Werbung

Nachricht vom 14.12.2016    

Außergewöhnliches Projekt zum Wettbewerb „Jugend testet“

„Hot roofs – hot city“ – Das ist der Titel eines Projekts, mit dem zwei Schüler des Gymnasiums im Kannenbäckerland beim deutschlandweiten Wettbewerb „Jugend testet“ teilnehmen. Mit einer neuen, außergewöhnlichen Thematik und viel Motivation wollen die Schüler der neunten Klasse ihr Können zeigen.

Projektpartner Lisa Hücking und Janik Schlünß nehmen mit ihrer Projektidee am Wettbewerb „Jugend testet“ teil. Fotos: Lara Jane Schumacher

Höhr-Grenzhausen. Welche Dachformen erwärmen sich am meisten? Welche Farben oder Materialien, die beim Dachdecken Verwendung finden, kühlen schnell wieder ab? Und welches Material könnte die Stadttemperatur sogar dauerhaft senken? Mit dieser Frage beschäftigen sich die beiden 14-jährigen Lisa Hücking und Janik Schlünß vom Gymnasium in Höhr-Grenzhausen. Durch Aushänge in der Schule auf die Idee zur Teilnahme am Wettbewerb „Jugend testet“ gebracht, arbeiten die zwei forschungs-interessierten Schüler, welche bereits einen ersten Platz bei „Jugend forscht“ erreichten, bereits eine geraume Zeit außerhalb der Schule an ihrem Vorhaben.

Hierzu bastelten sie zwei Modelle von Häusern, bestehend aus einem Giebel-, sowie einem Flachdach, bedeckten sie mit selbst organisierten Materialien, und maßen, nach dem Erwärmen einer Infrarot-Lampe, die Temperatur der Dächer. Ideengeber hierbei war ein Film: In einer Dokumentation über Klimaerwärmung wurde über die Hitzewelle im Jahre 2003 und die damit verbundenen Todesfälle, insbesondere in Paris, berichtet. Lisa interessierte sich in diesem Zusammenhang besonders für die Erwähnung der Zinkdächer, welche wärmefördernd und –leitend schienen.



Lisa und ihr Projektpartner Janik zeigen in diesem Projekt eine große Selbstständigkeit, so Susanna Molitor, die als Lehrerin ein ständiger Ansprechpartner für die beiden ist. Trotz der Unterstützung der Schule, beispielsweise durch die Möglichkeit der Materialienbeschaffung, zogen sie es lieber vor, sich alles selbst zu organisieren. Das außerschulische Interesse an diesem wichtigen und aktuellen Thema der Klimaerwärmung und ihrer Prävention spiegelt sich auch in der enormen Zeitspanne wieder, in der die Neuntklässler schon an dem Projekt arbeiten.

Nun bleibt abzuwarten, welche Platzierung die Gymnasiasten aus Höhr-Grenzhausen mit ihrer außergewöhnlichen Idee im landesweiten Wettbewerb erreichen. Was sie bei einem Gewinn mit dem vielen Geld machen wollen würden, beantwortete Lisa Hücking ganz bescheiden mit den Worten: „Sparen, denke ich.“ Lara Jane Schumacher


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Außergewöhnliches Projekt zum Wettbewerb „Jugend testet“

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.


Fürthen: Steinewerfer durch beherztes Einschreiten gestellt

Das ist mehr als ein dummer Streich: Seit rund einem Jahr haben Jugendliche in der Nähe von Fürthen immer wieder Steine auf vorbeifahrende Autos geworfen. Auch in der Nacht auf Samstag, 18. September, waren sie wieder aktiv, wurden diesmal jedoch an Ort und Stelle geschnappt.


Wissen: Auto mit Softair-Waffe beschossen

Diese Situation will kein Fahrer erleben: Kurz vor Mittelhof befand sich ein 47-Jähriger gerade mit einem Mietwagen, als es plötzlich einen lauten Knall gab. Später sollte er einen frischen Einschlag in der Windschutzscheibe entdecken. Darin steckte eine kleine weiße Kugel von einer Softair-Waffe.


