Werbung

Nachricht vom 16.10.2016    

Schützen hatten Lust auf Wissen

Sie werden in bester Erinnerung bleiben, die Bundesjungschützentage 2016 in Wissen. Mit einem fulminanten Festzug durch die Siegstadt setzten die Schützen am Sonntagmittag bei strahlendem Sonnenschein ein weiteres Ausrufezeichen im Programmverlauf.

Sie gehörten sicherlich zu den Abordnungen mit der weitesten Anreise: Die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Geseke 1412. e. V. in der Diözese Paderborn. (Fotos: Andreas Schultheis)

Wissen. Wie konnte es anders sein: Wenn sich so viele Jung- und Jugendmajestäten, Schützenkönige und Schützenköniginnen die Ehre geben, dann verlangt das nach Kaiserwetter zum Festumzug anlässlich der Bundesjungschützentage der St. Sebastianus Schützenjugend (BdSJ) im Bund der historischen deutschen Schützenbruderschaften e.V. (BHDS) in Wissen. Rund 4.500 Teilnehmer waren nach Angaben des Organisationsteams in die Siegstadt gekommen, darunter 19 Musikapellen und -vereine und mehrere Dutzend Abordnungen von Schützenbruderschaften und -vereinen aus den Diözesanverbänden Münster, Paderborn, Essen, Trier, Aachen und Köln. Mit dabei natürlich die Bruderschaften des gastgebenden Bezirksverbandes Marienstatt: die St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1402 vom Heister zu Schönstein, die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Friesenhagen 1660, die St. Hubertus Schützenbruderschaft 1870 Niederfischbach, die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Mudersbach, die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Gebhardshain, die St. Hubertus Schützenbruderschaft Selbach und die St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen. Nicht nur für deren Vertreter, sondern auch für zahlreiche weitere Akteure hatten die Moderatoren des Festzuges an der Ehrentribüne am Rathaus, der stellvertretende Diözesanbundesmeister Tobias Kötting und Diözesanjungschützenmeister Andreas Diering, Grüße parat. Besonderen Applaus ernteten die Fahnenschwenker-Gruppen, aber auch etliche der weitgereisten Schützen-Abordnungen, beispielsweise aus Geseke, Dörenhagen, Druffel, Maria Laach, Kreuzau, Solingen, Leverkusen oder Sankt Augustin.

Voll des Lobes für die Organisation durch den Bezirksverband war Bundeschützenmeister Emil Vogt bereits bei der Aufstellung der Teilnehmer zum Umzug auf dem Wissener Schützenplatz: „Die Stimmung unter den Schützen und in der Bevölkerung ist hervorragend, wir werden noch lange an Wissen zurückdenken.“ Ein Lob, das Bürgermeister Michael Wagener und Erster Kreisbeigeordneter Konrad Schwan, der Landrat Michael Lieber vertrat, nur zu gerne hörten. Wagener gab die Anerkennung weiter an das Team um Bezirksbundesmeister Jörg Gehrmann von der Schützenbruderschaft aus Birken-Honigsessen. Sie gehörten neben einer Reihe von Funktionären des BDHS und der Schützenjugend zu den Ehrengästen des Festzuges, ebenso Protektor Nikolaus Graf von Hatzfeldt, MdB Erwin Rüddel und MdL Thorsten Wehner. Auch Wolfgang Pütz, ehemals Kaplan in Wissen, war dabei: Er ist heute Bundesjungschützenpräses im BdSJ.

Angeführt wurde der Festumzug, dessen Verlauf der bekannten Strecke des Wissener Fastowendszugs folgte, von den am Samstag gekürten neuen Majestäten: Bundesschülerprinzessin Celin Bosque von den St. Hubertus-Schützen aus Reichswalde und Bundesprinzessin Svenja Dobbelstein von den St. Sebastianus-Schützen aus Zweifall sowie vom amtierenden Bundeskönig Nikolaus Rosenstock von den Laurentius-Schützen Aachen. (as)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
   


Kommentare zu: Schützen hatten Lust auf Wissen

1 Kommentar
Gratulation an das Organisationsteam und federführend an Jörg Gehrmann sowie alle Helfer.
Es ist schon eine Herausforderung so ein Event auf die Beine zu stellen,aber es hat entgegen mancher Meinungen im Vorfeld funktioniert.
Man kann sagen,dieses Wochende war ein voller Erfolg an den sich viele noch lange erinnern werden.

