Werbung

Nachricht vom 18.11.2016    

Workshops zum Thema Wasser in der Kita

Die Forscherkinder, angehende Schulkinder der Kita „Die Phantastischen Vier“ in Fürthen, experimentieren schon seit einiger Zeit zum Thema „Wasser“. Dieses Mal besuchte Marlies Loevenich, pädagogische Fachkraft und Projektleiterin für Nachhaltigkeit, die Kita und experimentierte mit den Kindern.

Philipp zeigt seine Ausbeute Foto: Veranstalter

Fürthen. In der Kita „Die Phantastischen Vier“ in Fürthen war Marlies Loevenich, pädagogische Fachkraft und Projektleiterin für Nachhaltigkeit der BAHG (Energiebetriebe der Stadt Bad Honnef) zu Besuch. Die Kita arbeitet seit Jahren an der Bildung für nachhaltige Entwicklung (Gestaltungskompetenzen) und setzt die Schwerpunkte in der nächsten Zeit auf Projekte, die die vier Elemente, Wasser, Luft, Erde und Feuer, beinhalten.

Die Forscherkinder, angehende Schulkinder der Kita „Die Phantastischen Vier“ in Fürthen, experimentieren schon seit einiger Zeit zum Thema „Wasser“. Hierzu brachte Loevenich tolle Ideen mit in die Kita.

Am ersten Tag zogen die Kinder, zwei Erzieherinnen und Loevenich, bepackt mit Forschergläsern, zum Mümmelbach, um hier das Wasser des Baches auf Lebewesen zu untersuchen. In kleinen Gruppen entnahmen die Kinder Bachwasser und fanden darin die verschiedensten Kleintiere: Flohkrebse, Köcherfliegenlarven, eiförmige Schlammschnecken und noch vieles mehr. Anfangs konnten die Kinder in ihren Gläsern kaum, etwas erkennen, doch nach einiger Übung schärfte sich ihr Blick und sie entdeckten immer mehr. Auch erfuhren die Kinder, anhand der gefundenen Tierchen, dass das Wasser die Qualitätsklasse 4 hat.



An den zwei anderen Tagen forschten die Kinder in der Einrichtung weiter. Gemeinsam mit dem Wassertropfen „Droppy“ brachte Loevenich interessante Experimente mit: Die Kinder schmeckten, rochen und betrachteten verschiedenes Wasser. Sie untersuchten, mit einem kleinen Wasserlabor, das Leitungswasser und das Wasser aus dem Mümmelbach auf Gifte und auf den Härtegrad. Die Kinder beschäftigten sich mit verschiedenen Fragen: Befindet sich Wasser in Obst und Gemüse? Wie kommt das Wasser in den Apfel? Können Pflanzen schwitzen?
Alle gemeinsam überlegten und probierten, wie schwer es ist, Wasser von einem Fluss zu holen, wenn man keine Wasserleitung hat. Im Waschraum der Einrichtung wurde überprüft, wie viel Wasser aus den Leitungen kommt und wie alle gemeinsam Wasser einsparen könnten.

Alle Kinder wurden, als „regionale Umweltbotschafter“, mit einem Forscherpass ausgezeichnet.

Kinder und Erzieher werden in der nächsten Zeit weiter zum Thema „Wasser“ forschen und luden Loevenich ein, im nächsten Frühjahr, wiederzukommen, um weitere spannende Experimente, dann zum Thema Energie, zu erforschen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Workshops zum Thema Wasser in der Kita

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Sternsinger-Aktion 2022 in Flammersfeld: Segen gebracht

Flammersfeld. In den nächsten Wochen ziehen immer wieder kleine Gruppe von Sternsinger durch die Ortsgemeinde, verteilen ...

IHK-Regionalbeirat für den Landkreis Altenkirchen freut sich auf die nächste Amtszeit

Altenkirchen. Die wiedergewählte IHK-Präsidentin Susanne Szczesny-Oßing benannte in der konstituierenden Sitzung der Vollversammlung ...

Neues Fortbildungsprogramm für pädagogische Fachkräfte bei der Kreisvolkshochschule

Region. „Gerade im Berufsfeld der Kinderbetreuung, das durch gesellschaftliche und rechtliche Veränderungen einer ständigen ...

Corona im AK-Land: 70 Neuinfektionen binnen 24 Stunden

Altenkirchen. Als geheilt gelten 8274 Menschen. Die für die Corona-Schutzmaßnahmen relevante landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz ...

Wohnung durchsucht: Verstoß gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz?

VG Altenkirchen-Flammersfeld. Das Ermittlungsverfahren ist bei der Staatsanwaltschaft Koblenz anhängig und wird von der Polizeiinspektion ...

Verwaltung und Gewerbetreibende: Gemeinsame Impfaktion bei Muli in Oberwambach

Oberwambach. Die Möglichkeit zur Impfung wurde, so die Verantwortlichen, gerne angenommen. Am Samstag wurden rund 650 Dosen ...

Weitere Artikel


Dreister Ladendiebstahl - Zeugen gesucht

Wissen. Am Donnerstag, 17. November, gegen 17.25 Uhr entwendeten zwei männliche Personen einen mit Pulverkaffee gefüllten ...

Junge Polen besuchten Partnerstadt Wissen

Wissen. Eine ereignisreiche Woche erlebten elf Schülerinnen und Schüler vom Jan-Kilinski-Liceum in Krapkowice (Polen) Anfang ...

Lenkungsgruppe des Unternehmernetzwerkes Brancheninitiative Metall wird größer

Kreis Altenkirchen. „Ziel ist es, dass die Unternehmen in der Brancheninitiative Metall in Netzwerken, einen unmittelbaren ...

Familienfeier und Sauessen in Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Am Samstag, den 12. November fand in der Hubertushütte auf dem Uhlenberg das abschließende Sauessen statt. ...

Feuerwehrleute wurden in Altenkirchen geehrt

Altenkirchen. Am Donnerstagabend 17. November trafen sich viele Feuerwehrleute im Kreishaus um der Ehrung der langjährigen ...

Kreis-JU: Mobilität darf nicht auf der Strecke bleiben!

Gebhardshain/Kreisgebiet. Aufweckende und erschreckende Zahlen lieferte CDU-Mitglied Berno Neuhoff, den die Junge Union (JU) ...

Werbung