Werbung

Nachricht vom 23.11.2016    

Ehrennadeln des Landes wurden an drei Frauen verliehen

Im Auftrag von Ministerpräsidentin Malu Dreyer wurde in der Kreisverwaltung die Verleihung der Landesehrennadeln ausgerichtet. Im Rahmen der Feierstunde erhielten drei Frauen für ihr besonderes ehrenamtliches Wirken die Landesehrennadel als Zeichen der Wertschätzung. Geehrt wurden Gabi Imhäuser aus Mammelzen, Elke Warmer aus Gieleroth und Mathilde Schuhen-Schneider aus Kausen.

Beigeordneter Konrad Schwan (rechts) überreichte die Ehrennadeln an Mathilde Schuhen-Schneider, Gabi Imhäuser und Elke Warmer, Glückwünsche gab es von Heijo Höfer. Foto: kkö

Altenkirchen. Aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen erhielten zwei und aus der Verbandsgemeinde Gebhardshain eine Frau diese hohe Auszeichnung. Aus diesem Anlass war auch der Bürgermeister der VG Altenkirchen, Heijo Höfer, erschienen. Die Feierstunde, zu der auch Angehörige und Wegbegleiter eingeladen waren, fand im August-Sander Zimmer statt.
Der Beigeordnete Konrad Schwan begrüßte die Anwesenden und ging in seiner kurzen Ansprache darauf ein, wie wichtig das Ehrenamt für das Funktionieren der Gesellschaft sei. „Heute haben wir die erfreuliche Aufgabe drei Damen zu ehren, die seit langer Zeit in verschiedenen Funktionen tätig sind“, sagte Schwan. „Leider wird es immer schwieriger Mitbürger für Ehrenämter zu begeistern. Dies betrifft alle Lebensbereiche, sei es die Kommunalpolitik, der Sportbereich oder auch die Gesangvereine. Daher ist es erfreulich heute diese Ehrung vornehmen zu können“, meinte Schwan weiter.

Gabi Imhäuser und Elke Warmer sind seit vielen Jahren im Verein „Freunde der Kinderkrebshilfe“ tätig. Beide sind Vorstandsmitglieder. Gabi Imhäuser ist zusätzlich in der Familienbetreuung engagiert und Elke Warmer ist für einen großen Teil der Organisation von Veranstaltungen verantwortlich.

Mathilde Schuhen-Schneider aus Kausen ist seit mehr als 30 Jahren Mitglied im Malteser Hilfsdienst in Betzdorf. Hier war sie von 2004 bis 2016 Geschäftsführerin. Zugleich ist sie auch auf der Ortsebene tätig und zwar im Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Kausen.

„Diese drei Damen leben das Ehrenamt und sind in ihren Vereinen und Organisationen kaum wegzudenken“, würdigte Schwan die Verdienste der drei Frauen. Heijo Höfer schloss sich dem Dank für das Engagement der Geehrten an und stellte ebenfalls die Wichtigkeit des Ehrenamtes in den Vordergrund. Neben den Ehrennadeln des Landes überreichte Schwan den Damen jeweils ein Blumengeschenk der Kreisverwaltung. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ehrennadeln des Landes wurden an drei Frauen verliehen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Chefarzt Dr. Enders: Kreisverwaltung wird Krankenhaus

Die Kreisverwaltung Altenkirchen wurde am Freitag, den 21. Februar kurzer Hand in eine Klinik verwandelt. Kein Wunder, tobt doch der Streit um den neuen Krankenhausstandort. Landrat Dr. Peter Enders ist der einzige Landrat in Deutschland, der Medizin studiert hat. Rund 100 Narren hatten sich zum Karnevalsempfang in der Kreisverwaltung versammelt.


Infos zum Veilchendienstagsumzug in Wissen mit Zug-Abschlussparty

Auch in diesem Jahr findet am Veilchendienstag, den 25.02.2020, der traditionelle Umzug der Karnevalsgesellschaft Wissen statt, der ab 14.11 Uhr durch die Siegstadt zieht. Zahlreiche Fußgruppen und 26 Wagen werden den Umzug bunt gestalten.


