Werbung

Nachricht vom 23.11.2016    

Von Taifun zerstörte Schule wird wieder aufgebaut

Dass der Zugang zu Bildung manchmal direkt von den Naturgewalten abhängt, haben Kinder auf den Philippinen erleben müssen. Bei einem Wirbelsturm wurde 2013 ihre Grundschule in der Nähe der Stadt Leyte vollkommen zerstört. Der Westerwälder Verein Charity-Event organisiert jetzt den Wiederaufbau der Schule.

Baustelle in Leyte im November. Fotos: privat

Westerburg. „Bildung ist der wichtigste Schlüssel für Wohlstand und Entwicklung“, erklärt Dennis Sturm, Vorsitzender von Charity-Event. „Unsere Projekte geben deshalb denjenigen eine Zukunftsperspektive, die besonders schutzlos sind: Kindern in den ärmsten Gegenden der Welt.“

Mit der Hilfe von Charity-Event werden in Leyte zwei Unterrichtsräume gebaut, in der etwa 370 Kinder von zwölf Lehrern in mehreren Schichten pro Tag unterrichtet werden. Neue Waschräume in der Schule tragen zu besserer Hygiene und Gesundheitsschutz bei. Einwohner der lokalen Gemeinde helfen beim Bau mit und bekommen so eine Möglichkeit, zum Lebensunterhalt ihrer Familien beizutragen.

Esther Wittstock ist regelmäßig für Charity-Event auf den Philippinen und begutachtet, wie der Wiederaufbau der Schule vorangeht. Die Kleinmaischeiderin sagt: „Das neue Schulgebäude wird nach modernen Regeln des Katastrophenschutzes wiederaufgebaut, damit der nächste Sturm nicht mehr so einen großen Schaden anrichten kann“. Ein internationales Architektenbüro hilft dabei, die Schule so sicher wie möglich zu bauen. „Damit schaffen wie nebenbei auch noch einen Schutzraum für das ganze Dorf, sollte wieder eine schwere Naturkatastrophe kommen“, sagt Esther Wittstock.



Um sicherzustellen, dass alle Gegebenheiten vor Ort berücksichtigt werden, arbeitet Charity-Event mit anderen Hilfsorganisationen zusammen. So unterstützt zum Beispiel die Stiftung „Fly & Help“ des Kroppacher Hobbypiloten Reiner Meutsch den Schulaufbau in Leyte.

Für das Projekt erhielt Charity-Event eine Spende von mehr als 34.000 Euro von der Stiftung „Helft uns Leben e.V.“

Der Wiederaufbau der Schule ist das bisher größte Projekt von Charity-Event. Bei dem in Westerburg ansässigen Verein engagieren sich etwa 100 Studenten und junge Erwachsene im Westerwald und weltweit. Charity-Event organisiert Sport- und Kulturveranstaltungen in der Region, mit deren Erlösen Hilfsprojekte im In- und Ausland unterstützt werden. Mehr als 100.000 Euro pro Jahr werden damit in bessere Bildung weltweit investiert. Vereinsmitglieder reisen auf eigene Kosten zu den Projekten und stellen so sicher, dass die Förderung zielgerichtet und ohne unnötige Bürokratie dort ankommt, wo sie gebraucht wird.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Von Taifun zerstörte Schule wird wieder aufgebaut

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Am Dienstag, 21. September, gegen 18.30 Uhr kam es auf der B 8 in der Ortslage Gieleroth zu einem Verkehrsunfall. Eine Kolonne bestehend aus drei Fahrzeugen befuhr die Bundesstraße aus Richtung Altenkirchen kommend. Das letzte Fahrzeug setzte zum Überholen an - trotz durchgezogener weißer Linie.


"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Ab dem 20. September findet man die Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker an ihrem neuen Standort Am Güterbahnhof 4 in Wissen. Zu diesem Anlass hatte das Team zum Tag der offenen Tür eingeladen. Auf nunmehr 250 Quadratmetern bietet die Praxis in ihren ebenerdigen Räumen noch mehr Möglichkeiten, um ihre vielfältigen therapeutischen Anwendungen anzubieten.




Aktuelle Artikel aus Region


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Gieleroth. Der Überholende hatte offenbar, so die Polizei, übersehen, dass die beiden vor ihm fahrenden Fahrzeuge nach links ...

Abschied und Neubeginn in der Kirchengemeinde Hilgenroth

Hilgenroth. Es war ein sehr leiser Abschied für einen langjährigen Gemeindepfarrer, als Pfarrer Hans-Jürgen Volk zum 1. Februar ...

40 Wanderfreunde auf der "Reise in die eiserne Vergangenheit"

Horhausen. Vor 91 Jahren wurde der Grubenbetrieb eingestellt. Rund 400 Belegschaftsmitglieder förderten dort insgesamt 3,2 ...

Manfred Plag feiert 50. Dienstjubiläum

Neuwied. Manfred Plag hat in dieser langen Zeit einige Veränderungen erlebt. Von der Schreibmaschine über die Lochkarten ...

Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Altenkirchen. Das Besondere an diesem Urteil ist der Umstand, dass alle Prozessbeteiligten, also der Angeklagte, dessen Verteidiger ...

Lesespaß in der Kita "Kleine Hände" in Schönstein

Wissen/Schönstein. Die Kinder und pädagogischen Fachkräfte hatten viele Ideen und trafen gemeinsam eine Auswahl an Büchern, ...

Weitere Artikel


Feuerwehr erhielt einen Satz Wechselkleidung

Altenkirchen.Berod. Nach einem Einsatz im Jahre 2015 entstand die Idee, Wechselkleidung für Feuerwehrleute anzuschaffen. ...

Für Jugendwallfahrt nach Taize anmelden

Wissen. Auch 2017 bietet das Haus der offenen Tür über Pfingsten wieder eine Fahrt nach Taizé/Frankreich für alle Jugendliche ...

Feierliche Eröffnung der Adventszeit in Birken-Honigessen

Birken-Honigsessen. Mit festlicher und besinnlicher Musik wird die Bergkapelle „Vereinigung“ die kommende Adventszeit begrüßen. ...

Mudersbacher Kita „Sonnenschein“ feierte 40. Geburtstag

Mudersbach. Zahlreiche Gäste konnten Kindertagesstätten-Leiterin Edeltrud Pilnei und Ortsbürgermeister Maik Köhler seitens ...

Wie sich der Alltag im Alter anfühlt

Kirchen. Einen besonderen Tag erlebten die Oberkursschüler der Schule für Pflegeberufe am DRK-Krankenhaus Kirchen. Statt ...

HwK-Vollversammlung passt Beitragsstruktur an

Region/Koblenz. „Der jüngste Konjunkturbericht bringt es auch über Zahlen auf den Punkt: Das Handwerk ist wirtschaftlich ...

Werbung