Werbung

Nachricht vom 09.10.2016    

Anbau am Feuerwehrhaus in Derschen eingeweiht

Mit einem Tag der offenen Tür im Feuerwehrhaus Derschen weihte der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Derschen/Emmerzhausen/Mauden den neuen Anbau am Feuerwehrhaus ein. Rund 175.000 Euro hatte die VG Herdorf-Daaden investiert. Es gab Lob und Anerkennung für die viele Eigenleistung der Einsatzkräfte, die rund 400 Arbeitsstunden leisteten.

Wehrführer Maik Heuchel (Mitte) erhielt im Rahmen vom Tag der offenen Tür seine Auszeichnung von Bürgermeister Wolfgang Schneider (rechts) und Wehrleiter Matthias Theis überreicht. Fotos: anna

Derschen. Mit einem Tag der offenen Tür präsentierte der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr von Derschen/Emmerzhausen/Mauden den neuen Anbau am Feuerwehrhaus. Endlich haben die Kameradinnen und Kameraden des Löschzuges getrennte Umkleideräume. Wehrführer Maik Heuchel begrüßte unter den Gästen VG-Bürgermeister Wolfgang Schneider, VG-Wehrleiter Matthias Theis, sowie Kameraden aus der gesamten Verbandsgemeinde Herdorf-Daaden und viele interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Heuchel berichtete, dass es in dem 1990 erbauten Feuerwehrhaus nur eine Toilette und ein Waschbecken gegeben habe. Beides war in kalten Wintertagen nicht zu nutzen, dann froren nämlich häufig die Rohre ein. Die Feuerwehrleute hätten sich vor und nach einem Einsatz in der Fahrzeughalle umkleiden müssen. Ein Zustand, der so nicht länger hinnehmbar war, zumal es mittlerweile auch mehrere Frauen in den Reihen des Löschzuges gab.

Vor drei Jahren fanden daher Überlegungen statt, eine weitere Toilette und eine Lüftungsanlage für die Wagenhalle einzubauen. Aus Platzmangel wurde das Vorhaben aufgegeben und in 2014 erstmals über einen Anbau nachgedacht. Im Januar 2015 wurde der Bauantrag gestellt und Ende September des gleichen Jahres die Genehmigung erteilt. Baubeginn war Ende März 2016 und die Fertigstellung sei vor ein paar Stunden erfolgt, so Heuchel. Entstanden ist auf der Rückseite des Feuerwehrhauses ein Anbau von rund 90 Quadratmetern auf zwei Etagen. Darin sind nun getrennte Umkleideräume für Männer und Frauen jeweils mit Dusche und WC, sowie ein Kellerraum als Atemschutz- und Gerätewerkstatt. Auch die Heizanlage wurde erneuert und die Fahrzeughalle erhielt einen rutschhemmenden Hallenboden mit Industriebeschichtung.

Das gesamte Projekt wurde mit rund 400 freiwilligen Arbeitsstunden an Eigenleistung von den Feuerwehrkameradinnen und Kameraden unterstützt. Sie entfernten Pflaster und Bewuchs rund um das Feuerwehrhaus und erledigten einen Großteil des Innenanstrichs. Dafür dankte Heuchel den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern herzlich. Einen weiteren Dank sprach er dem VG-Bürgermeister, dem VG-Rat, der Wehrleitung und Sascha Starosta für die Planung und Umsetzung des Anbaus aus.

Als Verwaltungschef sprach Schneider natürlich auch die Kosten des Projektes an, welches mit 175.000 Euro im Haushalt veranschlagt worden war. Da es für den Anbau keine Zuschüsse gab war diese Summe auch die absolute Höchstgrenze, wie Schneider sagte. Derlei Investitionen seien eben mit Augenmaß auf das notwendigste durchzuführen. Sein Dank galt den am Anbau beteiligten Unternehmen, die vorwiegend aus der Verbandsgemeinde und der Region kommen. Ein weiterer Dank galt den Nachbarn für deren Verständnis, aber natürlich auch an die Mitglieder des Löschzuges und deren Angehörige, die auch mitgeholfen hätten.

Gelungen, großzügig, notwendig und pragmatisch, mit diesen Worten beschrieb Wehrleiter Theis den neuen Anbau am Feuerwehrhaus. Endlich gäbe es mehr Platz für die fünf Frauen und 19 Männer des Löschzuges. Die Umkleiden könnten geheizt werden ebenso wie die Sanitäranlagen. Theis sprach seine Bewunderung für Sascha Starosta aus, der den Anbau geplant und umgesetzt habe. Sein Lob galt den aktiven Wehrleuten, die viel Zeit in das Projekt investiert hätten.

