderes Geschenk in der Klostergastronomie Marienthal an: rund fünf Kilo schwer, metallisch, grün patiniert als Anspielung auf die zahlreichen Waldgebiete des AK-Landes. Dabei handelt es sich um eine Skulptur, die den Silhouetten des Kreisgebiets nachempfunden ist im Verhältnis 1 zu 100.000. Landrat Lieber wird das Werk zukünftig immer im Blick haben, wenn er am Schreibtisch seines Büros sitzt. Dafür muss eine Kunstpflanze weichen.

Eine Woche Arbeit des Künstlers Arnold Morkramer stecken in dem Werk, das im Wachsschmelzverfahren entstand. Vielen sind seine Arbeiten sicherlich unbewusst bekannt. Immer wenn man das „Wissener Ei“, den Verkehrskreisel passiert, fallen die Skulpturen des Wahl-Bruchertseifeners in Auge.
Die leuchtenden Punkte, wie Weihnachtskugeln in der Beschreibung Morkramers, symbolisieren die Verbandsgemeinden. Deren Bürgermeister und ein Vertreter der Stadt Herdorf ließen es sich nicht nehmen, der Geschenkübergabe an den Landrat persönlich beizuwohnen. Eingeladen hatte der Verwaltungschef der VG Hamm, Rainer Buttstedt, in seiner Eigenschaft als Kreisgruppenvorsitzender des Gemeinde- und Städtebundes.



Buttstedt erinnerte in seiner Ansprache an die bewegte Geschichte des Landkreises – ein Ergebnis preußischer Verwaltungskunst, wie Landrat Lieber später sagte in seiner Dankesrede. Dabei warf der Hammer Verwaltungsgchef die Frage auf, für was der „lebens- und liebenswerte“ (Buttstedt)Landkreis überhaupt stehe. Womit könne man sich identifizieren? Nicht einfach angesichts der Vielfalt innerhalb des Gebiets der Verwaltungsgliederung. Aber so Buttstedt: „Schätzen wir den Kreis nicht gerade auch wegen der vielen Facetten?“ Landrat Lieber knüpfte seine Rede hier direkt an. Die einzelnen Teile des AK-Landes ergänzten sich und unterstützten sich gegenseitig, so seine Erfahrung. Und dafür stehen natürlich auch die einzelnen Verbandsgemeinden, auf der Skulptur vom Künstler heraus poliert, so dass sie leuchten.

Morkramer habe etwas Bleibendes geschaffen, bedankte sich der Landrat. Und dies, so war herauszuhören, gelte indirekt auch für die Kreisgrenzen, die seit 200 Jahren unverändert geblieben sind. Eine Anspielung auf Diskussionen rund um zukünftige Verwaltungsreformen. Lieber hatte diesbezüglich bei anderer Gelegenheit positive Signale von Ministerpräsidentin Malu Dreyer und dem zuständigen Minister vernommen. Daniel Pirker


Lokales: Hamm & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Unbekannte zünden Holzstapel an: Feuerwehreinsatz am Molzberg in Betzdorf

Betzdorf. Gegen 22.20 Uhr wurde die Feuerwehr Betzdorf zu einem Brandeinsatz gerufen. In der Nähe eines Waldweges, in der ...

Sprengsätze in Betzdorf entdeckt: Kriminalpolizei sucht Zeugen

Betzdorf. Eine Anwohnerin des Wohngebiets Struthof berichtete von einem lauten Knall, den sie in der Nacht wahrgenommen hatte. ...

Freiwillige Feuerwehr Hamm ist für den Ernstfall gut vorbereitet

Hamm (Sieg). Dabei konnten sie den Theorieteil des Intensivseminars mit Hilfe von Übungsfahrzeugen direkt in der Praxis anwenden. ...

Verdacht auf versuchtes Tötungsdelikt und Brandstiftung in Bad Münstereifel: 34-Jähriger festgenommen

Bad Münstereifel. Am frühen Morgen des 19. Juni gegen 3.30 Uhr soll ein 34-jähriger Mann seine 33-jährige Ehefrau und zwei ...

Neuer Kurs zu Alphabetisierung und digitaler Grundbildung im Haus Felsenkeller

Altenkirchen. Ab dem 3. Juli gibt es im Haus Felsenkeller einen neuen Kurs einen neuen Kurs zu Alphabetisierung und digitaler ...

Kradfahrer nach Alleinunfall in Oberwambach leicht verletzt

Oberwambach. Auf der Landstraße K 32, die von Oberwambach in Richtung Almersbach führt, ereignete sich ein Unfall mit einem ...

Weitere Artikel


Erlebnisschule Wald und Wild zu Gast

Roth-Oettershagen. Ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art bekamen die Kinder des Kinderhofes Hasselbach am vergangenen ...

Kartoffel- und Backesfest im Grenzdorf

Fürthen-Opperzau. „Kabaf“ - So hieß es auch in diesem Jahr wieder traditionell am zweiten Wochenende im September. Das Kartoffel- ...

Erfolgreiches Schleifchenturnier

Wissen. Auch in diesem Jahr richteten die Tennisfreunde Blau-Rot Wissen das inzwischen zur Tradition gewordene Schleifchenturnier ...

Den Herbst genießen mit allen Sinnen

Wissen. Das Wochenende der Herbstgenüsse am 17. und 18. September zog an beiden Tagen hunderte Besucher auf den Alserberg ...

DRK Krankenhaus Kirchen investiert in Pflegeausbildung

Kirchen. Frei werdende Stellen im Pflegedienst werden hauptsächlich aus dem Pool der Absolventen der Pflegeschule besetzt. ...

Neue Buddys an der Integrierten Gesamtschule Hamm/Sieg

Hamm. Seit Beginn des neuen Schuljahres helfen 12 neue Schüler-Buddys mit, in den Pausen auf eine angenehme und friedliche ...

Werbung