Werbung

Nachricht vom 27.11.2016    

25 Jahre im Dienst der Kita „Wirbelwind“ in Freusburg

Kürzlich konnten die Kinder und die Mitarbeiterinnen ein besonderes und seltenes Fest feiern. Die Erzieherin und Kollegin Kornelia Rukober feierte ihr 25. Dienstjubiläum in der Kindertagesstätte „Wirbelwind“ in Kirchen-Freusburg.

Mittendrin im Geschehen der Kita Wirbelwind: die Jubilarin mit Krone. Foto: Kita

Kirchen-Freusburg. Gefeiert wurde mit Groß und Klein. Zu Beginn der Feier wurde die Jubilarin Kornela Rukober überrascht. Heimlich organisierte ihr Team einen Überraschungsbesuch. Eine ehemalige Kollegin, Vertreter des Elternbeirates sowie der Vorstand des Fördervereins und des Personalrates brachten dankende und lobende Worte sowie tolle Geschenke mit.

Auch Bürgermeister und Stadtchef Andreas Hundhausen übereichte im Namen des Trägers seiner Mitarbeiterin eine Urkunde, eine Prämie und einen Tag Sonderurlaub. Er bedankte sich für ihren unermüdlichen Einsatz und die Bereitschaft die vielen Neuerungen oder Veränderungen die der Beruf einer Erzieherin in den letzten Jahren mit sich gebracht hat, mit getragen zu haben. Dazu zählen die erweiterten Öffnungszeiten, die Betreuung von U3-Kinder, räumliche Veränderungen, die Mittagsverpflegung, die neuen Bildungs-und Erziehungsempfehlungen in der Erziehung mit den Kindern und Eltern, das immer größer werdende Team oder die Inklusion von beeinträchtigten Kindern.

Besonders die musikalische Erziehung der Kinder, das Spielen von Rollenspielen und das Vorlesen von Geschichten liegen Kornelia Rukober am Herzen. Daraus haben sich feste Projekte wie die "Musikzwerge" und "Trommeläffchen" ergeben. So haben alle drei Gruppen dies aufgegriffen und sie damit überrascht. Die Kolleginnen sangen ein Märchen vor, wo natürlich die Jubilarin und ihr Mann die Hauptrolle spielten. Die Kinder der Wichtelstube hatten ein Fingerspiel vorbereitet, die Gruppe der Sternschnuppen ein Rollenspiel und die Kinder der Blumenwiese ein Lied. Natürlich alles umgedichtet auf Kornelia Rukober.

Im Anschluss an diese Feier waren die Eltern zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Auch hier bedankten sich viele Eltern lobend und mit kleineren Aufmerksamkeiten.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: 25 Jahre im Dienst der Kita „Wirbelwind“ in Freusburg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

LESERMEINUNG | Der Kreis Altenkirchen muss sparen und als Teil seiner Haushaltskonsolidierung wird voraussichtlich die Stelle der Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium in Betzdorf als freiwillige Ausgabe gestrichen. Schüler, Eltern, Lehrer und Bürger bringen vor der entscheidenden Kreistagssitzung am 16. Dezember ihre Empörung zum Ausdruck – uns haben mehrere Leserbriefe zum Thema erreicht.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK-Kinderklinik Siegen von Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifiziert

Siegen. Diabetes mellitus ist eine komplexe Krankheit mit unterschiedlichen Ausprägungen. Man unterscheidet Diabetes Typ ...

Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Betzdorf. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzte Person kam es auf der B 62 in Kirchen/Sieg am 14. Dezember um 12.25 ...

Faustball: Kirchens Jüngste weiterhin ungeschlagen

Kirchen. Im ersten Spiel des Tages traf der VfL auf den TV Dörnberg. Besonders im ersten Satz zeigte man den Gästen, dass ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

Weitere Artikel


Knappenverein Herdorf spielt wieder Theater

Herdorf. Seit einigen Wochen finden sich die Laienschauspieler/innen des Knappenvereins Herdorf wieder im Knappensaal ein, ...

Gut ankommen im Ehrenamt

Wissen. Aromatischer Kaffeeduft empfing schon beim Eintritt in die Räumlichkeiten, und bei einem reichhaltigen Frühstück ...

Dom und WDR in Köln kennenlernen

Köln. Wer eine Metropole richtig kennenlernen möchte, der sollte auch ein Blick hinter die Kulissen werfen. Diese Fahrt bietet ...

Zertifizierung erfolgreich beendet

Altenkirchen. Erzieherinnen und Erzieher müssen vor allen Dingen gut basteln können – falls dieses Klischee überhaupt jemals ...

Städtepartnerschaftliches Engagement wie aus dem Lehrbuch

Wissen. Seit vielen Jahren legt die Stadt Wissen größten Wert auf ihre partnerschaftlichen Beziehungen ins Ausland. Ein vorbildliches ...

Else und die Adventszeit

Region. Der Trauermonat November geht zu Ende, die staatlich oder kirchlich besetzten Feiertage sind vorbei. Wir alle haben ...

Werbung