Werbung

Nachricht vom 26.10.2016    

Junge Gaukler präsentierten ihr Können

"Vorhang auf, Artisten raus", hieß es für die Teilnehmenden der Gauklerwoche am letzten Tag der Herbstferienbetreuung des Evangelischen Jugendzentrums in Hamm. Die Aufführung stand am Ende einer Woche, in der geübt, gelernt und Kunststücke geprobt wurden.

Ausdrucksstark zeigte die Gruppe der Akrobatinnen mit schwierigen Elementen eine schöne Choreografie. Foto: pr

Hamm. Zum Ende der Gauklerwoche präsentierten die 19 Teilnehmenden der Herbstferienbetreuung eine einstündige Vorstellung für Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde. Mit tosendem Applaus wurde das große Engagement der jungen Künstler belohnt.
Eine Woche lang wurde zuvor in den Räumen des Jugendzentrums und im St. Andreas Haus in Bitzen geprobt, gelacht und geschwitzt. Die Jungen und Mädchen im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren trainierten vier Tage lang und glänzten bei der Abschlussvorstellung mit 12 verschiedenen Artistengruppen in der Manege.

Jonglage auf Einrädern, Laufbällen, Skateboards und auf dem Drahtseil versetzte das Publikum immer wieder in Staunen. Balance und Gleichgewicht forderten die Kunststücke der Bodenakrobatik-Gruppe. Es wurde mit Tüchern, Pois und Flowersticks getanzt. Eine „Künstlerin“ berührte das Publikum mit dem gesungenen Lied “Lass jetzt los“ aus dem Film „Die Eiskönigin“. Außerdem wurde ein wilder Stier von zwei Cowboys mit einem “Lasso“ eingefangen und im Anschluss verwandelte sich der Stier in einen Tellerdreher. Zum Abschluss überraschten die Akrobaten das Publikum mit einer Pyramide.

Neben den beiden Sozialpädagoginnen Martina Humberg und Ute Fährmann wurde die Kindergruppe von den beiden Praktikantinnen Sonja Loga und Lidija Klundt (BBS Wissen, Erzieherausbildung) und der ehrenamtlichen Mitarbeiterin Jana Mostert beim Training unterstützt.

Während der Ferienbetreuung stand vor allem der Spaß und das ausprobieren von neuen Bewegungsmöglichkeiten im Vordergrund. Ganz unter dem Motto „Gut Drauf“ wurde natürlich wieder auf eine gesunde Ernährung während der Ferienbetreuung geachtet. Jeden Morgen gab es nach einem Spiel-, und Erzählkreis auch ein gemeinsames Frühstück und Mittagessen.
Das evangelische Jugendzentrum Hamm bietet vor allem berufstätigen Eltern ein regelmäßiges Ferienbetreuungsangebot an. In den Osterferien (1. Woche) 2017 ist eine Töpfer-Werkstatt geplant. Ebenfalls wird in Kooperation mit den Schulsozialarbeiterinnen in Hamm und der Kreisverwaltung Alternkirchen in den Sommerferien ein interessantes und abwechslungsreiches dreiwöchiges Ferienprogramm durchgeführt. In den Herbstferien dürften die Kinder wieder Zirkusluft schnuppern. Zu allen Angeboten können Eltern ihre Kinder ab Januar 2017 anmelden.
Mehr Inforationen zu den Angeboten des Ev. Jugendzentrums in Hamm unter, Tel. 02682/6535


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Junge Gaukler präsentierten ihr Können

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zu schnell unterwegs: 18-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Donnerstag, 2. Juli, eine 18-jährige Beifahrerin schwer verletzt worden. Die Fahrerin des Pkw war nach Angaben der Polizei zu schnell unterwegs, flog aus der Kurve und prallte in eine Böschung.


"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

"Auf den letzten Drücker" vor dem Start in die Sommerferien hat der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner Sitzung am späten Donnerstagnachmittag (2. Juli) noch für einen Paukenschlag gesorgt. Unter dem eigentlich wenig spektakulär daherkommenden Tagesordnungspunkt 7 "Haushaltssituation der Verbandsgemeinde" verbarg sich der "Verlust" von 2,4 Millionen Euro an liquiden Mitteln (allgemeine Rücklage).


