Werbung

Region |


Nachricht vom 02.04.2009    

Barbarastatue fand ihren Platz

Ihren würdigen Platz hat die Barbarastatue im Besucherbergwerk Bindweide in Steinebach gefunden. Sie wurde am Mittwoch im Rahmen eines Gottesdienstes unter Tage an ihren Platz gebracht. Zahlreiche Gäste waren zu dem festlichen Anlass ins Bergwerk eingefahren.

Steinebach. Die neue Barbarastatue, die der Förderverein des Besucherbergwerkes Grube Bindweide beschafft hat, wurde zu Saisonbeginn am Mittwoch ins Bergwerk gebracht. Pfarrer Rudolf Reuschenbach verdeutlichte im Rahmen eines Gottesdienstes "unter Tage", dass der Mensch Schutz brauche und auch für das Nichterklärbare offen sein müsse. Er hatte bereits früher in festlichen Gottesdiensten die Barbarastatue in Gebhardshain und Steinebach vorgestellt und gesegnet. Zahlreiche Gäste waren zu dem festlichen Anlass ins Bergwerk eingefahren. Mit dem Barbaralied wies der Männergesangverein "Eintracht" Steinebach unter Leitung von Bernhard Kaufmann auf den Sinn der Feierstunde hin. "Wir wollen uns auf Fürsprache der heiligen Barbara unter Gottes Schutz stellen", betonte Pfarrer Reuschenbach. Auch die Fürbitten, die von Kommunionkindern aus Steinebach und Fensdorf vorgetragen wurden, waren von dem Gedanken getragen, dass die Menschen sich über und unter der Erde dem Schöpfer anvertrauen sollen.
Bürgermeister Konrad Schwan wies in seinen Dankesworten darauf hin, dass bisher noch kein Mensch im Besucherbergwerk zu Schaden gekommen ist. Er freute sich, dass die Bevölkerung an der Feier so großen Anteil nahm und auch zuvor bei einem Vortrag von Joachim Weger zur Verehrung der heiligen Barbara im ländlichen Raum zahlreiche Besucher kamen.
Das Besucherbergwerk Grube Bindweide ist ab sofort wieder bis zum 31. Oktober geöffnet. Immer mittwochs, samstags und sonntags sowie an gesetzlichen Feiertagen von 14 bis 17 Uhr können Besucher einfahren. Gruppen können nach Anmeldung auch an anderen Tagen das Bergwerk besuchen.
xxx
Feierlicher Gottesdienst mit Einsegnung der Statue unter Tage mit Pfarrer Rudolf Reuschenbach.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Barbarastatue fand ihren Platz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Kreis Altenkirchen: Gewerkschaft ruft zum Busfahrer-Streik auf

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft auch in dieser und in der nächsten Woche die Beschäftigten privater Busunternehmen zum Streik auf. Davon wird ebenfalls die Westerwaldbus GmbH und damit der Schülerverkehr betroffen sein. Die Arbeitskampfmaßnahmen beginnen am Mittwoch, den 12. Mai.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.


Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

In der vergangenen Woche verstarb wenige Monate vor seinem 99. Geburtstag mit Eugen Anetsmann ein langjähriges Mitglied des VfB Wissen. Der Sportverein beschreibt den Verstorbenen als „Vereins-Ikone“ - ein passender Begriff mit Blick auf die Leistungen des gebürtigen Ingolstädters. Ein Nachruf.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.




Aktuelle Artikel aus Region


Kreis Altenkirchen: Gewerkschaft ruft zum Busfahrer-Streik auf

Region. Als Grund gibt die Gewerkschaft die „bestehende Blockadehaltung“ des Arbeitgeberverbandes Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Wissen. Zukunftsweichen sowohl für den Naturschutz als auch den Tourismus stellte der Haupt- und Finanzausschuss in seiner ...

Digitale Beiträge zur Themenwoche Pflegeausbildung

Siegen/Region. Am Montag, dem 10. Mai startet die Themenwoche mit einem Statement der Bundesfamilienministerin Franziska ...

Weitere Artikel


Ausstellung hinterließ Spuren

Altenkirchen. Annähernd 200 interessierte Besucher fanden den Weg zur Ausstellung im Hause der Altenkirchener Malerin Elisabeth ...

Bläserensembles werden gesucht

Kreis Altenkirchen/Region. In der Kulturscheune auf der Fuchskaute wird es ein Konzert von ambitionierten Bläserensembles ...

Als Handwerker an die Hochschule

Region. Den Gesellenbrief in der Tasche, Berufserfahrung gesammelt, dann mit dem Studium an einer Hochschule ein neues Ziel ...

"Solidarität geht" - na klar

Oberlahr. Beginn der Sommerzeit, eine morgendliche Temperatur von nur wenigen Plusgraden und widriges Schauerwetter auch ...

Warum rast ihr so?

Kreis Altenkirchen. Am Montag, 30. März, führte die Polizei-Inspektion Altenkirchen verstärkte Verkehrskontrollen durch. ...

CDU: Peter Kern soll Ortschef werden

Birken-Honigsessen. Mit Peter Kern an der Spitze geht die CDU in Birken-Honigsessen in die Kommunalwahl. Der 56-Jährige wurde ...

Werbung