Werbung

Nachricht vom 24.10.2016    

Piraten auf Schatzsuche in Pracht

Zur abenteuerlichen Schatzsuche hatte die Kindertagesstätte "Zur Wundertüte" in Pracht Eltern und Kinder eingeladen. Die Piraten mussten sich mutig zeigen und auf der Schatzsuche so manches Abenteuer bestehen. Jeder erhielt einen Erinnerungsschatz.

Ein Fotograf knipste von jeder Piratenfamilie ein schönes Erinnerungsfoto. Foto: Kita

Pracht. Die Kindertagesstätte „Zur Wundertüte“ in Pracht veranstaltete im Rahmen eines Eltern-Kind-Nachmittages eine Schatzsuche durch das Prachter Gelände. Viele Eltern ließen sich das nicht entgehen und kamen am Nachmittag mit ihren Kindern an den Kindergarten, um daran teilzunehmen.

Dort wurden sie in zwei Gruppen aufgeteilt. Dann konnte es losgehen: Jede Gruppe begann ihre Piratenreise auf einer anderen Schatzinsel. Es gab fünf Inseln auf denen die Kinder verschiedene Aufgaben erledigen mussten. Eine Aufgabe war, dass sie ihren Mut beweisen und in dunkle unbekannte Kisten tasten sollten. Auf einer anderen Insel mussten versteckte Gegenstände gesucht werden. Gemeinsam und voller Freude wurden die Aufgaben an den einzelnen Stationen der Schatzsuche bewältigt und fleißig Stempel auf der eigenen Schatzkarte gesammelt. Gegen vorzeigen der vollen Stempelkarte am Ziel durfte der Schatz von allen Kindern auf dem Kindergartengelände gesucht werden.

Nachdem alle einen Teil des Schatzes bekommen hatten, konnten die kleinen und großen Piraten, dank eines Picknicks, welches die Eltern durch mitgebrachte Leckereien ermöglichten, neue Kraft tanken. Erfolgreich und müde verließen die Schatzsucher gegen Abend das Kindergartengelände und gingen mit ihren kleinen Schätzen nach Hause.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Piraten auf Schatzsuche in Pracht

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


Ausgangssperre und Schulschließungen: „Wir müssen uns zusammenreißen, aber kritisch bleiben“

Die verschärften Lockdown-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen bedeuten: Es wird schlimmer, bevor es besser wird. Verantwortlich ist nicht nur die Politik - auch wir selbst, meint unser Redakteur Daniel Pirker. Wir müssen nun noch mehr Verzicht üben, dürfen aber dabei das eigene Denken nicht aufgeben.




Aktuelle Artikel aus Region


Für neue Wasserleitungen greifen VG-Werke tief in die Tasche

Altenkirchen. Die Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld nahmen erneut viel Geld in die Hand, um ihr Wasserleitungsnetz ...

Ab 4. März Besuch im Zoo Neuwied wieder möglich!

Neuwied. Wichtig: Die zu wählenden Zeitfenster begrenzen die Zugangszeit am Eingang, das heißt innerhalb dieser Zeit muss ...

Rüddel: Krankenhausneubau in Müschenbach löst nicht die Probleme

Müschenbach. „Der von der DRK-Betreibergesellschaft und der Mainzer Landesregierung favorisierte Neubau eines Krankenhauses ...

Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit sind mit oder an Corona im ganzen Kreis mittlerweile 68 Menschen gestorben. Mit einem Plus ...

Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Betzdorf. Gegen 19.20 Uhr wurde am Montag, den 1. März, der hiesigen Polizei-Dienststelle eine größere Menschenansammlung ...

„Green Deal“: Hans-Werner Sinn spricht bei „vhs.wissen live“

Altenkirchen. Die Vorträge werden live gestreamt, eine Teilnahme ist somit von überall aus möglich, sofern eine stabile Internetverbindung ...

Weitere Artikel


DRK-Kleiderkammer in Altenkirchen sucht Verstärkung

Altenkirchen. Seit mehreren Jahrzehnten betreibt der DRK-Kreisverband Altenkirchen im Untergeschoss der Geschäftsstelle in ...

Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth übergab Spenden

Gieleroth. Am Sonntag, 23. Oktober, wurden die Spenden, in Form von symbolischen Schecks, an die Empfänger überreicht. Erstmals ...

Für die Deutsche-Meisterschaft qualifiziert

Herdorf. In den letzten Wochen startete das Tanzpaar bei den anstehenden Landesmeisterschaften mit Erfolg. Bei allen vier ...

25-jähriges Dienstjubiläum gefeiert

Flammersfeld. Wolfgang Hähn aus Seelbach feierte am 21. Oktober sein 25-jähriges Dienstjubiläum bei der Verbandsgemeindeverwaltung ...

Jugendfeuerwehren der VG Flammersfeld zeigten ihr Können

Oberlahr/Burglahr. Am Samstag, 22. Oktober fand die Jahres-Abschlussübung der Jugendfeuerwehren der VG Flammersfeld statt. ...

Verein "Neue Arbeit" Altenkirchen besucht

Altenkirchen. Stefanie Schneider, Geschäftsführerin der Neuen Arbeit, begrüßte die Kommunalpolitiker im neuen Restaurant ...

Werbung