Werbung

Nachricht vom 03.10.2016    

Pepe Rahl gewinnt den NRW-Cup

„Dass es so gut laufen würde, war allerdings nicht vorhersehbar“, sagt Pepe Rahl. Trotz schlechten Vorboten gewann das Mountainbike-Talent aus Pracht, der für die SG Niederhausen-Birkenbeul startet, den MTB-NRW-Cup in Remscheid.

Pepe Rahl bei der Siegerehrung zum NRW-Cup Foto: Verein

Pracht. Traditionell fand das Finale des MTB-NRW-Cups in Remscheid, im Bergischen Land, statt. Strahlender Sonnenschein und eine bunte Laubkulisse waren die sichtbaren Vorboten, dass es ein wunderbarer Tag für Pepe Rahl aus Pracht, der für die SG Niederhausen-Birkenbeul startet, werden sollte. Nach den gesundheitlichen Rückschlägen im Sommer, die verhindert haben, dass Pepe an den allerwichtigsten Rennen des Jahres (Deutsche Meisterschaften in Bayern und Weltcuprennen in Österreich, England und Frankreich) teilnehmen konnte, schien sich der Schutzpatron der Radfahrer dem jungen Mountainbiker besonders verpflichtet gefühlt zu haben. Nicht anders ist zu erklären, dass Rahl von dem Heiligen offensichtlich mit einer überragenden Spätform ausgestattet wurde, was die Konkurrenten bereits direkt nach dem Start in Remscheid um 13 Uhr zu spüren bekommen sollten.

Den Übergang von der asphaltierten Startgeraden, über eine ansteigende Böschung, ins Gelände nahm Pepe im Flug und hatte hier bereits einen sichtbaren Vorsprung, obwohl das Rennen erst 30 Sekunden lief. Die folgenden sechs Runden mit jeweils 145 Höhenmetern und 4,3 Kilometern wurden zur One-Man-Show. Nach 1:20:52 Std. war der lupenreine Start-Ziel-Sieg perfekt. Mit dem Sieg im Finale bekam Pepe auch 250 Serienpunkte gutgeschrieben und erhöhte seinen Kontostand damit auf 950 Punkte.

„Ich habe mich schon die ganze Woche auf dieses Finale gefreut. In der Trainingsvorbereitung war zu spüren, dass ich im Moment besonders gute Beine habe. Dass es so gut laufen würde, war allerdings nicht vorhersehbar“, sagt Rahl.

Der Gewinn des MTB-NRW-CUPS ist für ihn und sicherlich auch für seine Trainer, Betreuer und Sponsoren ein guter Schlusspunkt unter eine ansonsten sehr wellenförmig verlaufene Saison, in der es auch bittere Niederschläge zu verdauen gab. Niederlagen, die ihn aber nicht von seinen Zielen ablenken, sondern die ihn reifen lassen, diese Ziele auch wirklich zu erreichen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Pepe Rahl gewinnt den NRW-Cup

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Ist es schon wieder vorbei mit der Germania in Wissen? Gerüchten zufolge stehen Hotel und Restaurant vor der Schließung. Auf Anfrage des AK-Kuriers bestätigt Geschäftsführerin Michaela Halbe diese nicht, sondern erklärt, man sei wie die gesamte Branche durch die Coronakrise gezwungen, „den Betrieb auf Sparflamme“ zu setzen.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Umbenennung vor 50 Jahren: Als Katzwinkel noch Nochen hieß

Heute heißt die kleine Gemeinde im nördlichen Rheinland Pfalz Katzwinkel (Sieg). Dies war jedoch nicht immer so, denn in früheren Zeiten muss das Kleinod Nochen einmal eine „Metropole“ im damaligen Sinne für die hiesige Gegend gewesen sein. Dies erklärt wohl auch, dass Nochen der Gemeinde früher den Namen gab. Aufzeichnungen belegen zur Ersterwähnung im Jahr 1557 die Ansiedlung von bereits drei Herrschaftshöfen. Am 1. Juli vor 50 Jahren wurde die Gemeinde Nochen dann umbenannt in Gemeinde Katzwinkel (Sieg).




Aktuelle Artikel aus Sport


Stöffel Race brachte Mountainbiker 24 Stunden in Fahrt

Enspel. Bergauf und bergab ging es schon vor dem Race
Wegen Corona war es lange nicht sicher, ob das Rennen in der vorgesehen ...

Tennis-Sommer-Camp der SG Westerwald in Gebhardshain

Gebhardshain. Im Mittelpunkt bei diesem Camp steht die Verbesserung der technisch/taktischen und körperlichen Fähigkeiten/Fertigkeiten ...

Betzdorfer Stadtrat spricht sich für Kunstrasen auf dem Bühl aus

Betzdorf. Das Stadion ist nicht nur die Heimat des Betzdorfer Traditionsvereins SG 06. Es wird auch von den Schulen für den ...

Westerwälder Firmenlauf 2020 abgesagt

Betzdorf. Mittlerweile gibt es zwar Lockerungen zu Veranstaltungen im öffentlichen Raum, aber das Problem der Infektionen ...

H&S Racing absolviert erfolgreichen Test – bereit für Saison

Fluterschen/Nürburgring. Mit dem Autohaus Ramseger aus Mammelzen werden die Fans einen alten, neuen Partner mit seinem Logo ...

21. Malberglauf: „Hinkommen-Laufen-Heimfahren!“

Hausen/Wied. „Alles wird auf das Laufen reduziert!“, erklären die Verantwortlichen. Auf Siegerehrung, Verpflegung, Nachmeldungen ...

Weitere Artikel


Wahl von Grundstück und Grundriss

Kreis Altenkirchen. Ein Auszug aus dem Bebauungsplan des Bauamts gibt Auskunft, wie auf dem Grundstück gebaut werden darf. ...

Mehr Prävention, weniger Unfälle

Region. Die Zahl der Arbeitsunfälle in der Land- und Forstwirtschaft ist deutlich zurückgegangen. Im vergangenen Jahr verunfallten ...

Generation 70plus fuhr an den Rhein

Neitersen. Insgesamt 53 Bürgerinnen und Bürger der Generation 70plus folgten der Einladung der Ortsgemeinde Neitersen zum ...

Trotz unbeständigem Wetter: schönes 33. Barbarafest

Betzdorf. Das 33. Barbarafest wurde durch Ines Eutebach, erste Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Betzdorf und Bürgermeister ...

Rabiater Autofahrer wird gesucht

Kirchen. Nachdem ein 62 Jahre alter Verkehrsteilnehmer im verkehrsberuhigten Bereich der Bahnhofstraße in Kirchen am Samstag, ...

Gegen Telefonmast: Fahrer verletzt

Friesenhagen. Ein 36-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die L 278 aus Richtung Friesenhagen-Steeg am Samstag, 1. Oktober, gegen 17 ...

Werbung