40.000 Euro Sachschaden bei Unfall mit betrunkenem Fahrer

Ein alkoholisierter Pkw-Fahrer hat am späten Donnerstagabend in Gebhardshain einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem circa 40.000 Euro Sachschaden entstand. Seinen Führerschein ist er nun erst einmal los.


In Wissen sucht der Bauer die Frau und Sabrina I. übernimmt das Regiment

Bis Aschermittwoch hat Prinzessin Sabrina I. das Sagen in Wissen und mit der Rathausstürmung pünktlich um 13.11 Uhr wurde die närrische Hochphase des Karnevals an der Sieg eingeläutet. Vorab hatten traditionell die Frauen im Rathaus schon ihre große Stunde und unter dem Motto „Bauer sucht Frau“ fand im großen Kuppelsaal, dem Stadel, die Scheunenparty statt.


Dämmerschoppen in Oberlahr war wieder gut besucht

Am Freitag, 21. Februar, war es wieder soweit. Oberlahr war das „Mekka“ der Karnevalisten aus nah und fern. Die Tanzgruppen und Musikzüge aus der Region, aber auch aus dem Nachbarbundesland NRW, kamen auch in diesem Jahr wieder gerne nach Oberlahr. Es ist mittlerweile für viele der Aktiven ein „Freundschaftstreffen“.




Aktuelle Artikel aus Region


Dämmerschoppen in Oberlahr war wieder gut besucht

Oberlahr. Das Zelt in Oberlahr füllte sich, am Freitagabend, 21. Februar, wie in den vergangenen Jahren, recht schnell. Erfreulich, ...

Infos zum Veilchendienstagsumzug in Wissen mit Zug-Abschlussparty

Wissen. In diesem Jahr wird, bereits wie im Vorjahr, mit der Aufstellung ab 13 Uhr im Kreuztal begonnen. Für musikalische ...

Die Seilbahn Koblenz startet in die Saison 2020

Koblenz. Zum Saisonstart hält die Seilbahn Koblenz für ihre Besucher viele Überraschungen an der Talstation bereit. Ab dem ...

Vortrag: Gesetzliche Betreuung und Vorsorgevollmacht

Altenkirchen. Wenn man nicht vorsorglich einer Vertrauensperson eine Vollmacht erteilt hat, bleibt oft nur eine Betreuerbestellung ...

Jetzt bewerben für den Deutschen-Kita-Preis 2021

Betzdorf. Mitmachen können jede Kindertagesstätte und jede lokale Initiative in Deutschland, die sich für gute Aufwachsbedingungen ...

Feuerwehr Wissen: Übung für den Notfall bei Großschadenslagen

Wissen/Kreisgebiet. Am Mittwoch, 19. Februar, fand eine rund zweistündige Übung der Besatzung des kreiseigenen Einsatzleitwagen ...

Weitere Artikel


Einmal Frankreich, Deutschland und zurück

Hamm. Das Schuman-Programm ist ein individueller Schüleraustausch mit Lothringen, Belgien oder Luxemburg, der unabhängig ...

Skigymnastik–Workshop des Ski-Clubs Wissen

Wissen. In der Vorfreude auf die bevorstehende Skisaison gerät das Wichtigste oft in
Vergessenheit – denn nicht nur Skiausrüstung ...

Vortrag über „Faszien als Sinnesorgan“

Weyerbusch. „Faszien als Sinnesorgan“ lautet der Titel eines Vortrags von Dr. Robert Schleip. Der bekannte Faszienforscher ...

Interkulturelle Theateraufführung in Horhausen

Horhausen. Am Samstag, 10. Dezember um 19 Uhr (Einlass 18:30 Uhr) feiert die vor wenigen Monaten gegründete interkulturelle ...

Viele Mitarbeiter der Kinderklinik für jahrelange Arbeit geehrt

Kreis Altenkirchen/ Westerwaldkreis. Wenn jemand 45 Jahre bei ein und demselben Arbeitgeber arbeitet, dann kann man wohl ...

Chor Divertimento sucht neue Sänger

Region. Der erfolgreiche und über die Kreisgrenzen hinaus bekannte Chor Divertimento sucht Verstärkung und veranstaltet dazu ...

Werbung