Werbung

Nachricht vom 03.10.2016    

Pepe Rahl gewinnt den NRW-Cup

„Dass es so gut laufen würde, war allerdings nicht vorhersehbar“, sagt Pepe Rahl. Trotz schlechten Vorboten gewann das Mountainbike-Talent aus Pracht, der für die SG Niederhausen-Birkenbeul startet, den MTB-NRW-Cup in Remscheid.

Pepe Rahl bei der Siegerehrung zum NRW-Cup Foto: Verein

Pracht. Traditionell fand das Finale des MTB-NRW-Cups in Remscheid, im Bergischen Land, statt. Strahlender Sonnenschein und eine bunte Laubkulisse waren die sichtbaren Vorboten, dass es ein wunderbarer Tag für Pepe Rahl aus Pracht, der für die SG Niederhausen-Birkenbeul startet, werden sollte. Nach den gesundheitlichen Rückschlägen im Sommer, die verhindert haben, dass Pepe an den allerwichtigsten Rennen des Jahres (Deutsche Meisterschaften in Bayern und Weltcuprennen in Österreich, England und Frankreich) teilnehmen konnte, schien sich der Schutzpatron der Radfahrer dem jungen Mountainbiker besonders verpflichtet gefühlt zu haben. Nicht anders ist zu erklären, dass Rahl von dem Heiligen offensichtlich mit einer überragenden Spätform ausgestattet wurde, was die Konkurrenten bereits direkt nach dem Start in Remscheid um 13 Uhr zu spüren bekommen sollten.

Den Übergang von der asphaltierten Startgeraden, über eine ansteigende Böschung, ins Gelände nahm Pepe im Flug und hatte hier bereits einen sichtbaren Vorsprung, obwohl das Rennen erst 30 Sekunden lief. Die folgenden sechs Runden mit jeweils 145 Höhenmetern und 4,3 Kilometern wurden zur One-Man-Show. Nach 1:20:52 Std. war der lupenreine Start-Ziel-Sieg perfekt. Mit dem Sieg im Finale bekam Pepe auch 250 Serienpunkte gutgeschrieben und erhöhte seinen Kontostand damit auf 950 Punkte.



„Ich habe mich schon die ganze Woche auf dieses Finale gefreut. In der Trainingsvorbereitung war zu spüren, dass ich im Moment besonders gute Beine habe. Dass es so gut laufen würde, war allerdings nicht vorhersehbar“, sagt Rahl.

Der Gewinn des MTB-NRW-CUPS ist für ihn und sicherlich auch für seine Trainer, Betreuer und Sponsoren ein guter Schlusspunkt unter eine ansonsten sehr wellenförmig verlaufene Saison, in der es auch bittere Niederschläge zu verdauen gab. Niederlagen, die ihn aber nicht von seinen Zielen ablenken, sondern die ihn reifen lassen, diese Ziele auch wirklich zu erreichen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Pepe Rahl gewinnt den NRW-Cup

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Einsatzkräfte aus AK-Land kehren langsam zurück

Nach den zahllosen Einsatzstunden im Katastrophengebiet an der Ahr, kehren fast alle Einheiten in die heimischen Gerätehäuser zurück. Die Reinigung und teilweise Instandsetzung der eingesetzten Technik wird mehrere Tage in Anspruch nehmen. Insgesamt waren rund 900 Kräfte vor Ort im Einsatz.


Benefiz-Büfett der Marienthaler Gastronomen wurde zum Erfolg

Die gastronomischen Betriebe im Wallfahrtsort hatten am Donnerstag, 22. Juli, zum Benefiz-Büfett eingeladen. Ort der Veranstaltung war das Waldhotel „Unser Haus“. Um den, von der Katastrophe betroffenen Betrieben in Ostbelgien, den Niederlanden sowie an der Ahr zu helfen, wurde kurzfristig ein Konzept entwickelt.


Kreis AK: Eine Corona-Neuinfektion seit Mittwoch (21. Juli)

Seit Mittwoch, den 21. Juli) gibt es eine Corona-Neuinfektion im Kreis Altenkirchen. Deren Gesamtzahl seit Pandemiebeginn liegt damit bei 4944. Aktuell sind 13 Personen positiv auf eine Corona-Infektion getestet.


„Street Life“ spielt in Betzdorf für Opfer der Flut-Katastrophe im Ahrtal

Der Sänger der Band „Street Life“ ist selbst von der Flut-Katastrophe betroffen und hilft bei den Aufräumarbeiten. Aber nicht nur das: Am Donnerstag, 26. August, wird Patrick Lück ein Benefizkonzert für die Unwetter-Opfer im Biergarten der Stadthalle Betzdorf geben.




Aktuelle Artikel aus Sport


Olympische Spiele: Viel Glück den Schützinnen vom Wissener Schützenverein in Tokio

Wissen/Tokio. Schießmeister Burkhard Müller vom Wissener Schützenverein 1870 machte es möglich: Unsere Autorin hatte die ...

Neuer Trikotsatz für die B Jugend JSG Wisserland

Wisserland. Der Fußballverband Rheinland hatte im vergangenen Jahr einen Videowettbewerb ins Leben gerufen, bei dem es vor ...

Altenkirchener Schützengesellschaft: Neuer Vorstand und Ehrungen

Altenkirchen. Am Samstag (17. Juli) fanden sich zahlreiche Mitglieder der Schützengesellschaft Altenkirchen in der Aula der ...

Reservistenkameradschaft Wisserland: Waffensachkundelehrgang erfolgreich abgeschlossen

Gebhardshain/Elkenroth/Wissen. Neben dem schriftlichen Teil mussten die Prüflinge auch die mündlich-praktische Prüfung meistern, ...

Altenkirchen: Spendenlauf für Flutopfer am 31. Juli und 1. August

Altenkirchen. Als das Horror-Szenario aus dem Ahrtal publik wurde, gab es bei den Verantwortlichen von „MaJu SRL United“ ...

Neitersen: Benefizspiel mit Traditionself von Bayer 04 zugunsten Flut-Geschädigter

Neitersen/Region. Die Welle der Solidarität für die Opfer der Flutkatastrophengebiete ist riesig und besonders schlägt die ...

Weitere Artikel


Wahl von Grundstück und Grundriss

Kreis Altenkirchen. Ein Auszug aus dem Bebauungsplan des Bauamts gibt Auskunft, wie auf dem Grundstück gebaut werden darf. ...

Mehr Prävention, weniger Unfälle

Region. Die Zahl der Arbeitsunfälle in der Land- und Forstwirtschaft ist deutlich zurückgegangen. Im vergangenen Jahr verunfallten ...

Generation 70plus fuhr an den Rhein

Neitersen. Insgesamt 53 Bürgerinnen und Bürger der Generation 70plus folgten der Einladung der Ortsgemeinde Neitersen zum ...

Trotz unbeständigem Wetter: schönes 33. Barbarafest

Betzdorf. Das 33. Barbarafest wurde durch Ines Eutebach, erste Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Betzdorf und Bürgermeister ...

Rabiater Autofahrer wird gesucht

Kirchen. Nachdem ein 62 Jahre alter Verkehrsteilnehmer im verkehrsberuhigten Bereich der Bahnhofstraße in Kirchen am Samstag, ...

Gegen Telefonmast: Fahrer verletzt

Friesenhagen. Ein 36-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die L 278 aus Richtung Friesenhagen-Steeg am Samstag, 1. Oktober, gegen 17 ...

Werbung