Werbung

Nachricht vom 04.10.2016    

Westerwälder Opernbus bringt Musikgeschenke in den Kreis

Es ist ein ungewöhnliches Geschenk für die Menschen im Kreis Altenkirchen, das am 15. und 16. Oktober durch die Verbandsgemeinden rollt und klassischen Gesang mit dem Westerwälder Opernbus an die zentralen Orte bringt. An Bord des Busses sind zwei junge Sängerinnen und zwei junge Sänger sowie ein Pianist. Das Westerwälder Opernwerk geht zum ersten Mal auf Reisen.

Freuen sich auf den ersten Westerwälder Opernbus, die Sängerinnen und Sänger der Frankfurter Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt und Pianist Hedayet Djeddikar. Die Aufnahme entstand 2014 beim 2. Westerwälder Opernwerk. Foto: pr

Eichelhardt/Kreisgebiet. Auf bereits zwei erfolgreiche Konzerte des Westerwälder-Opernwerks schauen die Veranstalter Sigrid und Heinz-Günter Schumacher aus Eichelhardt zurück. Im Jahr 2012 debütierten Sie mit dem "Westerwälderopernwerk" im Kulturwerk in Wissen und wiederholten dies im Jahre 2014. Es wurde ein grandioser Erfolg und sollte erneut stattfinden.

Aus organisatorischen Gründen konnte das Opernwerk in diesem Jahr nicht ins Kulturwerk Wissen. Einen neue Idee musste her. Im Gespräch mit dem AK-Kurier erzählte Sigrid Rosenberg-Schumacher wie der Westerwälder Opernbus entstand. Tochter Florentine Schumacher hatte ein Engagement in Bamberg, dort standen im Rahmen der Festspiele verschiedene Werbeaktionen auf dem Programm der Veranstalter. So gab es dort einen Bus, die Sängerinnen und Sänger überraschten die Fahrgäste jeweils mit ihrer Gesangkunst.

"So kam bei uns die Idee auf, den klassischen Gesang in die Orte zu bringen", sagte Rosenberg-Schumacher. "200 Jahre Kreis Altenkirchen sind ja auch ein Anlass, wir bringen den Menschen ein Geschenk mit den kleinen Konzerten vor Ort", fügte sie hinzu. Mit Ehemann Heinz-Günter begann die Organisation. Frei nach dem Motto "Spannend. Anders. Neu" schicken sie jetzt das Opernwerk auf eine Reise durch die Verbandsgemeinden des Kreises Altenkirchen und zwar in einem Bus – dem Westerwälder-Opernbus.

Der Bus wird besetzt sein mit Sängerinnen und Sängern der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt. Die Nachwuchstalente des klassischen Gesangs werden durch eine professionellen Pianisten begleitet. Die kleinen Konzerte haben eine Dauer von 20 bis 30 Minuten, bevor der Bus sich wieder in Bewegung setzt und den nächsten Konzertort aufsucht.

Für die Idee wurde vielfach angefragt, es gab eine großartige Unterstützung bei den Verantwortlichen in den Rathäusern und bei den kirchlichen Institutionen. Denn bei Regen braucht es für die Künstler und das Publikum ein Dach über dem Kopf. Die werden nun bereitgestellt, da stehen Kirchentüren offen, Kultureinrichtungen, Pfarrheime, Sitzungssäle oder wie in Herdorf das Hüttenhaus-Theater.

Mit dem Westerwälder Opernbus starten Sopranistin Florentine Schumacher, Mezzosopranistin Josy Santos, Bariton Nicolas Schouler und Tenor Yongseung Song. Pianist Hedayet Djeddikar ist ebenfalls an Bord, für den Transport des Klaviers konnte ein Unternehmen gefunden werden. Das Programm der kleinen Konzerte, drinnen oder draußen, sieht ansprechende Arien aus Operette und Opern vor. Die jungen Studierenden der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt möchten mit der Musik die Menschen erfreuen und auch die Welt der klassischen Musik präsentieren. Das ihnen das gelingt, bewiesen sie ja bereits im November 2014, wo sie mehr als 300 Gäste im Kulturwerk begeisterten.



Nun braucht es für den Opernbus keine Fahrkarte, jeder kann zu den Aufführungsorten kommen und zuhören und sich von der zauberhaften Musik für kurze Zeit vom Alltag verabschieden und sich in die wundervolle Welt der Musik entführen lassen. Für alle, die sich über das Konzert freuen und die jungen Künstler unterstützen, gibt es eine Spendenbox.

