Werbung

Nachricht vom 14.12.2016    

Vorstand im Amt bestätigt

Der Verein "Ehrensache: Betzdorf" ist trotz temporärer Rückschläge auf einem guten Weg, das zeigte sich in der Mitgliederversammlung. Der amtierende Vorstand wurde erneut wiedergewählt. Insgesamt hat der Verein rund 6.700 Ehrenamtsstunden für Betzdorf geleistet.

Der Vorstand des Vereines "Ehrensache: Betzdorf" wurde für zwei Jahre im Amt bestätigt. Foto: Verein

Betzdorf. In der ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins „Ehrensache: Betzdorf e.V.“ wurde der fünfköpfige Vorstandskader wiedergewählt. Ines Eutebach bleibt erste Vorsitzende. Rita Hof (stellv. Vorsitzende), Lelefer Ruckes (Schriftführerin), Karl Josef Schumacher (Kassenwart) und Joachim Eutebach (Pressesprecher) stehen dem Verein in ihren bisherigen Ämtern für weitere zwei Jahre zur Verfügung. Hilde Schumacher, Elly Heinrich, Ignatz Hof und Rolf Steinhaus wurden als Beisitzer gewählt. Neuer Kassenprüfer ist Paul Ruckes. Er tritt die Nachfolge von Klaus Hackbeil an, der nicht mehr zur Wahl stand. Bereits im Oktober wurde Gerd Bieler ebenfalls als Kassenprüfer des Vereins gewählt. Eva Schumacher ist Sprecherin der „Aktive Jugend Betzdorf“ (AJB), der Jugendvertretung des Vereines.

Der umfangreiche Tätigkeitsbericht der Vorsitzenden machte deutlich, wie stark die aktiven Mitglieder in dem zu Ende gehenden Jahr beansprucht wurden. Insgesamt wurden über 6.700 Ehrenamtsstunden geleistet. Zudem wurden für den Verein Sozialstunden abgeleistet.
Schwerpunkte der Aktivitäten von Ehrensache: Betzdorf waren die Flüchtlingshilfe sowie die sehr umfangreichen Arbeiten am Bayersberg (Adamswiese). Darüber hinaus wurden Pflanzaktionen durchgeführt. Die Fläche vor dem Dom Hotel wurde freigeschnitten und die Natursteinmauer freigelegt. Hinzu kamen verschiedene kleinere Projekte und diverse Säuberungsaktionen. Auch beim Dreckwegmachtag der Verbandsgemeinde beteiligte sich Ehrensache mit 11 Ehrenamtlichen. Bei „Siegtal pur“ unterstützte der Verein mit 12 Freiwilligen den Ordnungsdienst.



Im Rahmen der Hilfe für Kriegsflüchtlinge sammelte Ehrensache insgesamt 10 Tonnen Hilfsgüter, die an die Aufnahmeeinrichtung auf dem Stegskopf geliefert oder direkt an betroffene Familien verteilt wurden. In einem speziellen Schülerhilfsprojekt wurden zahlreiche Schulranzen, Hefte, Schreibartikel und Schulmäppchen gespendet und an bedürftige Schülerinnen und Schüler verteilt.

Das Projekt „Adamswiese“ wird, so Eutebach, noch einige Zeit in Anspruch nehmen, weil die Arbeiten aus gesundheitlichen Gründen über einen Zeitraum von mehr als zwei Monaten ruhen mussten. Um mehr Freiwillige für die zahlreichen Arbeitseinsätze rekrutieren zu können, forciert Ehrensache die Mitgliederwerbung und wird sich auf Flohmärkten und anderen Events präsentieren.

„Wir können auf das Geleistete stolz sein,“ schloss Eutebach ihren Tätigkeitsbericht.
Auch im kommenden Jahr wird es ein neues Großprojekt des Vereins geben. Sobald alle Verhandlungen, Genehmigungen und erforderliche Vorstandsbeschlüsse erfolgt sind, wird die Öffentlichkeit über das Vorhaben in Kenntnis gesetzt.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vorstand im Amt bestätigt

1 Kommentar
Schön so etwas zu lesen. Glückwunsch an die Freiwilligen in Betzdorf die uneigennützig so viel geschafft haben.
#1 von Silvia Mester, am 22.12.2016 um 18:25 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Schützenfest bei „#mulidaheim“: In Oberwambach treffen sich die Schützen der Region

Auf dem Firmengelände von „Getränke Müller“ in Oberwambach beginnt am Sonntag, 31. Oktober, ab 12 Uhr ein Schützenfest im beheizten Festzelt. Hierzu sind alle Schützenvereine aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld und den umliegenden Ortschaften eingeladen. Und auch über das Kommen der sonstigen Bevölkerung freuen sich die Veranstalter.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.




Aktuelle Artikel aus Vereine


JHV bei den Schützen Selbach: Unsichere Zeiten, aber treue Mitglieder

Selbach. Nach der Eröffnung richtete Präses Dechant Martin Kürten ein Grußwort an die Schützen: „Als Christen haben wir eine ...

Mitglieder des VdK-Ortsverbandes Wissen trafen sich nach langer Zeit wieder

Wissen-Schönstein. Corona hatte das Versammlungswesen vollständig zum erliegen gebracht. Nach gut eineinhalb Jahren coronabedinger ...

Verdiente Schützen beim Rheinischen Schützentag geehrt

ALtenkirchen / Ratingen. Der Schützenbezirk 13 Altenkirchen-Oberwesterwald freut sich darüber, dass es diesmal auch zwei ...

MGV Horhausen feiert sein 50-jähriges Bestehen

Horhausen. Vor 50 Jahren hatten sich 21 Sangesbegeisterte zur Gründung eines Männerchores – dem MGV Horhausen - zusammengefunden, ...

Männertour des SV Leuzbach-Bergenhausen

Altenkirchen. Es ist dann immer wieder überraschend, welches Ziel man sich ausgedacht hat. Nach einer ersten flüssigen Stärkung ...

Bei der Wahl zum „Vogel des Jahres 2022“ mitmachen

Region. Im Vorfeld haben Vogelkundler des NABU eine Auswahl von fünf Arten getroffen, für die ab heute abgestimmt werden ...

Weitere Artikel


Auffahrunfall forderte zwei Verletzte

Gebhardshain. Zwei Personen wurden bei einem Verkehrsunfall in der Wissener Straße in Gebhardshain am Dienstag, 13. Dezember, ...

Außergewöhnliches Projekt zum Wettbewerb „Jugend testet“

Höhr-Grenzhausen. Welche Dachformen erwärmen sich am meisten? Welche Farben oder Materialien, die beim Dachdecken Verwendung ...

13-jährige Sascha Alexa Matheis vermisst

Region. Zeugen wollen Sascha in Begleitung eines derzeit nicht näher zu beschreibenden jungen Mannes noch an diesem Samstagnachmittag ...

Die Bankfiliale von Grund auf neu definiert

Bad Marienberg. Mit der Bankenwelt hatte der französische Schriftsteller und Pilot Antoine de Saint-Exupéry so gar nichts ...

Focus Online: Steil in Betzdorf über Veränderungen im Journalismus

Betzdorf. Printmedien werden immer weiter von Onlinemedien verdrängt. Dies liegt an ihrer Langsamkeit, aber auch an dem Papierformat ...

Danceperados of Ireland im Kulturwerk Wissen

Wissen. Ja, die Iren können einfach das Tanzen, Singen und Spielen nicht sein lassen. Es liegt ihnen im Blut. Das „Life, ...

Werbung