Werbung

Region |


Nachricht vom 01.04.2009    

CDU: Peter Kern soll Ortschef werden

Mit einem parteilosen Bewerber geht die CDU Birken-Honigsessen in das Rennen um das Amt des Ortsbürgermeisters: Landwirtschaftsmeister Peter Kern soll die Nachfolge von Amtsinhaber Walter Leidig antreten, der nicht erneut kandidiert.

Birken-Honigsessen. Mit Peter Kern an der Spitze geht die CDU in Birken-Honigsessen in die Kommunalwahl. Der 56-Jährige wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes nominiert. Der parteilose Landwirtschaftsmeister bewirbt sich als Kandidat für das Amt des Ortsbürgermeisters um die Nachfolge von Walter Leidig (FWG) und führt gleichzeitig die Liste der CDU-Bewerber für den Ortsgemeinderat an.

„Wir brauchen einen starken Ortsbürgermeister, der Entscheidungen konsequent vorantreibt und auf Gemeinsamkeit setzt“, unterstrich Ortsverbandsvorsitzender Friedhelm Steiger in der Mitgliederversammlung. Kern selbst setzt auf eben diese Gemeinsamkeit. „Lasst uns zusammenhalten und kämpfen. Ich werde meinen Teil dazu beitragen, dass wir zusammen am 7. Juni erfolgreich durchs Ziel laufen“, versprach er. Zu den ersten Gratulanten der Nominierung Kern gehörte Landtagsabgeordneter Dr. Peter Enders (Eichen), der die örtliche Union auf die Kommunalwahlen einschwor: „Die CDU ist die kommunale Kraft in Rheinland-Pfalz, weil wir die Sprache der Menschen sprechen und mit ihnen gemeinsam handeln.“

Die CDU in Birken-Honigsessen stellt derzeit neun von 20 Mitgliedern des Ortsgemeinderates. Doch diese Zahl soll wieder erhöht werden. Dazu hat der Vorstand ein schlagkräftiges Team zusammengestellt und sich dabei bewusst auch für parteilose Kandidaten entschieden. Platz zwei der Bewerberliste für den Ortsgemeinderat belegt Friedhelm Steiger, Platz drei die erste Beigeordnete der Gemeinde, Christa Zimmermann. Es folgen Klaus Hahn Andreas Stricker, Rico Harzer, Michael Stricker, Stefan Weitershagen, Josef Weitershagen, Anke Krämer, Paul-Josef Müller, Franz Kalkert, Sebastian Müller, Klaus Reinery, Marco Neuhaus, Thomas Reifenrath, Hans Stricker, Alexandra Herzog-Müller, Horst Wirth, Elke Reifenrath und Peter Becher.
xxx
Peter Kern (Bildmitte) bewirbt sich um das Amt des Ortsbürgermeisters von Birken-Honigsessen. Ortsverbandsvorsitzender Friedhelm Steiger (rechts) und MdL Dr. Peter Enders gehen optimistisch in die Kommunalwahlen am 7. Juni.



Kommentare zu: CDU: Peter Kern soll Ortschef werden

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.


Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Während auf Landesebene die Sieben-Tage-Inzidenz nahe der 100 ist, liegt sie im Kreisgebiet bei 132. Die Kreisverwaltung meldet 36 neue Infektionen. Positive Fälle gibt es aktuell an mehreren Schulen und Kindertagesstätten.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Kreis Altenkirchen. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ist im Kreis ...

Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Kirchen. Am frühen Donnerstagabend musste ein 17-Jähriger infolge eines Unfalls vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen ...

Ärger wegen Hundekot: Hunde können leider noch immer nicht lesen

Katzwinkel. Auch in der Gemeinde Katzwinkel gibt es immer wieder Ärger mit nicht entsorgtem Hundekot. Kürzlich jedoch kam ...

Wirtschaftsempfang: Organisatoren überreichen Wanderstele an Gastgeber

Altenkirchen. 2020 musste leider eine Pause der Pandemie wegen eingelegt werden.
Für den jeweiligen Gastgeber bietet der ...

Weitere Artikel


Warum rast ihr so?

Kreis Altenkirchen. Am Montag, 30. März, führte die Polizei-Inspektion Altenkirchen verstärkte Verkehrskontrollen durch. ...

"Solidarität geht" - na klar

Oberlahr. Beginn der Sommerzeit, eine morgendliche Temperatur von nur wenigen Plusgraden und widriges Schauerwetter auch ...

Barbarastatue fand ihren Platz

Steinebach. Die neue Barbarastatue, die der Förderverein des Besucherbergwerkes Grube Bindweide beschafft hat, wurde zu Saisonbeginn ...

J. Linke besuchte die BeKo

Wissen. Die Folgen des demographischen Wandels standen im Mittelpunkt des Besuchs des Wissener Stadtbürgermeister-Kandidaten ...

Brandenburger macht weiter

Pracht. Bei der wiederholten Jahresversammlung des MGV "Orpheus" Pracht konnte der Vorsitzende Wilfried Brandenburger im ...

Werkstatt-Mitarbeiter besuchten Klärwerk

Flammersfeld/Peterslahr. Die Naturlehrpfad-Gruppe der Westerwald-Werkstätten Flammersfeld besuchte das Abwasserwerk in Peterslahr. ...

Werbung