Werbung

Region |


Nachricht vom 02.04.2009    

Aufträge für das "Wissener Ei" sind vergeben

Der Ausbau der L 278, die von der Altstadt zur B 62 ins Wissener Frankenthal führt, geht in die nächste Phase. Der Bauausschuss der Stadt vergab den letzten Bauabschnitt, die Verbindungsstraße mit dem Kreisverkehrsplatz (Kreisel), bereits als "Wissener Ei" bekannt. Insgesamt werden rund 4,6 Millionen Euro investiert. Der Baubeginn soll auf Ende April/Anfang Mai terminiert werden.

Wissen. Jetzt kann es losgehen und jahrelange Vorarbeit der Planer und der Ausschüsse hat sich gelohnt. Das "Wissener Ei", so wird der Kreisverkehrs-Platz (Kreisel) in der Altstadt seit dem Jahr 2006 bereits liebevoll genannt, wird gebaut. Der Bauauschuss der Stadt Wissen vergab am Donnerstag den Auftrag an die Bietergemeinschaft Koch/R. Schmidt, die das gesamtwirtschaftlich günstigste Angebot vorgelegt hatten. Insgesamt werden für die Baumaßnahme rund 4,6 Millionen Euro investiert. Die Umlegung der L 278 und die Anbindung der städtischen Straßen an den Kreisverkehrsplatz, der eine ovale Form (Ei) erhält, war in insgesamt vier Losen ausgeschrieben worden. Der Kreisverkehrsplatz mit der Umlegung der L 278 und der Anbindung der angrenzenden Straßen in der Altstadt wird für rund 3,4 Millionen Euro realisiert. Hinzu kommt der Ausbau der Bogenstraße mit rund 277.544 Euro. Die Aufträge für die Abwasser- und Gas/Wasserleitungen, die von den Verbandsgemeinde-Werken und den Stadtwerken Wissen vergeben werden, umfassen ein Volumen von rund 975.000 Euro und sollen ebenfalls an die Bietergemeinschaft vergeben werden.
Begonnen wird mit den umfangreichen Kanalarbeiten von der Unterführung im Bereich der Marktstraße aus. Ein Bedienungstunnel zu den großen vorhandenen Kanalschächten muss gebaut werden. Der Baubeginn ist für Ende April/Anfang Mai vorgesehen, in den Sommerfreien sollen die Baumaßnahmen am Kreisverkehrsplatz beginnen. Der Ausbau der Bogenstraße in kompletter Länge folgt voraussichtlich im Jahr 2010. (hw)
xxx
Der Blick auf den Plan zeigt: Es wird in Wissenes Altstadt zwar ein Kreisverkehrsplatz gebaut der einem Ei mehr ähnelt als einem Kreisel. Repro: Helga Wienand



Kommentare zu: Aufträge für das "Wissener Ei" sind vergeben

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Nachdem in der Verbandsgemeinde Hamm zahlreiche Corona-Infektionen auftraten, fällt die für Lockerungen oder Verschärfungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tage-Inzidenz wieder. Betrug der Wert am 10. Mai noch 160,7 ist er nun auf 145,2 gefallen. Derweil dürfen sich Genesene und Geimpfte auf Post vom Gesundheitsamt freuen.


Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Mit sofortiger Wirkung tritt Dr. Olaf Kopitetzki als neuer Geschäftsführer der DALEX Schweißmaschinen GmbH & Co. KG in Wissen ein. Am Dienstag, 11. Mai, fand die offizielle Übergabe statt. Die Belegschaft der weltweit tätigen Firma nahm coronabedingt per Videoschaltung teil.


Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Der Räuberweg der Naturregion Sieg ist ein besonders schöner Erlebnisweg mit vielen Mitmachstationen für Groß und Klein. Über teils schmale Wald- und Wiesenwege sowie Pfade geht es unter anderem durch das Osenbachtal und auf den Steckensteiner Kopf, von wo aus man einen herrlichen Ausblick genießt.


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Randalierer vor dem Altenkirchener Amtsgericht ist vorläufig geplatzt: Der Angeklagte erschien nicht vor dem Richtertisch. Ohne Folgen wird das für den Mann nicht bleiben.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Region/Mainz. In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Bundesnotbremse nicht greift, soll mit Wirkung ab Mittwoch, ...

Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Altenkirchen. Die Staatsanwaltschaft Koblenz wirft dem Angeklagten vor, im Sommer 2020 vor einem öffentlichen Gebäude in ...

Zukunftsforum Digitalisierung: Fördermittel nutzen und von Praxisbeispielen lernen

Altenkirchen. Über das Förderprogramm „go digital“, das Beratungsleistungen autorisierter Berater bezuschusst, informiert ...

Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Mittelhof. Der mit guten viereinhalb Kilometern eher kurze bis mittellange Rundweg Räuberweg bei Wissen bietet ein absolutes ...

Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Wissen. Seit 110 Jahren gibt es die Firma Dalex in Wissen. Die weltweit tätige Gesellschaft produziert mit ihren 144 Mitarbeitern ...

Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Kreis Altenkirchen. Noch belegt das AK-Land im Ranking der Inzidenz-Werte den zweiten Platz. Laut den Zahlen des Landesuntersuchungsamts ...

Weitere Artikel


Kontinuität bei der Union

Birken-Honigsessen. Friedhelm Steiger bleibt Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Birken-Honigsessen. Die Mitgliederversammlung ...

Musikalische Osterfreude

Gebhardshain. Es ist schon seit einigen Jahren gute Tradition geworden, dass am Ostermontag um 10.15 Uhr ein festlicher musikalischer ...

Neues Hohlstrahlrohr übergeben

Kirchen. Die Freiwillige Feuerwehr Kirchen erhielt nun an zwei aufeinander folgenden Schulungsabenden sehr interessante Informationen ...

Waldbrand verlief glimpflich

Wissen. Den ersten Waldbrand dieses Frühlings mussten rund 30 Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Wissen und Schönstein ...

Für Vereinsfahne gesungen

Bitzen/Forst. Einen ersten finanziellen Grundstock für die dringend erforderliche Restaurierung der Vereinsfahne des ehemaligen ...

Bewerben will gelernt sein

Wissen. Es scheint ein Dauerbrenner zu werden, das Bewerbertraining der Verbandsgemeinden in der Region und der Westerwald ...

Werbung