Sparkasse Westerwald-Sieg schließt Geschäftsstellen und stärkt Vertriebsstrukturen

In Anpassung an Bedürfnisse der Kunden und Marktbedingungen, schließt die Sparkasse Westerwald-Sieg Ende August im Landkreis Altenkirchen die Geschäftsstellen Birken-Honigsessen, Scheuerfeld und Weitefeld und im Westerwaldkreis die Geschäftsstellen Hof, Höhn und Nistertal.


Die Schlaufüchse verlassen die Kita Birken-Honigsessen

Am 30. Juni wurden die „Großen“ der Kita „St. Elisabeth“ Birken-Honigsessen in das Abenteuer Schule entlassen. Trotz der derzeitigen Corona-Auflagen verabschiedete sie der Kindergarten mit einer kleinen Feier.


Region, Artikel vom 02.07.2020

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Ein bisher unbekannter Autofahrer hat nach einem Unfall in Niederfischbach die Kennzeichen seines Wagens abmontiert und hat sich dann unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.




Aktuelle Artikel aus Region


Grundsteinlegung für Dorfgemeinschaftshaus in Heupelzen

Heupelzen Dafür freute sich Düngen umso mehr, dass Bürgermeister Fred Jüngerich zur Grundsteinlegung anwesend war. Neben ...

Freibad „Schinderweiher“ öffnet am Samstag

Mudersbach. Mindestabstände von 1,50 Meter sind durch die Besucher einzuhalten. Sprungtürme, Sprungsteg und die Badeinsel ...

Lockerer Start in Kita und Schule dank „Maskentrallala“

Altenkirchen. „Als Leiterin einer Kindertagesstätte gehört es u.a. zu meinen Aufgaben mich mit dem Thema 'Gelungene Beziehungen' ...

Bätzing-Lichtenthäler zu Besuch bei der Betzdorfer Polizei

Betzdorf. Beide sind erst seit wenigen Monaten in ihrer jeweiligen Funktion in der Region, haben sich nach eigenem Bekunden ...

VG Hamm verabschiedet langjährigen Werkleiter Greb

Hamm. Hans-Joachim Greb trat nach einem Ingenieursstudium und Tätigkeit als Bauleiter bei einem Tiefbauunternehmen im Frühjahr ...

Die Schlaufüchse verlassen die Kita Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Zur Erinnerung an die schöne Zeit fand vorab ein Fotoshooting statt. Hier präsentierten sich sowohl die ...

Weitere Artikel


Christoph Schneider 40 Jahre im Polizeidienst

Betzdorf. Nach der schulischen Ausbildung trat Christoph Schneider am 1. Oktober 1976 zunächst in den Polizeidienst des Landes ...

Integration und Teilhabe sind möglich

Region/Mainz. Auf Einladung von Michael Wäschenbach besuchte die Scheuerfelder Flüchtlingsfamilie Omran gemeinsam mit 45 ...

Wissen bekommt zwei närrische Regenten

Wissen. Am Sonntag, 6. November, nach der letzten Messe (ca. 11.45 Uhr)wird es spannend auf dem Marktplatz in Wissen. Wer ...

Umfahrung Willroth: MdL Enders macht Druck

Kreis Altenkirchen/Flammersfeld. In einem Schreiben an den rheinland-pfälzischen Verkehrsminister Dr. Volker Wissing (FDP) ...

Fachportal-Leser küren proRZ zum IT-Unternehmen des Jahres

Wallmenroth. Die proRZ Rechenzentrumsbau GmbH aus Wallmenroth ist IT-Unternehmen des Jahres in der Kategorie Rechenzentrums-Planer ...

Betzdorfer Flohmarkt erstmals „indoor“

Betzdorf. Der sehr erfolgreiche Saisonverlauf des Flohmarktes in der Betzdorfer Innenstadt hat die Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft, ...

Werbung