Werbung

Nachricht vom 01.11.2016    

Erlebnis bleibt für viele wichtiger als das Ergebnis

Auch wenn das Motto „Erlebnis statt Ergebnis“ den Westerwälder Firmenlauf seit Jahren prägt, gibt es am Ende Preise für diejenigen, die sportlich ambitionierter an den Start gehen und sich der Zeitwertung stellen. In Daaden wurden jetzt die Mannschaftssieger ausgezeichnet. Unter anderem gab es dabei einen Sonderpreis für das Christliche Jugenddorf Wissen.

Das erfolgreiche Damenteam „Wir sind ARZT“ bei der Siegerehrung durch Vertreter der Organisatoren und Sponsoren des Westerwälder Firmenlaufs 2016. (Fotos: Andreas Schultheis)

Daaden. Es war eine kleine Premiere: Erstmals fand die Siegerehrung des Westerwälder Firmenlaufs für die Teamwertung beim Gesundheitsstudio Impuls Daaden statt. Dessen Geschäftsführer Peter Rasche gehört zu den Mitinitiatoren des Laufs, der seit Jahren fester Bestandteil des regionalen Laufkalenders ist. Rasche bedankte sich bei den Organisatoren um Martin Hoffmann von „:anlauf“ in Siegen. Der wiederum gab den Dank zurück an viele Unterstützer und an die über 1200 Läuferinnen und Läufer selbst. Christian Bauer, Marktbereichsleiter des Hauptsponsors Westerwald Bank für Betzdorf und Kirchen, unterstrich ebenso wie Daniel Bätzing vom Betzdorfer Ausdauer-Shop nochmals die Grundidee des Firmenlaufs, bei dem am Ende eben nicht die Stoppuhr über Erfolg oder Misserfolg entscheide. „Erlebnis statt Ergebnis“ bleibt demnach auch künftig das Motto. Ein Erlebnis, so Hoffmann, sei der Lauf eben auch für die Zuschauer in der Innenstadt, nicht zufällig werde der Lauf immer wieder als familiär gewürdigt.

Gleichwohl gab es auch 2016 wieder eine Teamwertung für Damen-, Herren- und gemischte Teams sowie für die teilnehmenden Schulen. Die erfolgreichen Teilnehmer der Einzelwertungen waren bereits unmittelbar nach dem Lauf im September ausgezeichnet worden. Schließlich sollen am Ende eben auch die Ergebnisse der sportlich ambitionierteren Teilnehmer gewürdigt werden. Und nicht nur das: Auch das soziale Engagement findet Anerkennung. In diesem Jahr ging ein entsprechender Sonderpreis an das Christliche Jugenddorf Wissen mit dem Team „CJDTeam Kunterbunt“.

In der Damenwertung hatte das Team „Wir sind ARTZT“ von der Ludwig Artzt GmbH aus Dornburg die Nase vorn: Sofia Hammer, Corinna und Sabrina Kirchhöfer schafften die Laufstrecke in der Betzdorfer Innenstadt in der Addition in insgesamt einer Stunde, 26 Minuten und 42 Sekunden (1:26:42). Auf dem zweiten und dritten Platz folgten die Teams „Auch Regen kann man mögen“ (Lauf mit Mel) mit Melanie Cassens-Braune, Christiane Baldus und Nicole Scheel in insgesamt 1:27:02 und „Fitness und Wellness Club Körperwelt“ mit Alina Schriefer, Sandra Kristin Schneider und Sandra Burghaus in 1:29:11

Die Herrenwertung entschied das Team der „Fitness und Wellness Club Körperwelt“ für sich: Markus Mockenhaupt, Mike Latsch und Klaus Kelter benötigten gemeinsam 0:59:21. Platz 2 belegte das „Schäfer Shop Activ-Team“ (SSI Schäfer Shop GmbH) mit Tobias Lautwein, Fabian Bauer und Johannes Röcher in 1:01:44, Platz 3 die „SVW-Runners“ (SvW Stahl- und Anlagenbau e.K.) in 1:03:12.

