Werbung

Nachricht vom 25.10.2016    

Marion-Dönhoff Realschule plus Wissen bleibt geschlossen

An der Marion-Dönhoff Realschule plus in Wissen findet am Mittwoch, 26. Oktober kein Unterricht statt. Grund ist eine undichte Gasleitung. Gas und Strom sind abgeschaltet, die Stadtwerke sind auf der Suche nach dem Leck. Mit Einbruch der Dunkelheit wurden die Arbeiten eingestellt. Am Morgen des 25. Oktober musste die Schule geräumt werden.

Die Schule bleibt am 26. Oktober geschlossen. Foto: kkö

Wissen. Als am Dienstagmorgen der Gasgeruch im Bereich der Schule bemerkt wurde, trat der vorgeschriebene Notfallplan in Kraft. Die Alarmierung betraf die Einsatzkräfte der Feuerwehr, des DRK, der Polizei und der Stadtwerke. (der AK-Kurier berichtete)

Die Stadtwerke Wissen stellten die Gas- und Stromzufuhr sofort ab. Die Evakuierung und der Abtransport der Schülerinnen und Schüler lief nach den dem AK-Kurier vorliegenden Erkenntnissen reibungungslos und ohne Zwischenfälle. Das Schulgelände ist abgesperrt.

Am Mittwoch, 26. Oktober bleibt die Schule geschlossen. Auf der Homepage der Marion-Dönhoff Realschule plus war die Meldung zu finden und sie wird laufend aktualisiert.

Die Stadtwerke konnten bis Einbruch der Dunkelheit das Leck nicht aufspüren. Ulrich Beisteiner von den Stadtwerken berichtete, dass das Leck noch nicht lokalisiert werden konnte. Mit vier Monteuren und zwei Meistern war man vor Ort, ebenso ein Tiefbauunternehmen. Die Leitung im Schulhofgelände wurde freigelegt, das gasverseuchte Erdreich abgefahren.

Am Mittwoch ist beabsichtigt, in die vorhandene Leitung (etwa 90 Meter) eine neue Gasleitung einzuziehen, dass sei die schnelle und sichere Lösung, erklärte Beisteiner. Gefahr für die Wohnbebauung im Umfeld der Schule besteht nicht, auch die ehemalige Hausmeisterwohnung in unmittelbarer Nähe der Schule ist bewohnbar und wieder am Netz. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Marion-Dönhoff Realschule plus Wissen bleibt geschlossen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Kein Mindestabstand, keine Mund-Nasen-Bedeckung – am Montag, den 1. März, traf die Polizei eine Menschenansammlung in der Fußgängerzone an, die gegen die Corona-Verordnung verstieß. Und, wie die Polizei außerdem berichtet, hatte sich am Wochenende in der Wilhelmstraße ein Unfall ereignet, bei dem der Verursacher definitiv mehr als ein Bier getrunken hatte.




Aktuelle Artikel aus Region


Heimische Unternehmen können sich für das „AzubiMobil“ bewerben

Altenkirchen. Das Projekt wird von der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen in Kooperation mit dem Unternehmen neuland+ ...

Im digitalen Zeitalter angekommen: Seniorenbeirat des Kreises tagt online

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ist die Kamera richtig eingerichtet, wo finde ich das Mikrofon und die Lautsprecher, wie muss ich ...

Westerwälder Rezepte: Eieromelette mit Pilzen

Das leckere Eieromelette mit Pilzen ist schnell gemacht. Es eignet sich für Frühstück, Brunch und Abendessen und lässt sich ...

Raiffeisenland-Poster: 1000 Lichtblicke für Kunden und Gäste

Altenkirchen-Bachenberg. Der Lockdown beutet gerade die kleineren Einzelhändler arg, die tragen aber mit ihren Läden besonders ...

Neues EU-Energielabel – gut für Geldbeutel und Umwelt

Kreis Altenkirchen. Die ausgewiesenen Energieverbräuche sollen sich näher am Nutzerverhalten orientieren, zugleich wurden ...

Für neue Wasserleitungen greifen VG-Werke tief in die Tasche

Altenkirchen. Die Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld nahmen erneut viel Geld in die Hand, um ihr Wasserleitungsnetz ...

Weitere Artikel


Mit einem Gastschüler die Welt nach Hause holen

Kreisgebiet. „Den eigenen Horizont erweitern, Freunde fürs Leben finden – dazu tragen insbesondere bei jungen Menschen einmal ...

Betzdorfer Flohmarkt erstmals „indoor“

Betzdorf. Der sehr erfolgreiche Saisonverlauf des Flohmarktes in der Betzdorfer Innenstadt hat die Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft, ...

Fachportal-Leser küren proRZ zum IT-Unternehmen des Jahres

Wallmenroth. Die proRZ Rechenzentrumsbau GmbH aus Wallmenroth ist IT-Unternehmen des Jahres in der Kategorie Rechenzentrums-Planer ...

Klimaschutz und Naturschutz zusammen denken

Mündersbach. Interessierte nutzten die Wanderung um sich vor Ort über erneuerbare Energien und den Naturschutz zu informieren ...

Halloween-Party im Kulturwerk Wissen

Wissen. Die „RoxxBusters“ trumpften bereits im vergangenen Jahr bei den Werksferien im Kulturwerk mächtig auf und erspielte ...

Defekte Gasleitung - Marion-Dönhoff Realschule Wissen geräumt

Wissen. Am Dienstag, 25. Oktober, musste die Marion-Dönhoff Realschule plus in Wissen in den Morgenstunden geräumt werden. ...

Werbung