Werbung

Nachricht vom 29.10.2016    

Erwin Rüddel als Bundestagskandidat gewählt

Die CDU der Kreisverbände Neuwied und Altenkirchen hatten am Freitag, den 28. Oktober um 18 Uhr zur Wahl des Wahlkreisbewerbers für die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag für den Wahlkreis 197 ins Kaplan-Dasbach-Haus in Horhausen eingeladen. Zunächst sprach der Ortsbürgermeister von Horhausen einige Grußworte und begrüßte im Anschluss die Ehrengäste. Die Landesvorsitzende übermittelte ihre Grüße und guten Wünsche für die Veranstaltung per Videobotschaft.

Simon Solbach überreicht Erwin Rüddel zu seinem Wahlerfolg Joggingschuhe. Fotos: AK

Horhausen. Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit mit insgesamt 121 Mitgliedern, von denen 70 aus dem Landkreis Neuwied und 51 aus dem Landkreis Altenkirchen anwesend waren, wurde die Zustimmung zur Tagesordnung in offener Wahl einstimmig beschlossen. Es folgten die Pflichtformalien mit der Wahl des Versammlungsleiters Dr. Rosenbauer, der Schriftführerin Monika Lammers, dem Vorsitzenden der Mandatskommission Andre Gottschalk, den Versammlungsleitern Gisela Stahl und Robert Wolf und den Vertrauenspersonen Werner Wittlich und Viktor Schicker. Nachdem diese alle problemlos erfüllt waren, wurde Erwin Rüddel als Wahlkreisbewerber für den Wahlkreis 197 vorgeschlagen.

Erwin Rüddel betonte in seiner anschließenden Bewerberrede, dass er zwar einerseits ein wenig gedrängt worden war, die Kandidatur noch einmal zu übernehmen, aber dass er andererseits auch große Lust auf die Aufgabe und die damit verbundenen Herausforderungen habe.

Nach der Einführung des Pflegebedürftigkeitsbegriffes, der kognitiv erkrankte Menschen bezüglich der Pflegebedürftigkeit mit somatisch erkrankten Menschen gleichsetzt und somit die Pflegesituation der Demenzkranken deutlich verbessert, nannte er als weiteres Ziel das Pflegestatusgesetz III, das eine Optimierung der Beratung und Qualitätsprüfung vorsieht und natürlich die Ortsumgehungen in den Landkreisen Neuwied und Altenkirchen. Mit der Hüttentalstraße in Richtung Siegen, die jetzt freigegeben wird, findet ein 80 Millionen-Projekt seinen Abschluss.

Neben einer ordentlichen Finanzierung der Krankenhäuser, dem Breitbandausbau, dem Fahrplanwechsel und der Forderung einer Machbarkeitsstudie für die Membrantrasse, ging Rüddel auch auf die Grundwerte der CDU ein. In einer Verbindung von konservativen, liberalen und sozialen Elementen, darf besonders in der heutigen Zeit das konservative Element nicht vernachlässigt werden. Die Pflicht des Staates ist es, die Bürger zu schützen und für die innere Sicherheit zu sorgen trotz Freiheit und Toleranz, was im Klartext bedeutet, dass jeder, der hier leben möchte, eine Chance bekommt, sich dann aber auch an unsere Ordnung des Grundgesetzes halten muss. Es darf nicht zur Bildung einer Parallelgesellschaft innerhalb von Deutschland kommen. Als Beispiel nannte Rüddel die Vollverschleierung, die Frauenverachtung dokumentiert und somit in unserem System der Gleichberechtigung keine Berechtigung haben darf.

Laut Bericht der Mandatsprüfungskommission waren 107 Wahlberechtigte anwesend, von denen 66 aus dem Landkreis Neuwied und 41 aus dem Landkreis Altenkirchen stammen. Bei der anschließenden Wahl entfielen 100 Ja-Stimmen auf Erwin Rüddel, der somit mit einer Mehrheit von 97,1 Prozent überdeutlich wiedergewählt wurde. Es gab drei Nein-Stimmen und eine Enthaltung.

Nach diesem Erfolg gratulierte auch die Junge Union und überreichte Rüddel symbolisch Joggingschuhe 3.0 in schwarz (wie seine Gesinnung) und orange (die Farbe der Jungen Union). Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung vom Musikverein „Alte Kameraden“ aus Burglahr. AK


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Erwin Rüddel als Bundestagskandidat gewählt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


22 neue Corona-Infektionen im Kreis – 85-Jährige verstorben

Das Kreisgesundheitsamt meldet am MIttwoch, 3. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie 69. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist eine 85-jährige Frau verstorben.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.




Aktuelle Artikel aus Region


22 neue Corona-Infektionen im Kreis – 85-Jährige verstorben

Altenkirchen/Kreisgebiet. Gegenüber Dienstag gibt es 22 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2615 ...

Blutspende in Katzwinkel: 54 Spenderinnen und Spender kamen in die Glück-Auf-Halle

Katzwinkel. Alles natürlich unter den aktuellen Hygieneregeln. Am Ende zählte Bereitschaftsleiter Jens Orthen in der Glück-Auf-Halle ...

Der 3. März ist Tag des Artenschutzes

Koblenz. Der deutsche Zoll überwacht zum Schutz von Fauna und Flora die Einhaltung der gesetzlichen Ein- und Ausfuhrregelungen ...

Heimische Unternehmen können sich für das „AzubiMobil“ bewerben

Altenkirchen. Das Projekt wird von der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen in Kooperation mit dem Unternehmen neuland+ ...

Im digitalen Zeitalter angekommen: Seniorenbeirat des Kreises tagt online

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ist die Kamera richtig eingerichtet, wo finde ich das Mikrofon und die Lautsprecher, wie muss ich ...

Westerwälder Rezepte: Eieromelette mit Pilzen

Das leckere Eieromelette mit Pilzen ist schnell gemacht. Es eignet sich für Frühstück, Brunch und Abendessen und lässt sich ...

Weitere Artikel


SPD-Kreiskonferenz: Lewentz stolz auf eigene Regierungsarbeit

Eichelhardt/ Kreis Altenkirchen. Die Zeiten der spannungsgeladenen Aussprachen auf SPD-Versammlungen gehören der Vergangenheit ...

Grundstein für neue Tagesförderstätte gelegt

Mittelhof. Bis zum Beginn der Bauarbeiten für die neue Tagesförderstätte in Steckenstein war es, im wahrsten Sinne des Wortes, ...

START-Stipendium für 15 Jugendliche aus Rheinland-Pfalz

Region. 15 motivierte junge Menschen, die kürzlich nach Deutschland zugewandert sind, erhalten ein START-Schülerstipendium. ...

Fünf Gründe für eine notariell beurkundete Vorsorgevollmacht

Region. Die folgenden fünf Gründe sprechen dafür, die Vorsorgevollmacht notariell beurkunden zu lassen.

1. Individuelle ...

Sportler vom SVS beim HTS Tunnellauf vorne mit dabei

Emmerzhausen. Am Samstag, den 22. Oktober, fand der erste und einmalige Straßenlauf über die Stadtautobahn in Siegen statt. ...

Gewinner erleben die Region Westerwald-Sieg hautnah

Region. Der Kreis Altenkirchen, die Sparkasse Westerwald-Sieg und die Westerwald Bank machten in Punkto Standortmarketing ...

Werbung