Werbung

Region |


Nachricht vom 27.03.2009    

Weiterentwicklung des DRK-Klinikums vorgestellt

Gesundheitsministerin Malu Dreyer kam am Freitagmittag zum Informationsbesuch nach Kirchen, um das St.-Elisabeth-Krankenhaus und die Krankenpflegeschule zu besuchen. Da im Konjunkturpaket II des Landes rund 1,5 Millionen Euro für Sanierungen bereitgestellt werden, stellte der Geschäftsführer der DRK Krankenhaus GmbH Rheinland-Pfalz, Diplom-Volkswirt Peter Schöne, das Konzept für Kirchen vor.

Kirchen. Das St.-Elisabeth-Krankenhaus ist in die Jahre gekommen und die baulichen Voraussetzungen entsprechen nicht mehr den heutigen Anforderungen. Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Malu Dreyer ließ sich am Freitag über das anvisierte Konzept zur Weiterentwicklung des DRK-Klinikums und der gesundheitliche Versorgung der Region informieren. Dazu hatte die SPD ihre Kandidaten für Kirchen und die beiden MdLs Dr. Matthias Krell und Thorsten Wehner und die Klinikdirektoren eingeladen. Diplom-Volkswirt Peter Schöne, Geschäftsführer der DRK-Krankenhaus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz, stellte das Entwicklungskonzept vor, dessen Realisierung in drei Schritten erfolgen soll. So soll das Nebengebäude am Krankenhaus, wo bis vor kurzem noch die Marien-Schwestern wohnten, unter energetischen Gesichtspunkten saniert werden. Auch soll das Gebäude ab dem 1. Obergeschoss erweitert werden und mit einem barierrefreien Zugang an das Krankenhaus angebunden werden. In diesem Gebäude soll sich auch die Haustechnik konzentrieren, die Verwaltung soll einziehen und die ärztlichen Bereitschaftsdienst-Zimmer sollen in das Gebäude verlagert werden. Ein Betriebs-Kindergarten soll entstehen. Schöne hatte die Ausgangslage des Klinikums und des Nebengebäudes beleuchtet. Das Gebäude aus den 60er Jahren soll mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II unter der besonderen Berücksichtigung von Energieeinsparungen saniert werden und entsprechend barierrefrei ausgebaut werden. Im Erdgeschoss des Krankenhauses ist eine Erweiterung der Räumlichkeiten für Funktionsdiagnostik in der Planung und hier soll eine interdisziplinäre Aufnahmestation eingerichtet werden. Die Anfahrt der Liegendkranken, bislang noch im Kellergeschoss, soll dan auch ebenerdig erfolgen. Im Detail erläuterte Schöne die Planungsentwürfe, zu den Kosten konnte er zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Angaben machen.
"Noch ist es eine Vision, aber ein ländliches Gesundheitszentrum (LGZ) ist angedacht", sagte Schöne. "Wir wollen den wohnortnahen Ausbau der stationären Versorgung und auch die Sicherstellung der fachärztlichen Versorgung in der Region", führte Schöne aus. Dazu müsse die Kooperation mit den Hausärzten weiter ausgebaut werden.
Gesundheitsministerin Malu Dreyer dankte für die detaillierte und interessante Darstellung. Im Konjunkturprogramm des Landes seien Energie-Einsparungen und Barierrefreiheit besondere Kriterien für die Förderung. Man setze bei den Programmen auf nachhaltige Investitionen. "Es muss jetzt schnell gehen", sagte sie mit Blick auf die Verteilung der Gelder aus dem Konjunkturprogramm. Eine interdisziplinäre Aufnahmestation gehöre heute zum Standard, es werde vieles für Patienten und Personal einfacher machen, meinte die Ministerin. Sie lobte das Engagement in Kirchen den Betriebskindergarten einzurichten. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sei für junge Medizinerinnen ein wichtiges Kriterium für die Wahl eines Arbeitsplatzes. "Sie dürfen die Maßnahmen jetzt puschen", sagte Dreyer und versprach weiterhin gute Zusammenarbeit. (hw)
xxx
MdL Dr. Mathias Krell und Gesundheitsministerin Malu Dreyer (von rechts) wurden im DRK-Klinikum Kirchen umfassend über die Weiterentwicklung informiert. Der ärztliche Direktor, Dr. Gerold Hensel, der kaufmännische Direktor Klaus Schmidt, der Geschäftsführer der DRK-Krankenhaus GmbH RLP, Peter Schöne, und Pflegedirektor Klaus-Peter Schäfer (von links) empfingen die Delegation. Foto: Helga Wienand



Kommentare zu: Weiterentwicklung des DRK-Klinikums vorgestellt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Laub ist kein Müll!

Region. Die Nutzer der Geräte tragen zum Eigenschutz oft Gehörschutz, Nachbarschaft und Passanten müssen den Krawall ungeschützt ...

Altenkirchener Knotenpunkt L 267/K 40: Ausbau beginnt am 2. November

Altenkirchen. Seit knapp über einem Jahr ist die bestens „runderneuerte“ K 40 zwischen der Einmündung der Büchnerstraße (Altenkirchener ...

Corona im Kreis Altenkirchen: Einschränkungen vorerst nicht in Sicht

Kreis Altenkirchen. Die Corona-Statistik am Montag, den 25. Oktober: Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn 5924 Menschen ...

Filmreif Kino: Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Der Film erzählt mit großer Sorgfalt für seine Figuren die Geschichte einer starken, unabhängigen Frau – zwischen ...

Kaminbrände: So verhält man sich richtig

Katzwinkel/Region. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Katzwinkel hat es sich auf die Fahne geschrieben, in regelmäßigen ...

Epileptischer Anfall: Verkehrsunfall zwischen Elkenroth und Weitefeld

Elkenroth/Weitefeld. Der Polizeiinspektion Betzdorf wurde am Samstag, den 23. Oktober, gegen 7.50 Uhr ein Verkehrsunfall ...

Weitere Artikel


Großes Interesse an Gymnasium

Kirchen/Betzdorf. "Die Berufsbildende Schule Betzdorf-Kirchen ist für den Start des Beruflichen Gymnasiums gut aufgestellt!" ...

Plötzlich brannte Wohnmobil

Pleckhauen. Am Freitag, 27. März, gegen 11 Uhr, blickte in Pleckhausen in der Hauptstraße eine Person aus dem Küchenfenster ...

"Felix" für den Kindergarten

Fürthen. Für tägliches und kindgerechtes Singen und Musizieren erhielt der kommunale Kin­der­garten „Die phantastischen Vier“ ...

"Projekt Vocal" - leistungsorientiert

Kreis Altenkirchen. Der Kirchenchor St. Matthias Niederschelderhütte/Birken bietet das "Projekt Vocal" in einem Leistungschor ...

Verdiente Sänger wurden geehrt

Fluterschen. Klaus-Dieter Brück, Vorsitzender des MGV "Concordia" Fluterschen nahm gemeinsam mit der Vorsitzenden des Frauenchores ...

Neue Ehrenmitglieder bei "Concordia"

Fluterschen. Der MGV "Concordia" Fluterschen ernannte in diesem Jahr vier neue Ehrenmitglieder. Klaus-Dieter Brück, Vorsitzender ...

Werbung