Mammelzen: Auf Schüchen-Gelände entsteht großer Wohnpark

Der aufmerksame Autofahrer, der auf der B 256 durch Mammelzen unterwegs ist, wird es längst festgestellt haben: Der große Komplex in der Ortsmitte, ehemals Heimstatt der Spedition Schüchen und vorübergehend auch des Tiefbauunternehmens Schüchen und Meyer (S+M/im Volksmund „Schlamm und Matsch“ genannt), ist Geschichte.


Nassauer Straße in Wissen: „Holperpiste mit vielen Löchern“

Bei einem Treffen zwischen Bürgermeister Neuhoff und dem Landesbetrieb Mobilität wurde betont: Die Nassauer Straße in Wissen braucht eine zeitnahe Ausbauplanung. Neuhoff sprach gar von einer „Holperpiste mit vielen Löchern“. Wann beginnt der Ausbau?




Aktuelle Artikel aus Region


Beratung und Sprechstunden im Teehaus Hamm

Hamm. Hier die Themen und Termine im Überblick:

Was tun, wenn ….
Unterstützung für alle Menschen mit Behinderung und ...

Kölsch Rock am Kloster Marienthal: BAP Tribute Band MAM begeisterte

Seelbach/Marienthal. Die Begrüßung durch Lutz Persch von LuPe Events und Uwe Steiniger fiel knapp aus, da die Musiker spielen ...

Bundesteilhabegesetz: Wieder Sprechstunden in der VG Flammersfeld

Altenkirchen / Flammersfeld. Die Beratung ist angesiedelt beim Diakonischen Werk des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen ...

Fürthen: Steinewerfer durch beherztes Einschreiten gestellt

Hamm / Fürthen. In der Nacht war eine 19-Jährige aus der VG Hamm mit dem Auto auf der Hammer Straße bei Fürthen unterwegs, ...

Fahranfänger baut betrunken bei Eichelhardt einen Unfall

Eichelhardt. Als die Meldungen eingingen, traf nahezu zeitgleich per Zufall ein Streifenwagen am Unfallort ein. Dessen Besatzung ...

Trunkenheit im Straßenverkehr: Mit 2,58 Promille unterwegs in Wissen

Wissen. Gegen 11.15 Uhr fuhr der Mann mit seinem Transporter auf das Tankstellengelände an der Morsbacher Straße. Als er ...

Weitere Artikel


13-jährige Sascha Alexa Matheis vermisst

Region. Zeugen wollen Sascha in Begleitung eines derzeit nicht näher zu beschreibenden jungen Mannes noch an diesem Samstagnachmittag ...

Kolping-Gedenktag mit Ehrungen gefeiert

Betzdorf. Auch in Jahr 2016 feierten wieder 60 Kolpingschwestern und Kolpingbrüder aus Betzdorf und Betzdorf-Bruche gemeinsam ...

Weihnachtskonzert der Kammerphilharmonie Köln

Altenkirchen. Traditionell gastiert die Kammerphilharmonie Köln im Rahmen ihrer Weihnachtskonzerte auch in diesem Jahr wieder ...

Auffahrunfall forderte zwei Verletzte

Gebhardshain. Zwei Personen wurden bei einem Verkehrsunfall in der Wissener Straße in Gebhardshain am Dienstag, 13. Dezember, ...

Vorstand im Amt bestätigt

Betzdorf. In der ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins „Ehrensache: Betzdorf e.V.“ wurde der fünfköpfige Vorstandskader ...

Die Bankfiliale von Grund auf neu definiert

Bad Marienberg. Mit der Bankenwelt hatte der französische Schriftsteller und Pilot Antoine de Saint-Exupéry so gar nichts ...

Werbung