Nochmals vielen Dank
#1 von Volker Neuhoff, am 17.10.2016 um 10:41 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Politik, Artikel vom 26.05.2020

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Das Kabinett ist dem Vorschlag von Verkehrsminister Dr. Volker Wissing gefolgt und hat die Einführung des Moped-Führerscheins mit 15 Jahren beschlossen. „Mit dem Kabinettsbeschluss ist der Weg frei. Jetzt können Jugendliche ab 15 Jahren den Sommer und die Ferien nutzen, um den Führerschein zu machen“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing. „Egal ob Freizeit oder Ausbildung, Jugendliche wollen mobil sein. Der Moped-Führerschein mit 15 ist ein Angebot an junge Menschen gerade im ländlichen Raum“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing.


Schwerverletzte Person bei Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof

Bei einer Schlägerei in Betzdorf ist am späten Mittwochnachmittag (27. Mai) eine Person schwer verletzt worden. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Wieder Diebstahl eines hochwertigen Pkw mittels Keyless Go

Im Zeitraum von Dienstag, 26. Mai, 23 Uhr und Mittwoch, 27. Mai, 7.35 Uhr haben bislang unbekannte Täter in Betzdorf ein hochwertiges Auto gestohlen. Erst kurz zuvor war es ebenfalls in Betzdorf zu ähnlichen Taten gekommen. In mindestens zwei Fällen nutzten die Täter die Keyless-Go-Funktion aus.


Region, Artikel vom 27.05.2020

Covid-19: Stabile Lage im Kreis Altenkirchen

Covid-19: Stabile Lage im Kreis Altenkirchen

Auch am Mittwoch (27. Mai, 12 Uhr) verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen keine neuen Corona-Infektionen: Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt wie an den beiden Vortagen bei 163, die der Geheilten steigt von 143 auf 144.




Aktuelle Artikel aus Region


Kurze 3-Weiher-Wanderung an der Westerwälder Seenplatte

Freilingen. Die Wanderung beginnt am Parkplatz beim Campingplatz Freilingen und verläuft über das Hofgut Schönerlen am Hausweiher ...

Schwerverletzte Person bei Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof

Wie die Polizei in Betzdorf mitteilt, sind die Beamten gegen 17.30 Uhr über eine Schlägerei am Busbahnhof in Betzdorf informiert ...

Fitnessstudios nach 70 Tagen Corona-Pause wieder geöffnet

Altenkirchen. Ruhig ist es an diesem Mittwoch-Nachmittag im Altenkirchener Sport-Club Optimum, obwohl die Türen weit geöffnet ...

Wissener Rathausstraße: Ökologisches Bauen mit geologisch wertvollem Material

Wissen. Schauen wir einmal etwa 65 Millionen Jahre zurück. Kaltzeiten und Warmzeiten gaben sich die Hand und besonders während ...

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Zutaten
1 kg festkochende Kartoffeln
2 kleine rote Zwiebeln (alternativ weiße Zwiebeln)
80 g geräucherter durchwachsener ...

Danksagung für Anteilnahme nach Tod von Helga Wienand-Schmidt

Wissen. Helga Wienand-Schmidt war am 12. März 2020 im Alter von 67 Jahren nach langer schwerer Krankheit verstorben. Ihr ...

Weitere Artikel


Bundesligateam des Wissener SV feiert ersten Erfolg

Wissen. Am vergangenen Wochenende stand für die Schützinnen und Schützen der Bundesligamannschaft des Wissener SV eine weite ...

Herbstfest des MGV „Sangeslust“ Birken Honigessen

Birken Honigsessen. Der Männergesangverein lädt alle zum Herbstfest am Sonntag, den 23. Oktober, ab 11 Uhr in das Pfarrheim ...

Sportverein lädt zum Oktoberfest nach Steineroth

Steineroth. Am Samstag, 29. Oktober, um 20.30 Uhr beginnt das diesjährige Oktoberfest der Sportvereinigung Steineroth-Dauersberg ...

Papst und Merkel im Rathaus Gebhardshain

Gebhardshain. Papst Franziskus und Bundeskanzlerin Angela Merkel werden gemeinsam im Rathaus Gebhardshain zu sehen sein. ...

Große Kreis-Revue zum Jubiläum 200 Jahre Kreis Altenkirchen

Wissen/Kreisgebiet. Wenn Landfrauen zu schauspielern beginnen und Musiker, Radsportler und Dialektsprecher aus allen Ecken ...

Uwe Steiniger für „Branchen-Oscar“ nominiert

Etzbach/Fürstenfeldbruck. Am Donnerstag, 13.Oktober trafen sich die Gemeinschaftsverpfleger (GV) aus der gesamten Bundesrepublik ...

Werbung