Werbung

Nachricht vom 01.12.2016    

Realistische Einsatzübung in Nauroth

Die Feuerwehren Elkenroth und Rosenheim probten den Ernstfall bei der Firma PTM GmbH in Nauroth. Die Übung war unter realistischen Bedingungen konzipiert worden und den Einsatzkräften vorher nicht bekannt.

Foto: Feuerwehr

Nauroth. „Unklare Rauchentwicklung“, so das Einsatzstichwort einer Einsatzübung bei der
Firma PTM GmbH in Nauroth. Das Einsatzkonzept der Freiwilligen Feuerwehr
Verbandsgemeinde Gebhardshain sieht in diesem Fall den Einsatz des Löschzuges
3 Elkenroth vor. Da man von einem größeren Ausmaß ausging, wurde zusätzlich der
Löschzug 4 Rosenheim alarmiert, um weitere Einsatzkräfte vor Ort zu haben.

Die bewusst geheim gehaltene Übung, nur die Wehrführung und die Firmenleitung wussten
Bescheid, stellte als Aufgabe einen Brand im Bereich der Produktionshalle dar, in
deren Verlauf zwei Personen vermisst wurden. Die Produktionsleitung der Firma und
der Wehrleiter der Verbandsgemeinde zeigten sich erfreut über das schnelle Eingreifen der Feuerwehr, welche das Geschehen schnell unter Kontrolle hatte. Um unter realistischen Bedingungen die Übung ablaufen zu lassen, war der Brandort komplett verraucht. Schnell waren die Personen gefunden und der Brand gelöscht.

Im Anschluss gab es einen Informationsaustausch im Feuerwehrhaus Elkenroth, bei
dem die Firmen- und Feuerwehrangehörigen beschlossen, weiterhin engen Kontakt zu halten. Am Anfang des Jahres hatte die Produktionsleitung erstmals Kontakt mit der Feuerwehr aufgenommen. Bei einer Besichtigung informierte sich die Feuerwehr über den Betrieb und Gefahrenstellen. Kleinere Verbesserungen sollen nun im Bereich des Betriebes vorgenommen und der freundliche Kontakt beibehalten werden. Für einen späteren Zeitpunkt ist eine größere Übung geplant, in der auch die Beschäftigten mit einbezogen werden sollen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Realistische Einsatzübung in Nauroth

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Außer Spesen nichts gewesen: Der Kreis Altenkirchen gehört nicht zu den drei auserwählten Landkreisen in Rheinland-Pfalz, die den Sprung in die nächste Stufe des Modellprojekts "Smarte Landregionen" geschafft haben.


Kaum Bewegung in der Corona-Statistik im Kreis Altenkirchen

Vor dem langen Feiertagswochenende zeigt die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen erneut wenig Veränderungen: Mit Stand von Freitag (29. Mai, 12.30 Uhr) liegt die Zahl der seit Mitte März positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Personen wie an den vorherigen Tagen unverändert bei 163.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.




Aktuelle Artikel aus Region


ABBA Explosion am 10. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. Die Stimmen der Lead-Sängerinnen Rebecca und Ully überzeugen nicht nur durch perfektes Zusammenspiel und authentischer ...

Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Altenkirchen. Wir starten unsere Wanderung am Parkplatz in der Heimstraße (siehe Karte). Von dort wandern wir bergauf den ...

Wanderung W1: Rotkäppchen kennt jeder, aber wer ist Herke?

Der Druidenstein ist eine der bedeutendsten geologischen Sehenswürdigkeiten im Westerwald und als „Nationales Geotop“ Teil ...

Siegener Kinderklinik informiert zum Welt-MS-Tag

Siegen. Was kaum einer weiß, ist, dass MS gar nicht so selten bereits in der Jugend diagnostiziert wird. Circa 3 bis 5 Prozent ...

18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Kirchen: Randalierer in der Schulstraße
Ein 18-jähriger Mann aus Wissen ist am Freitag, 29. Mai, gegen 20.12 Uhr nach Angaben ...

Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Kreis Altenkirchen. Bundesweit hatten sich 68 Landkreise beworben, 22 bleiben im Rennen um eine Förderung und Erprobung innovativer ...

Weitere Artikel


Marco Zeuner ist Deutscher Vizemeister im E-Dart

Wissen/Kalkar. Am vergangenen Wochenende wurden in Kalkar die alljährlichen Deutschen Meisterschaft im E-Dart des Verbandes ...

Badminton-Mannschaft zurück im Titelrennen

Betzdorf. Die Betzdorfer Spieler haben jetzt nur noch zwei Punkte Rückstand auf das Führungsduo aus Remagen und Hütschenhausen. ...

Vorlesetag an der Grundschule Etzbach

Etzbach. Kürzlich fand im Rahmen der Aktion „Tage des Lesens“ in Rheinland-Pfalz an der Grundschule Etzbach wieder ein Vorlesetag ...

Zwei Leichtverletzte bei Fahrzeugbrand

Werkhausen. Am Mittwoch, 30. November, löste die Leitstelle Montabaur, gegen 12.30 Uhr, Alarm für die Einheiten Mehren und ...

Wissen ehrte bürgerschaftliches Engagement und kulturelle Leistungen

Wissen. Es sei an der Zeit, den Helden des Alltags danke zu sagen – das sagte Bürgermeister Michael Wagener zu Beginn der ...

Noch keine Winterstimmung am Arbeitsmarkt

Region. Für den Landkreis Neuwied wurden in diesem Monat 5.195 Menschen ohne Job gezählt. Das sind vier mehr als im Vormonat ...

Werbung