Das Ergebnis der Mixedwertung sieht die Polizei Betzdorf mit Ramón Ruthardt, Christian Simon und Michelle Jung an der Spitze (1:10:22), gefolgt vom „Team Henrich“ (Walter Henrich GmbH, Daaden) mit Jannik Hörster, Yvonne Hees und Christiane Ermert (1:11:00) und dem aus Ortsgemeinde und Ortsvereinen Grünebachs zusammengesetzten „Team Grömisch“ (1:13:37).

Beim Schulcup schließlich ergab sich folgendes Bild für das Siegerpodest: 1. IGS Betzdorf-Kirchen Schülerteam 1 mit Joshua Zimmermann, Robin Weyel und Moritz Koch (1:09:09); 2. IGS Betzdorf-Kirchen Schülerteam 2 (1:14:53); 3. „Die Unverbesserlichen“ Team 1 des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf mit Thomas Greb, Jonas Bender und Pius Kiesler (1:15:07).

2017 steht der 7. Westerwälder Firmenlauf in Betzdorf an. Der Termin ist bereits festgelegt: Es ist Freitag, der 15. September. (as)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Erlebnis bleibt für viele wichtiger als das Ergebnis

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


22 neue Corona-Infektionen im Kreis – 85-Jährige verstorben

Das Kreisgesundheitsamt meldet am MIttwoch, 3. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie 69. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist eine 85-jährige Frau verstorben.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.




Aktuelle Artikel aus Sport


MSF Kirchen nimmt als einziger Verein im Kreis am ADAC-Digital-Cup teil

Kirchen. Es ist ein Hobby, das Motorsportbegeisterte in seinen Bann zieht: sich einmal auf die Spuren der Großen des Geschäfts ...

Gesucht wird gut erhaltene Sportkleidung für Kinder und Jugendliche

Region. Dazu Susanne Bayer, Kreisehrenamtsbeauftragte im Fußballkreis Westerwald/Sieg: „Wir alle kennen die Preise für Sportbekleidung. ...

Rosenmontag trotz Corona: Pflegedorf freut sich über Kräbbelchen

Flammersfeld. „Dafür sind wir heute sehr früh aufgestanden,“ so Rita Brück, deren Bruder seit einem Jahr im Pflegedorf wohnt. ...

„AK ladies open“ ohne Zuschauer und mit viel Disziplin

Altenkirchen. Die „AK ladies open" haben seitens der heimischen und der Landespolitik mutmachende Worte erhalten, die Veranstaltung ...

Skeleton-WM: Silber für Jacqueline Lölling aus Brachbach

Altenberg/Brachbach. Sie gilt als sportliches Aushängeschild der Region. Nun konnte Jacqueline Lölling erneut ihre Qualitäten ...

Keine Bußgelder für Vereine wegen Nichterfüllung Schiedsrichter-Soll

Region. Damit soll diese zusätzliche Belastung den Vereinen erspart werden, die derzeit sowieso keine Einnahmen im Spielbetrieb ...

Weitere Artikel


Nicht nur "Süßes" an Halloween

Betzdorf/Kreisgebiet. Die Halloween-Nacht bescherte der Polizei Betzdorf viel Arbeit. Dabei geht es um Körperverletzung, ...

Halloween und die Werte einer zivilisierten Gesellschaft

Region. „Gib mir Süßes, sonst gibt es Saures“ , diesen Satz hörte ich am Abend des 31. Oktobers gleich mehrfach. Nun lasse ...

Kreisverwaltung Altenkirchen stärkt Bürgerrechte

Altenkirchen. Anfang Juni beantragte die Naturschutzinitiative e.V. (NI) bei der Kreisverwaltung Altenkirchen die Bereitstellung ...

Gedenkfeier zur Reichspogromnacht in Hamm

Hamm. Die Gedenkfeier zur Reichspogromnacht am Mittwoch, 9. November in Hamm auf dem Snagogenplatz beginnt um 19 Uhr. Erinnert ...

Vortrag: Wandern rund um Meran

Wissen. Der Vortrag erfolgt mit den lichtstärksten Projektoren auf einer Großleinwand im Format von 6 x 3 Meter. Eintrittskarten ...

Frauenchor Forst verbrachte tolle Tage im Breisgau

Forst. Gut gelaunt und mit hervorragender Stimmung startete der Frauenchor Forst kürzlich mit dem Bus zum Jahresausflug in ...

Werbung