Werbung

Nachricht vom 03.10.2016    

Individuelle Unterstützung bei AMS Elkenroth

Die Wirtschaftsförderung des Kreises und das Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0, Brancheninitiative Metall, unterstützen die weitere digitale Entwicklungen beim Unternehmen AMS GmbH in Elkenroth. Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) aus Dortmund war vor Ort.

Phil Hermanski, Fraunhofer Institut, Betriebsleiter Hermann Schuhen, Matthias Parlings, Fraunhofer Institut, Wolfgang Ermert, kfm. Leiter/IT, Tim Kraft, Leiter Wirtschaftsförderung, und Praktikantin Lara Imhäuser (von links). Foto: WF

Elkenroth. Viel liest man derzeit über die Begriffe Mittelstand 4.0, Digitalisierung oder Industrie 4.0. Einiges davon ist wirklich neu. Anderes wiederum gab es schon in der Vergangenheit.

„Als Wirtschaftsförderung des Kreises haben wir mit der Brancheninitiative Metall dieses Jahr das Projekt Mittelstand 4.0 initiiert. Uns geht es dabei nicht um einzelne Informationsveranstaltungen sondern darum in den Unternehmen vor Ort begleitende Beratung und Unterstützung mit Fachexperten zu ermöglichen und Ideen in der Praxis umzusetzen“, sagt Tim Kraft, Leiter der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen. Somit traf sich die Wirtschaftsförderung und das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Dortmund – vertreten durch das Fraunhofer IML - zu einem mehrstündigen Termin am Standort der AMS GmbH in Elkenroth, um sich vor Ort ein Bild zu machen. Dabei wurden sowohl Themenfelder lokalisiert als auch die Ideen des Unternehmens besprochen.

Thomas Imhäuser, Geschäftsführer der AMS GmbH aus Elkenroth und selbst Teil der Lenkungsgruppe der Brancheninitiative Metall berichtet: „dass durch die vor Ort Gespräche deutlich wurde, dass wir schon einiges auf den Weg gebracht haben, was die Digitalisierung betrifft. Wir haben aber gemeinsam weitere Punkte identifiziert, wo uns externer Sachverstand helfen wird die Themen umzusetzen und uns für die Zukunft gut aufzustellen. Wenn ich sehe wie wir heute sehr konkrete Themen von Datenschutz über Anwendungsgebiete wie RFID Chips für unseren Standort besprochen haben, dann bin ich gespannt auf den anstehenden Folge-Workshop in unserem Hause, wo es bereits um die Umsetzungen geht.“



Matthias Parlings, Projektleiter des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Dortmund, erläutert: „Wir haben eine enge Kooperation mit der Wirtschaftsförderung des Kreises und davon können alle Unternehmen aus der Region profitieren. Wir bieten eine begleitende vor Ort Unterstützung, die durch eine Bundesförderung für die Unternehmen kostenlos ist. Weiterhin können auch unsere Demonstrationszentren in den beteiligten Instituten genutzt werden, um im Bereich der Digitalisierung Themenfelder zu testen oder sich anzuschauen“, so Parlings weiter.

„Der praktische Nutzen für die Unternehmen steht klar im Vordergrund. Jedes Unternehmen wird bei unserem Mittelstand 4.0 Projekt einzeln vor Ort betrachtet und individuelle Wege für das digitale Zeitalter erarbeitet“, ergänzt Jennifer Kothe von der Wirtschaftsförderung und führt weiter aus, „dass interessierte Unternehmen gerne auf uns zukommen können um ebenfalls von dem Projekt zu profitieren.“

Kontakt: Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen, tim.kraft@kreis-ak.de oder jennifer.kothe@kreis-ak.de, Tel.: 02681/81-3901 oder 02681/81-3908.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Individuelle Unterstützung bei AMS Elkenroth

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Am Dienstag, 21. September, gegen 18.30 Uhr kam es auf der B 8 in der Ortslage Gieleroth zu einem Verkehrsunfall. Eine Kolonne bestehend aus drei Fahrzeugen befuhr die Bundesstraße aus Richtung Altenkirchen kommend. Das letzte Fahrzeug setzte zum Überholen an - trotz durchgezogener weißer Linie.


"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Ab dem 20. September findet man die Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker an ihrem neuen Standort Am Güterbahnhof 4 in Wissen. Zu diesem Anlass hatte das Team zum Tag der offenen Tür eingeladen. Auf nunmehr 250 Quadratmetern bietet die Praxis in ihren ebenerdigen Räumen noch mehr Möglichkeiten, um ihre vielfältigen therapeutischen Anwendungen anzubieten.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Wissen. Das dürfte die Wissener und viele Menschen in der Umgebung interessieren: Informationen auf den Internetseiten der ...

Professionelle Fahrzeugaufbereitung: Aktionskreis Daaden freut sich über neues Mitglied

Daaden. „Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht“, erzählt der gebürtige Daadener Emrah Dogan stolz. Um seine Leidenschaft ...

"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Wissen. Anlässlich des Umzuges der Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker in die neuen Räume am Standort von Motionsport ...

Wege zur Marktführerschaft – Start-Up interviewt Reiner Meutsch

Region. Reiner Meutsch hat es geschafft: Vom lokalen Busunternehmer im elterlichen Betrieb zum deutschen Marktführer im Direktvertrieb ...

Maxwäll Energiegenossenschaft traf sich zur Generalversammlung

Altenkirchen. Dabei hatte Maxwäll eigens das luftige, große Festzelt auf der Altenkirchener Glockenspitze angemietet, um ...

„Wir Westerwälder“ auf der Konekt Netzwerkmesse in Koblenz

Dierdorf. „Für uns ist es sehr wichtig, dass wir unsere leistungsstarke und sympathische Region über ihre Grenzen hinaus ...

Weitere Artikel


Gegen Telefonmast: Fahrer verletzt

Friesenhagen. Ein 36-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die L 278 aus Richtung Friesenhagen-Steeg am Samstag, 1. Oktober, gegen 17 ...

Rabiater Autofahrer wird gesucht

Kirchen. Nachdem ein 62 Jahre alter Verkehrsteilnehmer im verkehrsberuhigten Bereich der Bahnhofstraße in Kirchen am Samstag, ...

Trotz unbeständigem Wetter: schönes 33. Barbarafest

Betzdorf. Das 33. Barbarafest wurde durch Ines Eutebach, erste Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Betzdorf und Bürgermeister ...

Platz 10 beim Bundesfinale für Leichtathletik-Mädchen

Wissen. Höhen und Tiefen wechselten sich für die vom stellvertretenden Schulleiter Thomas Heck sowie Sportlehrer Andreas ...

Stefan-Morsch-Stiftung sucht Lebensretter in Niederfischbach

Niederfischbach„Blutspender helfen Leukämiepatienten“ unter dieser Überschrift rufen der DRK-Blutspendedienst West sowie ...

„futureING – Deine Zukunft als Ingenieur“

Wissen. Beste Berufsperspektiven und vielseitige Anwendungsmöglichkeiten verspricht ein Maschinenbaustudium allemal. Aber ...

Werbung