Werbung

Nachricht vom 21.11.2016    

Wirtschaftstag der VR-Banken: Drei-Säulen-System hat sich bewährt

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, Grünen-Vorsitzender Cem Özdemir, Outfittery-Gründerin Anna Alex, die Bestsellerautorin und Polizistin Tania Kambouri, Dirk Roßmann von der gleichnamigen Drogeriekette und Siemens-CEO Joe Kaeser gehörten zu den Referenten des diesjährigen Wirtschaftstages der Volks- und Raiffeisenbanken in Frankfurt. Die Westerwald Bank war mit Unternehmern aus der Region zu Gast.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble gehörte zu den Referenten des Wirtschaftstages der Volks- und Raiffeisenbanken in Frankfurt. (Foto: Genossenschaftsverband)

Frankfurt/Westerwald. Europa kommt in Punkto Sicherheit und Digitalisierung eine besondere Rolle zu. Dafür gelte es, die Bindung der Menschen an Europa zu stärken. Das sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble beim Wirtschaftstag der Volks- und Raiffeisenbanken in Frankfurt. Die Tagungsüberschrift 2016: „Deutschland verändert sich - Perspektiven für den Mittelstand“. Wie in der Vergangenheit hatte die heimische Westerwald Bank auch in diesem Jahr wieder rund 70 Unternehmer und Kunden aus der Region hierzu eingeladen.

Den Plänen einer europaweiten Einlagensicherung erteilte Schäuble erneut eine Absage. Bei der Bankenregulierung sei es notwendig, für die kleinen und mittleren Geldinstitute spezifische Lösungen zu finden. In Europa und der EU-Kommission fänden die Vorteile des deutschen Bankensystems mit seinen drei Säulen immer mehr Zustimmung, bekräftigte Schäuble. Die von Genossenschaftspräsident Michael Bockelmann zuvor geforderten proportionalen Regelungen für kleine Kreditinstitute einerseits und große systemrelevante Banken andererseits wertete der Finanzminister als notwendig. Hierfür werde er sich einsetzen.

Joe Kaeser, Vorstandschef von Siemens, widmete sich ausführlich der Digitalisierung als Haupttreiber für Veränderungen in Deutschland. Im Zeichen von Industrie 4.0 spiele die Unternehmenskultur eine entscheidende Rolle. Als besonders innovativ und kreativ erwiesen sich dabei inhabergeführten Unternehmen. Daher gelte es, diese Eigentümer- und Innovationskultur auch in die Großunternehmen zu integrieren. Nicht die größten und auch nicht die schnellsten Unter-nehmen würden überleben und den Wandel gestalten, sondern diejenigen, die sich am besten an die sich immer rasanter ändernden Bedingungen anpassten.



Für die mittelständischen Banken gelte es in diesem Kontext, so Verbandspräsident Bockelmann, nicht jede, aber die besten Innovationen der FinTech-Branche aufzugreifen. Wilhelm Höser, Vorstandssprecher der Westerwald Bank, der die Westerwälder Teilnehmer des Wirtschaftstages begleitete, wies in diesem Zusammenhang auf die Vorreiterrolle der Westerwald Bank beim Bezahlsystem „PayDirekt“ und bei der videobasierten Identitätskontrolle für Kunden (Online-Legitimation) hin. Für ihn war und ist der „Wirtschaftstag eine gute Möglichkeit, mit einer ganzen Reihe mittelständischer Kunden im Gespräch zu bleiben und mit ihnen gemeinsam Top-Referenten aus Wirtschaft und Politik zu verfolgen, die auch über den Tellerrand hinausblicken." Es ist zuversichtlich, dass die gesunde, mittelständisch geprägte Wirtschaft des Westerwaldes die Herausforderungen der Digitalisierung meistern werde.

Zu den diesjährigen Top-Referenten in der Frankfurter Jahrhunderthalle zählten neben Schäuble und Kaeser beispielsweise Grünen-Vorsitzender Cem Özdemir, Anna Alex, Gründerin und Geschäftsführerin der Outfittery GmbH, die Bestsellerautorin und Polizistin Tania Kambouri und Dirk Roßmann, Chef der gleichnamigen Drogeriekette.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Zimmerergesellen zu Besuch in Koblenz: Seit viereinhalb Jahren "auf der Walz"

Koblenz. Vor allem spricht dies für die Verbundenheit der "Tippelbrüder" zu ihrem Handwerk und zu alten Bräuchen. Denn die ...

Innovatives Projekt "Zweitsprachler:innen" fördert Integration mit Unterstützung von DIHK-Netzwerk

Wissen. In einer Zeit, in der Integration eine zentrale Herausforderung darstellt, hat das Projekt "Zweitsprachler:innen" ...

Entdecken Sie die KONEKT Westerwald: Ihre Plattform für regionale Geschäftsvernetzung

Rennerod. Die Westerwaldhalle in Rennerod wird zum Schauplatz der ersten KONEKT Westerwald, einer Veranstaltung, die darauf ...

Entdecken Sie Regionales und Nachhaltiges: Neue Speisekarte im Restaurant Maracana

Altenkirchen. Im Herzen von Altenkirchen erneuert das renommierte Restaurant Maracana sein kulinarisches Angebot mit einer ...

Theanex – Balance für Körper und Gewicht

Für wen eignet sich Theanex Kapseln?
Theanex eignet sich für alle Menschen, die sich wieder ein harmonisches Körperempfinden ...

Maimarkt in Wissen: Markttreiben, verkaufsoffene Geschäfte und Livemusik am 12. Mai

Wissen. Organisiert von der Aktionsgemeinschaft Treffpunkt Wissen findet am Sonntag, dem 12. Mai von 11 bis 18 Uhr, der weithin ...

Weitere Artikel


Martinszug führte zur Kirche

Wissen. Zehn Minuten vor dem offiziellen Beginn, um 17 Uhr, hatte es Petrus gut gemeint und es fiel während des Zuges kein ...

Letzte Jahresversammlung der Feuerwehren der VG Gebhardshain

Elkenroth. Mit dieser zweiten Jahresversammlung, die erste fand zu Beginn des Jahres statt, wollten die Feuerwehrkameraden ...

Lichterscheinabend lockte Gäste nach Wissen

Wissen. Tausend und eine Idee und noch viel mehr bekamen die Gäste und Besucher beim diesjährigen Lichterscheinabend auf ...

Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

Neuwied. Seit zwei Jahren erleichtert ein Gesetz zur Feststellung die Anerkennung und Vergleichbarkeit nichtdeutscher Abschlüsse. ...

Reha-Sport-Gemeinschaft Wissen: 50 Jahre für Gesundheit und Geselligkeit

Wissen. Ein Blick in die Festschrift macht den roten Faden deutlich, der sich durch die letzten 50 Jahre der Reha-Sport-Gemeinschaft ...

Ein Sonntag im Wiedtalbad in Hausen

Hausen. Unser Test-Schwerpunkt lag sowieso auf der Saunawelt. Das Schwimmbad war Sonntagmittags nur mäßig frequentiert. Lebhaft ...

Werbung