Werbung

Nachricht vom 25.09.2016    

Schülerzahlen an der BBS Wissen entgegen Prognosen gestiegen

Die aktuelle Unterrichtssituation an der Berufsbildenden Schule Wissen stand im Mittelpunkt eines Informationsaustauschs zwischen BBS-Schulleiter Reinhold Krämer und dem heimischen Landtagsabgeordneten Thorsten Wehner. Die Schülerzahlen sind gestiegen die Zahl der Lehrkräfte nicht.

MdL Thorsten Wehner (links) diskutierte mit Schulleiter Reinhold Krämer über die Unterrichtssituation an der BBS Wissen. Foto: pr

Wissen. Die Lehrerversorgung wenige Wochen nach dem Start ins neue Schuljahr sei wegen Pensionierungen und einiger Krankheitsfälle noch angespannt, gestand Krämer. Dazu müsse man den Anstieg der Schülerzahlen im Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) berücksichtigen, denn diese seien entgegen den Prognosen nicht gesunken. Mit Ursache sei aber auch die Zunahme an Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund aufgrund der Flüchtlingssituation, für die eigenständige Klassen gebildet werden mussten. In diesem Zusammenhang äußerte der Schulleiter die Bitte über einen Quereinstieg für BWL-Kräfte ins Lehramt nachzudenken. Hier gäbe es einen Bedarf. Zudem warb er darum, die Ausbildung für Lehrkräfte für den fachpraktischen Unterricht wieder einzuführen. Thorsten Wehner erkannte hier raschen Handlungsbedarf und versprach die Problematik mit nach Mainz zu nehmen.

Für den Bereich „Duale Ausbildung“ konnte der Schulleiter ebenfalls leicht gestiegene Schülerzahlen vermelden. Krämer fand in diesem Zusammenhang lobende Worte für die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, die der BBS Wissen „freie Hand“ für die Einrichtung einer Berufsschulklasse für Berufskraftfahrer zum neuen Schuljahr gelassen hatte.

Krämer wies beim Stichwort BVJ auf eine Besonderheit hin. So konnte man in Wissen, als einzige berufsbildende Schule im nördlichen Rheinland-Pfalz, den Bildungsgang „BVJ-Inklusion“ erneut im Schuljahr 2016/17 einrichten. Hier lernen Schwerpunktschülerinnen und –schüler sowie Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche und motorische Entwicklung gemeinsam.



Zum Schluss kam Wehner noch einmal auf das Thema Flüchtlinge zu sprechen. Gerade im Bereich Wissen sei der Anteil unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge besonders hoch. Diese wachsende Schülergruppe verlange von der Schule besonderes Engagement. Die Organisation dieser Sprachenklassen vor Ort sei von der Aufsichtsbehörde besonders gewürdigt und als „Best-Practice-Beispiel“ anderen Schulen zur Verfügung gestellt worden, erklärte Krämer. Allerdings wünsche sich Krämer weniger bürokratische Hürden für die Einstellung der Sprachförderlehrkräfte. „Um unnötige Reibungsverluste zu vermeiden, müssen wir flexible Lösungen finden“, bestätigte Wehner.

Der SPD-Politiker, der auch stellvertretendes Mitglied im Bildungsausschuss des Landtags ist, unterstreicht die Bedeutung seiner regelmäßigen Hintergrundgespräche mit den Schulleitungen. Die praktischen Erfahrungen vor Ort seien immer wichtige Impulsgeber für seine bildungspolitische Arbeit in Mainz, so der Parlamentarier.


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Unbekannte zünden Holzstapel an: Feuerwehreinsatz am Molzberg in Betzdorf

Betzdorf. Gegen 22.20 Uhr wurde die Feuerwehr Betzdorf zu einem Brandeinsatz gerufen. In der Nähe eines Waldweges, in der ...

Sprengsätze in Betzdorf entdeckt: Kriminalpolizei sucht Zeugen

Betzdorf. Eine Anwohnerin des Wohngebiets Struthof berichtete von einem lauten Knall, den sie in der Nacht wahrgenommen hatte. ...

Freiwillige Feuerwehr Hamm ist für den Ernstfall gut vorbereitet

Hamm (Sieg). Dabei konnten sie den Theorieteil des Intensivseminars mit Hilfe von Übungsfahrzeugen direkt in der Praxis anwenden. ...

Verdacht auf versuchtes Tötungsdelikt und Brandstiftung in Bad Münstereifel: 34-Jähriger festgenommen

Bad Münstereifel. Am frühen Morgen des 19. Juni gegen 3.30 Uhr soll ein 34-jähriger Mann seine 33-jährige Ehefrau und zwei ...

Neuer Kurs zu Alphabetisierung und digitaler Grundbildung im Haus Felsenkeller

Altenkirchen. Ab dem 3. Juli gibt es im Haus Felsenkeller einen neuen Kurs einen neuen Kurs zu Alphabetisierung und digitaler ...

Kradfahrer nach Alleinunfall in Oberwambach leicht verletzt

Oberwambach. Auf der Landstraße K 32, die von Oberwambach in Richtung Almersbach führt, ereignete sich ein Unfall mit einem ...

Weitere Artikel


Für „Herbert-Rütten-Stipendium“ bewerben

Region. Das Stipendium, welches zu Ehren des langjährigen GBZ-Vorsitzenden Herbert Rütten ausgelobt wird, soll es dem Preisträger ...

Reisegutschein bei Sonderverlosung gewonnen

Daaden. Hartmut Strunk aus Daaden waren sprachlos, als seine Kundenberaterin Bettina Schöler die Botschaft überbrachte, dass ...

Zirkus Musicalli auf dem Schützenplatz

Betzdorf. In der letzten Septemberwoche ist der Zirkus Rondel (www.circus-for-kids.de) zu Gast auf dem Schützenplatz. Die ...

Erster Kongress „Demenz, jeder kann etwas tun!“ zog Besucher an

Kirchen. Bürgermeister Andreas Hundhausen eröffnete am Freitagvormittag, den 23. September den ersten Demenzkongress der ...

Folkloretanzgruppe der Franziskus Grundschule unterstützt Kinderkrebshilfe

Wissen. Gemeinsam mit den Leiterinnen der Tanzgruppe Havva Cetinkaya und Nazmiye Ari boten die Kinder ein vielfältiges kulinarisches ...

Zeiten von Lärm und Staub vorerst vorbei für Westerwald-Gymnasium

Altenkirchen. Es sei ein strammer Zeitplan gewesen, erinnerte Bastian Herr vom „Planteam 3“, das sich für die Planung und ...

Werbung