Der Westerwälder-Opernbus wird am Samstag, 15. Oktober und am Sonntag, 16. Oktober durch den Kreis Altenkirchen touren. Der Tourplan ist wie folgt:

Samstag, 15. Oktober:
Horhausen, Kirchpark oder katholische Kirche, von 11 bis 11.30 Uhr
Flammersfeld, am evangelischen Gemeindehaus oder in der Kirche, von 12.15 bis 12.45 Uhr
Altenkirchen, Kirchpassage oder Christuskirche, von 13.30 bis 14 Uhr
Hamm, Synagogenplatz oder Kulturhaus, von 14.45 bis 15.15 Uhr
Wissen, im katholischen Pfarrheim, von 16 bis 16.30 Uhr

Sonntag, 16. Oktober:
Betzdorf, Konzert in der Stadthalle, von 11 bis 11.30 Uhr
Kirchen, Rathausvorplatz oder Sitzungssaal, von 12.15 bis 12.45 Uhr
Herdorf, im Hüttenhaus-Theater, von 13.30 bis 14 Uhr
Daaden, im Bürgerhaus, von 14.45 bis 15.15 Uhr
Gebhardshain, Rathausplatz oder Rathaussaal, von 16.15 bis 16.45 Uhr.

Natürlich kann sich auf einer solchen Tour auch mal der Zeitplan verkehrsbedingt verschieben, aber alle, Veranstalter und Künstler freuen sich auf die ungewöhnliche Reise im AK-Land und wünschen sich viele Wegbegleiter und Gäste. Auch das Wetter lässt sich nicht beeinflussen, aber es ist alles durchorganisiert, so dass niemand im Regen stehen muss. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Westerwälder Opernbus bringt Musikgeschenke in den Kreis

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Schützenfest bei „#mulidaheim“: In Oberwambach treffen sich die Schützen der Region

Auf dem Firmengelände von „Getränke Müller“ in Oberwambach beginnt am Sonntag, 31. Oktober, ab 12 Uhr ein Schützenfest im beheizten Festzelt. Hierzu sind alle Schützenvereine aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld und den umliegenden Ortschaften eingeladen. Und auch über das Kommen der sonstigen Bevölkerung freuen sich die Veranstalter.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Buchtipp: „Dickau findet einen Toten“ von Bettina Giese

Dierdorf/Karlsruhe. Seine Frau verlässt ihn nach einem Selbsterfahrungs-Seminar, ersatzweise schafft er sich einen Hund an. ...

Motorrad-Ausstellung in der Genusswerkstatt Haiger feiert Premiere

Haiger. Unter dem Motto „Motorrad-Genuss“ stellen mehr als zehn Händler im unteren Bereich der Location – wo sonst Oldtimer ...

Schützenfest bei „#mulidaheim“: In Oberwambach treffen sich die Schützen der Region

Oberwarmbach. „Endlich wieder zusammen feiern können!“ – so lautet das Motto, verkündet vom freundlichen Bierlieferanten ...

Etwas Bleibendes spenden: Baumpflanzaktion der Freunde europäischer Kultur Kirchen

Kirchen. „Der Lindenbaum", eines der wunderbarsten Lieder von Franz Schubert, ist bis heute eines der bekanntesten Volkslieder. ...

Benefizkonzert des Landesjugendorchesters in Betzdorf zugunsten der Flutopfer

Betzdorf. Das Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz vereint seit seiner Gründung im Jahr 1973 dreimal jährlich die junge ...

Spannende Lesung mit Sandra Lüpkes in Linz

Linz. Sandra Lüpkes kennt Juist sehr gut, weil sie selbst als Tochter des Inselpastors dort aufgewachsen ist. Bekanntheit ...

Weitere Artikel


Beyer-Mietservice KG punktet auf der ABOM

Roth/Altenkirchen. Die Beyer-Mietservice KG nutzte die Gelegenheit, zukünftigen Schulabgängern das umfangreiche Ausbildungsangebot ...

Fest der Stiftung des Evangelischen Kirchenkreises in Daaden

Daaden. Vielfältig – insbesondere auch im Engagement für Senioren, Jugend und Familien – sind die Gemeinden und Einrichtungen ...

Handballerinnen des VfL Hamm holten Sieg

Hamm. Bisher gelang es dem VfL nicht, in der Anfangsviertelstunde eine konzentrierte Leistung abzuliefern und man musste ...

Kartoffelfest in Wissen-Schönstein

Wissen. Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1402 vom Heister zu Schönstein lädt am 9. Oktober zum 16. Mal zu ihrem Kartoffelfest ...

Wissener Sportschützen starteten in die erste Bundesliga

Wissen. Lange haben die Wissener Sportschützen auf diesen Tag hingefiebert. Nun war es am vergangenen Wochenende soweit. ...

38. ADAC Raiffeisen Veteranenfahrt mit 115 Fahrzeugen

Flammersfeld. Der MSC Altenkirchen hatte am Samstag, 1. Oktober, zur 38. Veteranenfahrt geladen und rund 115 Fahrzeugbesitzer ...

Werbung