Im Anschluss erhielt Wehrführer Maik Heuchel von Schneider und Theis eine Auszeichnung für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr. Zum einen gab es eine Urkunde und das silberne Ehrenzeichen vom Landesverband, zum anderen noch eine Urkunde der Verbandsgemeinde. Mit leckeren Spezialitäten vom Grill, kalten Getränken, sowie Kaffee und Kuchen wurden die Besucher des Feuerwehrhauses vom Löschzug verköstigt. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Anbau am Feuerwehrhaus in Derschen eingeweiht

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen aktuell ohne Corona-Infektion

Erstmals seit Mitte März gibt es im Kreis Altenkirchen keinen laborbestätigten Corona-Fall: Mit Datum vom 3. Juni, 14 Uhr, meldet das Gesundheitsamt des Kreises 152 Geheilte und keine neuen Infektionen. Insgesamt wurden kreisweit 163 Personen positiv auf Covid-19 getestet, elf Menschen mit Vorerkrankungen verstarben im Verlauf der Pandemie.


Region, Artikel vom 04.06.2020

Einschränkungen für Pendler auf der Siegstrecke

Einschränkungen für Pendler auf der Siegstrecke

Rund eine Woche lang müssen Pendler auf der Siegstrecke erhebliche Einschränkungen hinnehmen. Seit dem frühen Donnerstagmorgen, 4. Juni, bis zum 10. Juni fallen beim Regionalexpress 9 zahlreiche Züge aus, werden umgeleitet und auch der Halt am Kölner Hauptbahnhof und in Köln Messe/Deutz entfällt. Ein Ersatzhalt in Köln-Süd wird teilweise eingerichtet.


Endlich darf im Motionsport Fitness Club wieder trainiert werden

Zehn Wochen lang war der Motionsport Fitness Club aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen, für Mitglieder und Betreiber in vielerlei Hinsicht eine lange Durststrecke. Am 27. Mai gab es dann endlich die langersehnte Wiedereröffnung und ab sofort wird unter strengen Hygienemaßnahmen wieder trainiert.


Ortsdurchfahrt Hilgenroth früher als gedacht wieder frei

Das Ende ist in Sicht: In rund acht Wochen könnte die sanierte Ortsdurchfahrt Hilgenroth nach dann mehr als einjähriger Komplettsperrung wieder für den Verkehr freigegeben werden. Damit wäre das Projekt deutlich früher abgeschlossen als geplant.


Region, Artikel vom 03.06.2020

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Über den Stufenplan der Landesregierung Rheinland-Pfalz hinaus hat die Landesregierung gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden weitere Lockerungen ab dem 10. Juni angekündigt. "Die weiterhin niedrigen Infektionszahlen lassen uns diesen durchdachten und verantwortungsvollen Schritt gemeinsam gehen", so Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach dem ersten Präsenztermin mit der kommunalen Familie seit dem Beginn der Corona-Pandemie.




Aktuelle Artikel aus Region


Einschränkungen für Pendler auf der Siegstrecke

Region. Grund für die Einschränkungen sind Oberleitungsarbeiten der Bahn in Köln. Pendlern und Bahnreisenden wird dringend ...

Ortsdurchfahrt Hilgenroth früher als gedacht wieder frei

Hilgenroth. Es ist eine gute Nachricht, die an diesem Morgen die Runde unter den Teilnehmern der wöchentlichen Baustellenbesprechung ...

Still Collins - The music of Phil Collins & Genesis am 13. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. Gegründet im Herbst 1995 schauen Still Collins inzwischen auf knapp 25 Jahre Bandgeschichte zurück. Mehrere ...

Vier Gewinnt - Fanta4 Coverband am 12. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. Mit großer Akribie und Hingabe widmen sich VIER GEWINNT den Original Sounds, Beats und Bass-Lines der 4 Stuttgarter ...

Endlich darf im Motionsport Fitness Club wieder trainiert werden

Wissen. Vom 18. März bis zum 26. Mai war der Motionsport Fitness Club in Wissen geschlossen. Die Betreiber haben sich von ...

Kreis Altenkirchen aktuell ohne Corona-Infektion

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Der Blick auf die Statistik zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Aber wir müssen weiterhin ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfall in Betzdorf: Riesenglück für die Insassen

Betzdorf. Der Fahrer eines PKW-Porsche befuhr die L 288 am Samstag, 8. Oktober, gegen 14.44 Uhr von Betzdorf kommend in Richtung ...

Nachwuchsschwimmer des SV Neptun-Wissen erfolgreich

Wissen/Daaden. Das 12. Schwimmfest des SSV Daadetal, dem Partnerverein des SV Neptun-Wissen am 3. Oktober stand ganz im Sinne ...

Else hat neue Geschäftsidee

Region. "Das glaubt kein Mensch, da will ich mir ein neues Auto bei der Zulassungsstelle in Hachenburg anmelden und kippe ...

Verkehrsunfälle mit mit hohen Sachschäden

Herdorf /Kirchen. Am Freitag, 7. Oktober, gegen 11.37 Uhr ereignete sich in Herdorf, auf dem Parkplatz am Marktplatz ein ...

Dumm gelaufen - Jetzt Ermittlungsverfahren

Friesenhagen/Kirchen. Eine günstige Fahrgelegenheit um ihren ehemaligen Lebensgefährten aufzusuchen suchte eine 52 Jahre ...

Zu Gast in der Stadthalle Altenkirchen

Altenkirchen. Wie jedes Jahr, wurden die Szenen des neuen Stücks an einem Probenwochenende intensiv geprobt und der letzte ...

Werbung