Werbung

Nachricht vom 26.10.2016    

Feuerwehr-Jugend auf Visite in Holland

Über 200 Nachwuchs-Feuerwehrleute aus dem Kreis Altenkirchen besuchten den Freizeitpark Efteling in Holland - eine Abwechslung zu Wehrübungen und Theorie-Ausbildung, aber nicht minder wichtig für Teamgeist und Kameradschaft.

Insgesamt mehr als 200 Nachwuchs-Feuerwehrleute aus dem Kreis Altenkirchen besuchten den Freizeitpark Efteling in Holland. (Foto: pr)

Kreisgebiet. Die 18 Jugendfeuerwehren im Kreis Altenkirchen bieten ihren Mitgliedern alle zwei Jahre ein besonderes Freizeiterlebnis - abseits von Übungen und Schulungsdiensten.
Gerade solche Aktionen tragen nach Aussage des stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwartes Achim Schlosser dazu bei, Teamgeist und Kameradschaft zu fördern. Die diesjährige Fahrt war für die mehr als 200 Jugendlichen ohnehin etwas Besonderes: Es ging nach Holland zum Freizeitpark Efteling, dem größten seiner Art im Nachbarland.

Empfangen wurden die Jugendlichen mit ihren Betreuern von Kreisjugendwart Volker Hain und dessen Stellvertreter Schlosser, die die Fahrt organisiert hatten. Der Park selbst ist in verschiedene Themenbereichen wie Märchenwald, Action, Show oder Spielplatz eingeteilt, sodass jeder auf seine Kosten kam. Schnell starteten die Jugendlichen die wilde Fahrt auf der doppelten Holzachterbahn oder der Wildwasserbahn, schauten gespannt 4D-Kino, wagten sich in die dunkle Achterbahn mit Looping oder verschaffte sich mit der Dampflock zunächst einen Überblich durch im Park. Ganz Mutige trauten sich auf die 75 Stundenkilometer schnelle Pyton-Achterbahn. Lange Wartezeiten mussten die Jugendlichen lediglich an den Hauptattraktionen in Kauf nehmen, so dass die sie viele der Attraktionen genießen konnten.
Das Resümee fiel eindeutig aus, so die Pressemitteilung der Jugendfeuerwehren: „Alle waren sich einig, dass der Besuch im Park ein gelungener Ausgleich zu Feuerwehrschlauch oder Feuerwehrdienstvorschrift war und man sich bereits jetzt auf die nächste Fahrt im Jahr 2018 freut.“

Und weil das alles nicht ohne Ehrenamt und finanzielle Unterstützung durchzuführen ist, sagen die Jugendfeuerwehren „Danke“ an das Busunternehmen Knautz, deren Fahrer, die teilweise aus den Reihen der aktiven Feuerwehren kamen, sowie der Brucherseifer Transport und Logistik GmbH aus Wissen, der Westerwald Bank eG und Automaten Martin GmbH & Co. KG aus Scheuerfeld. Ohne deren Unterstützung, so Hain, sei solches Highlight für die Jugendfeuerwehren im Kreis Altenkirchen nicht möglich.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Feuerwehr-Jugend auf Visite in Holland

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


22 neue Corona-Infektionen im Kreis – 85-Jährige verstorben

Das Kreisgesundheitsamt meldet am MIttwoch, 3. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie 69. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist eine 85-jährige Frau verstorben.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.




Aktuelle Artikel aus Region


22 neue Corona-Infektionen im Kreis – 85-Jährige verstorben

Altenkirchen/Kreisgebiet. Gegenüber Dienstag gibt es 22 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2615 ...

Blutspende in Katzwinkel: 54 Spenderinnen und Spender kamen in die Glück-Auf-Halle

Katzwinkel. Alles natürlich unter den aktuellen Hygieneregeln. Am Ende zählte Bereitschaftsleiter Jens Orthen in der Glück-Auf-Halle ...

Der 3. März ist Tag des Artenschutzes

Koblenz. Der deutsche Zoll überwacht zum Schutz von Fauna und Flora die Einhaltung der gesetzlichen Ein- und Ausfuhrregelungen ...

Heimische Unternehmen können sich für das „AzubiMobil“ bewerben

Altenkirchen. Das Projekt wird von der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen in Kooperation mit dem Unternehmen neuland+ ...

Im digitalen Zeitalter angekommen: Seniorenbeirat des Kreises tagt online

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ist die Kamera richtig eingerichtet, wo finde ich das Mikrofon und die Lautsprecher, wie muss ich ...

Westerwälder Rezepte: Eieromelette mit Pilzen

Das leckere Eieromelette mit Pilzen ist schnell gemacht. Es eignet sich für Frühstück, Brunch und Abendessen und lässt sich ...

Weitere Artikel


Hubertustreiben auf der Birkener Höhe

Birken-Honigsessen. Am Samstag, 12. November findet in der Hubertushütte die Familienfeier (Hubertustreiben) der Schützenbruderschaft ...

Eine Vorschule für Tis-Abalima in Äthiopien

Hachenburg. Die gute Nachricht kam per E-Mail: „Die Schule ist fertig!“ Adressat war die Westerwald Bank, Absender die Stiftung ...

Countdown für den Abschluss zum Kreisjubiläum läuft

Wissen/Kreisgebiet. 130 Mitwirkende setzen zum großen Schlussspurt auf die Zielgerade an. Die Woche vor der großen Kreis-Revue ...

Start ins Reformationsjahr mit Glockengeläut

Kreis Altenkirchen. "Einläuten" wird im wahrsten Sinne des Wortes der Evangelische Kirchenkreis Altenkirchen sein Jubiläumsjahr ...

Landfrauen mischen sich ein

Montabaur. Vorsitzende Gudrun Franz-Greis forderte die Schaffung neuer Erwerbsmöglichkeiten besonders für Frauen, die sich ...

IHK: Konjunktur zeigt erste Ermüdungserscheinungen

Region. Trotz weltwirtschaftlicher und wirtschaftspolitischer Risikofaktoren präsentiert sich die rheinland-pfälzische Unternehmenslandschaft ...

Werbung