Werbung

Nachricht vom 22.09.2016    

Erlebnisschule Wald und Wild zu Gast

Die Rettungshundestaffel der Freiwilligen Feuerwehr Hamm und der Kinderhof Hasselbach pflegen seit rund 15 Jahren gute Kontakte. Jetzt bekamen die Kinder und Jugendlichen mit der Erlebnisschule Wald und einem Tag voller Aktivitäten eine Überraschung geboten.

Rüdiger Mertens (links) im Gespräch mit den Jägern. Fotos: Feuerwehr

Roth-Oettershagen. Ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art bekamen die Kinder des Kinderhofes Hasselbach am vergangenen Samstag. Wenn auch etwas verspätet, aber es kam super bei den Kindern an. Die Rettungshundestaffel der Feuerwehr Hamm hat seit mehr als 15 Jahren ein besonderes Verhältnis zum Kinderhof. Staffelführer Rüdiger Mertens und sein Team denken sich jedes Jahr etwas Neues aus. So waren es in den vergangenen Jahren Besuche im Zoo Neuwied, ein Kinobesuch oder auch mal ein Badetag im Schwimmbad.

In diesem Jahr konnte Mertens den Ortsbürgermeister von Roth-Oettershagen, Udo Hammer, für die gute Sache gewinnen. Sie organisierten den Anhänger „Erlebnisschule Wald und Wild“ der in Kooperation des Ministerium, des Landesforsten und des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz ausgeliehen werden kann. In zwei Gruppen aufgeteilt ging es am Samstagnachmittag am Dorfgemeinschaftshaus in Oettershagen los. Eine Gruppe machte sich sofort auf den Weg in die „Wildnis“, um wilde Tiere zu suchen. Mit einem kleinen Quiz zum Thema Tiere und Wald lernte man sich schnell kennen. Welche Tiere wohnen den überhaupt in unseren heimischen Wäldern? Und was fressen sie, waren nur einige der Fragen, die im Quiz vorkamen. Herr Decker vom Hegering in Betzdorf begleitete die Kinder.

Die zweite Gruppe verblieb am Anhänger, in dem sich sehr viele ausgestopfte Tiere befanden. Herr Wagner von Hegering Gebhardshain war über das große Wissen der Kinder erstaunt. Er konnte den Kindern sehr gut die verschiedenen Tiere erklären und hatte auch immer eine tolle Geschichte zu jedem Tier parat. Die Versorgung mit Erfrischungsgetränken hatte sich Ortsbürgermeister Udo Hammer nicht nehmen lassen. Dafür sagten Mertens und die Kinder danke.

Zum Abschluss ging es ins Feuerwehrhaus nach Hamm. Dort wurde gegrillt. Die Kinder bedankten sich zum Abschied mit einem kleinen Präsent bei den Mitgliedern der Rettungshundestaffel Hamm und den Jägern für einen tollen und erlebnisreichen Tag.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Erlebnisschule Wald und Wild zu Gast

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Zu verschiedenen Unfällen im Dienstgebiet ist die Betzdorfer Polizei am Wochenende ausgerückt. Bei einem Unfall in Weitefeld wurde eine 21-Jährige verletzt, in Mittelhof war ein Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs und in Kirchen beschädigten Unbekannte einen Pkw. Die Polizei bittet um Hinweise.


Kreisverkehr in Weyerbusch soll Verkehrssituation entspannen

Autofahrer, die in Weyerbusch von der L 276 (aus Richtung Flammersfeld) und von der K 24 (aus Richtung Werkhausen) in die B 8 einfahren wollen, können ein Lied von Wartezeiten singen. Die Geduld wird bisweilen auf eine harte Probe gestellt, ehe sie eine passende Lücke nutzen zu können. Mit einem Kreisverkehrsplatz könnte die Situation ein wenig ausgewogener gestaltet werden.


Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Obwohl das Schützenfest in Altenkirchen wie in so vielen anderen Orten 2020 wegen der Corona-Pandemie ausfällt, trafen sich zahlreiche Mitglieder der Schützengesellschaft am Samstag, 4. Juli, im Schützenhaus. Sie gedachten wie in jedem Jahr gemeinsam der Gefallenen und Verstorbenen am Ehrenmal. Schützenmeister Jens Gibhardt legte einen Kranz nieder.


Katzwinkler Kinder erhielten Erstkommunion in Wissen

In der Verbandsgemeinde Wissen verteilte sich die Erstkommunion auf insgesamt sieben Gottesdienste. Denn wegen der Coronakrise musste der Mindestabstand natürlich auch in Gotteshäusern gewahrt bleiben. Eingeladen waren jeweils höchstens zehn Kinder mit ihren nächsten Angehörigen.




Aktuelle Artikel aus Region


Rainer Meutsch bei „Immer wieder sonntags“ zu Tränen gerührt

Region. Meutsch erzählte den Studiobesuchern und den Zuschauern vor den Fernsehern, wie er in Kroppach „in dem wunderschönen ...

Ausbau der K 40 zwischen Honneroth und Bachenberg beginnt

Altenkirchen. Demnach ist eine Verstärkung des Asphaltbelages und die Verbreiterung der Straße auf max. sechs Meter vorgesehen, ...

Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die beiden Familien haben in der vergangenen Woche an einer türkischen Hochzeit in Nordhessen teilgenommen, ...

Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Bei Verkehrsunfall in Weitefeld leicht verletzt
Ein 38 Jahre alter Pkw-Fahrer war mit seinem Fahrzeug am Samstag, 4. Juli, ...

Studiendirektorin Ursula Heling geht nach 37 Dienstjahren in den Ruhestand

Wissen. Oberstudiendirektor Reinhold Krämer ließ die wichtigsten Stationen des beruflichen Werdegangs von Ursula Heling noch ...

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

Dierdorf. Dabei weiß ich natürlich nicht, ob sich der morgendliche Katzenkrieg um ein erlegtes Mäuseopfer gedreht hat oder ...

Weitere Artikel


Kartoffel- und Backesfest im Grenzdorf

Fürthen-Opperzau. „Kabaf“ - So hieß es auch in diesem Jahr wieder traditionell am zweiten Wochenende im September. Das Kartoffel- ...

Erfolgreiches Schleifchenturnier

Wissen. Auch in diesem Jahr richteten die Tennisfreunde Blau-Rot Wissen das inzwischen zur Tradition gewordene Schleifchenturnier ...

Pablo Kramer auf Platz 7 bei Deutschlands besten Bambinifahrern

Hamm. Pablo Kramer darf sich nun 7. bester Bambinifahrer Deutschlands in seiner Klasse nennen. So das Ergebnis des letzten ...

Geschenk an Kreis: Skulptur statt Kunstpflanze

Marienthal. Zum Kreisjubiläum, so scherzte Michael Lieber, hätte der ein oder andere ihm schon zum Geburtstag gratuliert. ...

Den Herbst genießen mit allen Sinnen

Wissen. Das Wochenende der Herbstgenüsse am 17. und 18. September zog an beiden Tagen hunderte Besucher auf den Alserberg ...

DRK Krankenhaus Kirchen investiert in Pflegeausbildung

Kirchen. Frei werdende Stellen im Pflegedienst werden hauptsächlich aus dem Pool der Absolventen der Pflegeschule besetzt. ...

Werbung