Werbung

Nachricht vom 30.10.2016    

Ausbildungen zum Jugendleiter erfolgreich absolviert

Kreisjugendamt Altenkirchen und die Jugendpflege der Verbandsgemeinde Altenkirchen hatten zur Jugendleiter-Ausbildung nach Wölmersen eingeladen. Auf dem Programm u. a. pädagogische und psychologische Grundlagen, Spiele- und Erlebnispädagogik. Der Jugendleiter-Grundkurs ist eine Fortbildung für Ehrenamtliche in der Jugendarbeit, die das Kreisjugendamt jährlich mit neuen Themen gestaltet.

Ralf Johanns (2. v. l.) aus dem HOT in Wissen erklärt die Grundzüge der Entwicklungspsychologie.(Foto: pr)

Wölmersen. In den Herbstferien veranstalteten das Kreisjugendamt Altenkirchen und die Jugendpflege der Verbandsgemeinde Flammersfeld eine Jugendleiterausbildung in Wölmersen. Die Ausbildung richtete sich an Ehrenamtliche, die sich in der Kinder- und Jugendarbeit engagieren. Die sogenannte „Juleica“(Jugendleitercard)-Schulung ist ein bundesweites Konzept und sieht verschiedene Lehrinhalte vor. Den 13 Teilnehmenden aus dem gesamten Kreisgebiet bot sich über drei Tage ein abwechslungsreiches Programm aus pädagogischen und psychologischen Grundlagen, Rechtsgrundlagen, Spiele- und Erlebnispädagogik und Grundzüge zur interkulturellen Kompetenz.

Zu den jeweiligen Themen wurden teilweise externe Referenten hinzugezogen, teilweise wurden die Themenbereiche auch von Experten der Region referiert. Neben Ehrenamtlichen aus Jugendräumen der Ortsgemeinden, waren auch Teilnehmer kirchlicher Träger, der Jugendfeuerwehr, von Sportvereinen und sogar ein Karnevalsverein vertreten. „Die bunte Mischung zeigt, dass das Angebot gut angenommen wird und es vielen Vereinen wichtig ist, dass ihre Jugendbetreuer entsprechend geschult sind“, erläutert Anna Beck, die als Kreisjugendpflegerin den Kurs organisierte. Für besonderen Spaß sorgten die Gruppenspiele. Denn: nur wer Gruppenspiele selbst ausprobiert hat, kann diese auch in der Praxis korrekt anleiten. Über die Fortbildungen ergaben sich verschiedene Verknüpfungen, sodass auch zukünftig einige der Teilnehmenden gemeinsam Veranstaltungen für Jugendliche durchführen möchten.

„Es ist erfreulich, dass sich so viele junge Menschen ehrenamtlich in der Jugendarbeit engagieren möchten, denn das Ehrenamt leistet einen wichtigen Beitrag für die Qualität der gesamten Jugendarbeit“, erklärt Philipp Krämer, Jugendpfleger der Verbandsgemeinde Flammersfeld und Leiter des Kurses, bei der Zertifikatübergabe. Der Jugendleiter-Grundkurs ist eine Fortbildung aus dem Fortbildungsprogramm für Ehrenamtliche in der Jugendarbeit, welches das Kreisjugendamt jährlich mit neuen Themen gestaltet. Auch im kommenden Jahr wird auf Grund der guten Resonanz erneut ein Jugendleitergrundkurs angeboten.



Kommentare zu: Ausbildungen zum Jugendleiter erfolgreich absolviert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Kein Mindestabstand, keine Mund-Nasen-Bedeckung – am Montag, den 1. März, traf die Polizei eine Menschenansammlung in der Fußgängerzone an, die gegen die Corona-Verordnung verstieß. Und, wie die Polizei außerdem berichtet, hatte sich am Wochenende in der Wilhelmstraße ein Unfall ereignet, bei dem der Verursacher definitiv mehr als ein Bier getrunken hatte.




Aktuelle Artikel aus Region


Der 3. März ist Tag des Artenschutzes

Koblenz. Der deutsche Zoll überwacht zum Schutz von Fauna und Flora die Einhaltung der gesetzlichen Ein- und Ausfuhrregelungen ...

Heimische Unternehmen können sich für das „AzubiMobil“ bewerben

Altenkirchen. Das Projekt wird von der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen in Kooperation mit dem Unternehmen neuland+ ...

Im digitalen Zeitalter angekommen: Seniorenbeirat des Kreises tagt online

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ist die Kamera richtig eingerichtet, wo finde ich das Mikrofon und die Lautsprecher, wie muss ich ...

Westerwälder Rezepte: Eieromelette mit Pilzen

Das leckere Eieromelette mit Pilzen ist schnell gemacht. Es eignet sich für Frühstück, Brunch und Abendessen und lässt sich ...

Raiffeisenland-Poster: 1000 Lichtblicke für Kunden und Gäste

Altenkirchen-Bachenberg. Der Lockdown beutet gerade die kleineren Einzelhändler arg, die tragen aber mit ihren Läden besonders ...

Neues EU-Energielabel – gut für Geldbeutel und Umwelt

Kreis Altenkirchen. Die ausgewiesenen Energieverbräuche sollen sich näher am Nutzerverhalten orientieren, zugleich wurden ...

Weitere Artikel


Sandra Weeser tritt zur Bundestagswahl an

Weyerbusch/Region. Die Mitglieder der FDP Kreisverbände Neuwied und Altenkirchen wählten die Betzdorferin Sandra Weeser, ...

Besprechungskultur: Von der Gefahr der Laberrunde

Siegen. Mit dem Thema „Meetings mit Langeweile oder Zielführung – die typischen Fehler einer Besprechung“ hatte die heimische ...

Ein Prinzenpaar regiert die Karnevalisten von Herdorf

Herdorf. „Auf der Bühne zu stehen, bin ich ja gewohnt, aber nicht im Mittelpunkt. Aber ich genieße es“, das waren die ersten ...

Herbstumfrage: Gute Stimmung beim Handwerk

Koblenz. Die Wirtschaftslage im Handwerk ist weiterhin gut, die Prognosen stimmen optimistisch – so lässt sich die aktuelle ...

Das „Kassting“ der Kreis-Revue begeisterte das Publikum

Wissen. Rund 500 Gäste sind am Samstagabend, den 29. Oktober ins Kulturwerk zur Kreis-Revue, der finalen Veranstaltung des ...

Schützengesellschaft Altenkirchen feierte Königsball

Altenkirchen. Am Samstag, 29. Oktober, war die Stadthalle fest in der Hand der Altenkirchener Schützengesellschaft. Der Schützenkönig ...

Werbung